Train of Hope Flüchtlingshilfe Dortmund präsentiert: Aufklärung 2.0 – Religion und Homosexualität – Film & Diskussion

Vorführungen:

  • Do, 17. Mai 2018 um 16:00 Uhr

Achtung: die Uhrzeit ist zum jetztigen Zeitpunkt noch nicht final geklärt. Vermutlicher Beginn ab 16h.

Der Eintritt ist frei.

Kurzfilm mit anschließender Podiumsdiskussion. Ausführliche Infos bitte direkt bei Train of Hope erfragen: www.trainofhope-do.de

Referenten:
Faisal Ghuman (Islamwissenschaftler/Imam/LGBT – Aktivist)
Andreas Bäppler (Theologe/ev. PfarrerLGBT – Aktivist)
Sigfried Modenbach (kath. Theologe/Pater/LGBT – Unterstützer)

Train of Hope Dortmund e.V.:
Wir sind ein Flüchtlingshilfeverein zur schnellstmöglichen Integration von Flüchtlingen. Train of Hope Dortmund e. V. entstand aus der Idee heraus, für hilfsbedürftige Menschen da zu sein. Seit unserer Gründung verfolgen wir das Ziel, an den Stellen zu helfen, an denen die Not am größten ist. Unser Team besteht ausschließlich aus ehrenamtlichen Mitarbeitern.
Als im September 2015 bekannt wurde, dass innerhalb kürzester Zeit viele Flüchtlinge mit Sonderzügen nach Dortmund kommen würden, wurde ein Aufruf in den sozialen Netzwerken gestartet, der mit einer überwältigenden Spenden- und Hilfbereitschaft beantwortet wurde. Hunderte Freiwillige unterstützten die Stadt Dortmund und die offiziellen Hilfsorganisationen bei der Versorgung der Flüchtlinge im Dietrich-Keuning-Haus (DKH). Um diese Hilfsbereitschaft möglichst nachhaltig zu nutzen, wurde am 6. Oktober 2015 dieser Verein gegründet. Der Name knüpft an das Motto an, unter dem bereits die Hilfe im DKH stand: Train of Hope (Zug der Hoffnung).