European Art Cinema Day 2017

Vorführungen:

  • So, 15. Oktober 2017 um 15:00 Uhr
  • So, 15. Oktober 2017 um 17:00 Uhr
  • So, 15. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
  • So, 15. Oktober 2017 um 21:00 Uhr

Am 15. Oktober, Eintritt pro Film: 5 Euro

Der European Art Cinema Day (EACD) ist der Feiertag des europäischen Films! Arthouse-Kinobetreiber*innen in der gesamten EU (und auch darüber hinaus) feiern an diesem Tag ihre programmatische Vielfalt, die Entdeckung und Förderung junger Talente und den kulturellen Austausch innerhalb Europas.

Da im sweetSixteen-Kino das Filmprogramm zu mehr als 80% aus europäischen Filme besteht, ist eigentlich bei uns jeder Tag ein Feiertag in diesem Sinne – am 15. Oktober aber, dem offiziellen European Art Cinema Day, gibt’s für jede*n Kinobesucher*in bei uns ein kleines Geschenk: Alle europäischen Filme die wir an diesem Tag zeigen – und das sind alle vier (siehe Übersicht weiter unten) – kosten nur 5 Euro Eintritt!



EUROPEAN ART CINEMA DAY 2017 im sweetSixteen-Kino



Louis & Luca – Das große Käserennen

Sonntag, 15. Oktober um 15h

Am 15. Oktober, am European Art Cinema Day, kostet der Eintritt zum Film LOUIS & LUCA für jeden Erwachsenen nur 5 Euro. Der Eintritt für Kinder von 4 Euro bleibt bestehen.

Louis hat schon immer davon geträumt, einmal am legendären Käserennen zwischen seinem Heimatdorf und dem rivalisierenden Nachbarörtchen teilzunehmen – und natürlich zu gewinnen. Nun kann die Elster mit ihrem Team, dem Igel Luca und Erfinder Aflie, endlich an den Start gehen. Völlig überzeugt von den eigenen Fähigkeiten, hat Louis nicht nur sein eigenes Haus, sondern auch Aflies Tüftlerwerkstatt gleich mit als Wetteinsatz verpfändet. Nun geht es wirklich ums Ganze! Liebevoll macht sich dieser hübsch animinerte Stop-Motion Film über Selbstüberschätzung und Lokalpatriotismus lustig. Zugleich ist er ein Loblied auf Zusammenhalt, Einfallsreichtum und das Talent, aus jeder Not eine Tugend zu machen.

Weitere Filminfos und Spielzeiten, siehe: Louis & Luca – Das große Käserennen



Die Nile Hilton Affäre

Sonntag, 15. Oktober um 17h

Am 15. Oktober, am European Art Cinema Day, kostet der Eintritt zum Film DIE NILE HILTON AFFÄRE für jeden Erwachsenen nur 5 Euro.

Ganz im Stil eines klassischen Film Noir erzählt Regisseur Tarek Saleh einen wahren Fall, der die arabische Welt erschütterte. Die Verstrickung von Politik und Wirtschaft, Macht, Gier und Korruption bis in die höchsten Regierungskreise verknüpft er dabei fesselnd mit der aufgeheizten Stimmung in Kairo kurz vor dem Zusammenbruch des Mubarak Regimes. Frappant gleicht der Film dem Los Angeles der 1940er Jahre: Dekadent, perfide und Spielplatz für die Mächtigen. Ein hervorragend inszenierter, atmosphärisch dichter, beim Sundance Film Festival ausgezeichneter Politthriller und erhellendes Portrait einer Gesellschaft.

Weitere Filminfos und Spieltermine, siehe: Die Nile Hilton Affäre



Vorwärts immer!

Sonntag, 15. Oktober um 19h

Am 15. Oktober, am European Art Cinema Day, kostet der Eintritt zum Film VORWÄRTS IMMER! für jeden Erwachsenen nur 5 Euro.

Anne ist schwanger und will in den Westen flüchten und reist dafür auf eine Demo in Leipzig. Als ihr Papa Otto, der nebenher als Erich Honecker-Imitator auftritt, erfährt, dass die Demo mit Panzern bedroht werden sollen, macht er sich als Honecker verkleidet auf in das Zentralkomitee um den Schießbefehl zu verhindern. Doch dann läuft alles anders als geplant… Die Leipziger Demo am 9. Oktober 1989 veränderten die deutsche Geschichte. Ihr friedlicher Verlauf markierte den Anfang vom Ende der DDR. Als erste Honecker-Verwechslungskomödie wirft die Komödie einen humorvollen Blick auf die Ereignisse an diesem Tag.

Weitere Filminfos und Spieltermine, siehe: Vorwärts immer!



Tom of Finland

Sonntag, 15. Oktober um 21h

Am 15. Oktober, am European Art Cinema Day, kostet der Eintritt zum Film TOM OF FINLAND für jeden Erwachsenen nur 5 Euro.

Mit prägnanten Darstellungen männlicher Körper in betont sexuellen Posen trug der finnische Künstler Touku Laaksonen, der sich Tom of Finland nannte, dazu bei, schwule Sexualität salonfähig zu machen. Zum 100. Geburtstag der Nation finanzierte das finnische Kulturministerium nun dieses Biopic, was allein schon zeigt, wie sehr sich die Zeiten verändert haben. Entstanden ist ein berührendes historisches Portät über den Kampf eines Menschen um seine persönliche Freiheit und seinen künstlerischen Ausdruck, das von den finsteren 40er/50er Jahren in Finnland bis zu den liberalen Aufbruchzeiten im Kalifornien der 70er reicht.

Weitere Filminfos und Spieltermine, siehe: Tom of Finland