Extraschicht: Kurzfilme + bauer unser (doku)

  • diverse Kurzfilme und Doku
  • AT/BE/FR 2016
  • Regie: Robert Schabus
  • 92 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Sa, 24. Juni 2017 um 19:15 Uhr
  • Sa, 24. Juni 2017 um 22:00 Uhr

Eintritt nur mit Extraschicht-Tickets. Durchgehender Ein- und Auslass.

Unser Schwerpunkt bei der Extraschicht: das Thema „Natur und Umwelt“.


Ab 19.15h zeigen wir darum Kurzfilme
Heiter, Besinnlich, Obskur, Spannend, Lehrreich – 2,5 Stunden Kurzfilmprogramm. Es ist wirklich erstaunlich was alles passieren kann wenn MENSCH auf UMWELT trifft.

Delivery
Ein Einsiedler lebt im Schatten einer düsteren Industrie-Stadt. Eines Tages erhält er per Post einen geheimnisvollen Kasten, der ihm ermöglicht, seine Umwelt entscheidend zu verändern. Träumerische Bilder und facettenreiche 3D-Designs werden mit einer kraftvollen Musik kombiniert zu einer surrealen Geschichte über die Veränderung einer verdorbenen Welt.
(Deutschland 2005, Animationsfilm, Farbe, 9´03 Min., Regie: Till Nowak, Fsk: Ab 0 Jahre)

Wer trägt die Kosten
Drei Experten geben tiefe Einblicke in ein hochbrisantes Thema. Ob Experte Nummer vier noch einmal eingeladen wird, darf allerdings bezweifelt werden.
(Deutschland 2005, Animationsfilm, Farbe, 3´50 Min., Regie: Daniel Nocke Fsk: Ab 0 Jahre)

Wert der Arbeit
Nacht für Nacht kehrt Bodo die Straßen der Großstadt. Angezogen vom Leuchten einer Vernissage, macht er dabei eine unverhoffte Entdeckung und entschließt sich dazu, nicht mehr unsichtbar zu sein.
(Deutschland 2015, Kurzspielfilm, S/W, 7´38 Min., Regie: Matthias Koßmehl Fsk: keine)

Peters Prinzip
Du mußt nicht schneller als ein Krokodil schwimmen können, um einen Angriff zu überleben. Du mußt nur schneller schwimmen können als dein Kollege neben dir.
(Deutschland 2007, Animationsfilm, Farbe, 5´19 Min., Regie: Kathrin Albers, Fsk: Ab 0 Jahre)

My Super Sea Wall
Kivalina ist eine Inuit Gemeinde an der Spitze einer kleinen Insel im äußersten Westen von Alaska. Die 377 Bewohner von Kivalina sind weder für besondere kunsthandwerklichen Fertigkeiten noch für ihre alte Kultur bekannt, sondern weil sie die ersten US-amerikanischen Klimaflüchtlinge sind. MY SUPER SEA WALL dokumentiert ihren Kampf ihre Häuser vor dem Meer zu retten, mit einer 3 Millionen Dollar teuren Mauer aus Sandsäcken.
(Deutschland 2009, Dokumentarfilm, Farbe, 13´11 Min., Regie; Gina Abatemarco, Fsk: Ab 0 Jahre)

Keine Angst vorm Atom
Gibt es begründete Argumente gegen Atomstrom? Nach diesem Schul-Lehrfilm bleiben kaum noch Zweifel an Nutzen und Niedlichkeit von Atomenergie. Das Atommaskottchen ATOMI erklärt fundiert und detailliert, warum Kernkraft zeitlos ist. Sogar der kritische Gesprächspartner Dr. Schmidt wird überzeugt.
(Deutschland 2007, Kurzspielfilm, Farbe, 2´21 Min., Regie: Till Penzek, Jon Frickey, Fsk: Ab 12 Jahre)

Hälkke 9
Ein Retro-Werbespot für den atomar betriebenen Herd Hälkke 9, der das altmodische, zeitintensive Kochen mit seinen Unannehmlichkeiten wie Fettspritzern überflüssig macht.
(Großbritannien 2010, Kurzspielfilm, Farbe, 2,47 Min., Regie: Richard Jung, Fsk: Ab 0 Jahre)


Und ab 22h läuft die Doku „Bauer unser“:

BAUER UNSER zeigt gleichermaßen ungeschönt wie unaufgeregt, wie es auf Bauernhöfen zugeht. Regisseur Robert Schabus bleibt in seiner Doku vordergründig unparteiisch. Doch so vielfältig die Bauern, vom Biobauern bis zum konventionellen Agraringenieur, so einhellig der Tenor: So kann und wird es nicht weitergehen. Das Mantra der Industrie – schneller, billiger, mehr – stellen die meisten von ihnen in Frage.
BAUER UNSER ist ein sehenswerter und spannender Film, in dem deutlich wird, wie Wirtschaftspolitik und Gesellschaft immer öfter vor der Industrie kapitulieren. Weit entfernt von rosigen Bildern einer ländlichen Idylle gibt es dennoch Momente der Hoffnung. Etwa wenn der Gemüsebauer und Rinderzüchter Simon Vetter stolz darauf ist, ein Bauer zu sein, der seine Kunden kennt und der Entfremdung entgegenhält. Oder wenn die Bio-Schafzüchterin Maria Vogt eigenhändig Schafe melkt und frohlockt: „Hey, es geht ja auch ganz anders!“

BAUER UNSER ist ein Film, der Lust macht, dem Bauern ums Eck einen Besuch abzustatten, bewusst heimische Lebensmittel zu genießen – und auch als Konsument das Bekenntnis abzulegen: „Bauer unser“. Der Film wurde von Helmut Grassers AllegroFilm produziert, die schon WE FEED THE WORLD und MORE THAN HONEY sehr erfolgreich in die Kinos gebracht hat.