Vorführungen:

  • Di, 3. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
  • Di, 10. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
  • Di, 17. Oktober 2017 um 19:00 Uhr

Die Filmreihe GREEN MOVIES wurde zur Stärkung des ökologischen Bewusstseins in der Bevölkerung vom ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. ins Leben gerufen und wird in Kooperation mit dem sweetSixteen-Kino präsentiert.

Das ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. ist ein regionaler Zusammenschluss von Betrieben, die ökologische Produkte und Dienstleistungen anbieten. Auch das sweetSixteen-Kino engagiert sich seit seiner Gründung im Bereich der Nachhaltigkeit und Sozialen Verantwortung mit informativen Filmen und vielfältigen Kooperationsveranstaltungen zu diesen Themenbereichen sowie der schrittweisen Umstellung auch auf nachhaltige Produkte.

Am Dienstag, 3., 10., und 17. Oktober laden das ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. und das sweetSixteen-Kino herzlich ein zur neuen Filmreihe GREEN MOVIES: gezeigt wird jeweils ein Film und im Anschluss kann bei einem kleinen Imbiss mit Mitgliedern des ÖkoNetzwerks und dem Kinoteam ausgiebig diskutiert werden.

Wir haben nachhaltige und ökologische Filme programmiert, die unterhaltsam wie nachdenklich zugleich sind und auf ganz unterschiedliche Weise zukunftsfähige Lebensweisen aufzeigen. Die Filme spiegeln auch die Tätigkeitsschwerpunkte der Mitgliedsbetriebe des ÖkoNetzwerks wider: Energie, Lebensmittel, Mode, Gartenbau, Möbel, Holzbau, Design, Architektur – regional, vielfältig und fair.

Der Eintritt je Veranstaltung beträgt: 7 Euro / 6 Euro ermäßigt

Unser Green Movies-Programmflyer als PDF-Download

Auf einen Blick:

Dienstag, 3. Oktober 2017 um 19h
Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft ab (Doku)

Dienstag, 10. Oktober 2017 um 19h
ThuleTuvalu (Doku)

Dienstag, 17. Oktober 2017 um 19h
Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen (Doku)

 


filminfos


 

Dienstag, 3. Oktober 2017 um 19h

Immer noch eine unbequeme Wahrheit – Unsere Zeit läuft ab (Doku)

Der ehemalige US-Vizepräsident und Präsidentschaftskandidat Al Gore kämpft weiter gegen die Zerstörung unseres Planeten und warnt vor den drohenden Folgen der globalen Erwärmung. Elf Jahre nach „Eine unbequeme Wahrheit“ bereist Gore die Welt, um zu dokumentieren, was sich seitdem verändert hat – im Guten wie im Schlechten: Auf der einen Seite steht etwa das bahnbrechende Klimaabkommen von Paris und die umweltfreundliche Technologie, auf die viele Länder in den letzten Jahren umgestiegen sind, auf der anderen Seite sind die globalen Veränderungen durch den Klimawandel jedoch noch stärker geworden. Die Regisseure Bonni Cohen und Jon Shenk zeigen Gore jedoch auch dabei, wie er versucht, auf Politiker auf der ganzen Welt einzuwirken, oder wie er sich mit internationalen Klimaexperten austauscht.

Anschaulich zeigt die packende Dokumentation, wie er seine Vision verfolgt und die Gefahren des Klimawandels mit Einfallsreichtum und Leidenschaft zu überwinden versucht.

(Doku, USA 2017, 100 Min, in der Originalsprache (Englisch) mit deutschen Untertiteln & Voice-Over, FSK: ohne Angabe, Regie: Bonn Cohen, Jon Schenk)

Eine offizielle Website gibt es noch nicht – der Bundesstart des Films ist am 7. September 2017.

 


Dienstag, 10. Oktober 2017 um 19h

ThuleTuvalu (Doku)

Thule liegt im obersten Norden Grönlands, Tuvalu ist ein kleiner Inselstaat im pazifischen Ozean. Trotz riesiger Entfernung und Gegensätzlichkeit, sind die beiden Orte durch ein gemeinsames Schicksal eng miteinander verbunden: Während in Thule das Eis immer mehr zurückgeht und zu Meerwasser wird, steigt in Tuvalu der Meeresspiegel mehr und mehr an.

Der Film handelt von den Menschen in Thule und Tuvalu, deren Leben sich für immer verändert. Und auch wenn Thule und Tuvalu weit von Deutschland entfernt liegen, sind die klimabedingten Probleme inzwischen längst bei uns angekommen: Bodenerosion, Überschwemmungen, Unwetter und Temperaturschwankungen.

«ThuleTuvalu» ist ein berührendes Portrait von Menschen, deren gemeinsames Schicksal eng miteinander verbunden ist, obwohl sie an zwei völlig unterschiedlichen Enden des Globus leben.

(Doku, CH 2014, 96 Min, in der Originalsprache (Inuit, Tuvalesisch, Englisch) mit deutschen Untertiteln & Voice-Over, FSK: ab 12 Jahren, Regie: Matthias von Gunten)

Mehr zum Film auf der offiziellen Film-Website: http://www.thuletuvalu.de/

 


Dienstag, 17. Oktober 2017 um 19h

Tomorrow – Die Welt ist voller Lösungen (Doku)

Ein Film über die Lösungen die wir brauchen, um den globalen ökologischen Kollaps aufzuhalten. Von dem Aktivisten Cyril Dion und der Schauspielerin Mélanie Laurent („Inglourious Basterds“). Mit einer Million Zuschauern in Frankreich. Und einem César als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet.

Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte? Als die Schauspielerin Mélanie Laurent („Inglourious Basterds“, „Beginners“) und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift „Nature“ eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Schnell ist ihnen jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen. Also machen sich die beiden auf den Weg. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.

Mit dem César als Bester Dokumentarfilm ausgezeichnet, avancierte der Film in den vergangenen Monaten in Frankreich zum Publikumsliebling und inspirierte bisher mehr als 1.000.000 Zuschauer. Für ihren mitreißenden Dokumentarfilm reisten Mélanie Laurent und Cyril Dion in zehn Länder. Wie bei einem Puzzle wurde bald klar, dass erst die Summe der Lösungsansätze das Bild einer anderen Zukunft zeichnet.

TOMORROW beweist, dass aus einem Traum die Realität von morgen werden kann, sobald Menschen aktiv werden.

(Doku, 118 Min, FR 2015, in der Originalsprache (Französisch, Englisch) mit deutschen Untertiteln & Voice-Over, FSK: ab 0 Jahren, Regie: Cyril Dion, Mélanie Laurent)

Mehr zum Film auf der offiziellen Film-Website: http://www.tomorrow-derfilm.de/

 


 

Eine Veranstaltung des ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. in Kooperation mit dem sweetSixteen-Kino.

Mehr Infos zum ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. auf: http://www.oekonetzwerk-dortmund.de und zur Filmreihe: http://www.oekonetzwerk-dortmund.de/greenmovies/

 

Gruppenfoto Team ÖkoNetzwerk Dortmund & sweetSixteen-Kino (c) Alex Völkel / Nordstadtblogger.de