Neben den Gleisen (Doku) (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Dokus laufen immer im Original mit deutschen Untertiteln und/oder Voice-Over
  • Regie: Dieter Schumann
  • 85 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 13. April 2017 – So, 16. April 2017 um 17:00 Uhr
  • Mi, 19. April 2017 um 21:00 Uhr
  • Do, 20. April 2017 – So, 23. April 2017 um 17:00 Uhr
  • Di, 25. April 2017 – Mi, 26. April 2017 um 17:00 Uhr

Neben den Gleisen oder: Wie die deutsche Wohlstandsgesellschaft von unten aussieht. Dieter Schumann und Michael Kockot porträtieren einen Mikrokosmos in einer Kiosk-Stammkneipe: den sogenannten „kleinen Mann“.

In Boizenburg, einer Kleinstadt an der Elbe zwischen Hamburg und Schwerin, steht auf dem Bahnhofsvorplatz ein ziemlich in die Jahre gekommener Kiosk, der eher eine Kneipe ist, mit Sitzecken, Spielautomaten, Fernseher und ziemlich vielen Fußballschals an den Wänden. Von morgens 5 Uhr bis nachts um 22 Uhr dient er den Nachtschichtarbeitern, den Rentnern, Taxifahrern und arbeitslosen Jugendlichen als Stammkneipe. Hier werden Kümmerlinge getrunken und Bier angeschrieben, Fußball geguckt und Leberwurst-Brötchen gegessen. Jeden Tag so ziemlich das gleiche Programm. Aber seit kurzem ist der beschauliche Alltag komplizierter: Denn in Boizenburg sind hunderte Flüchtlinge angekommen – was in Mecklenburg-Vorpommern bisher noch ziemlich selten ist – und trotten nun vom Bahnhof aus am Kiosk vorbei in das Erstaufnahmelager. Schumann porträtiert die Kiosk-Stammgäste, lässt ihnen Raum für die vielen Geschichten über Krankheiten und Geldsorgen – und hält dabei auch fest, wie ihre Gespräche zunehmend angespannter werden und Ängste und Frust sich breit machen. Rechte Parolen bieten dabei noch immer die einfachsten Lösungen.

Die Doku hält einen besonderen Moment fest, in welchem die Stammgäste Einblicke in ihren Lebensalltag gewähren und über ihre Frustrationen und Hoffnungen reden.