Pottkinder – Ein Heimatfilm + Regisseur & Filmgäste

Vorführungen:

  • Mo, 5. Juni 2017 um 19:00 Uhr

In Anwesenheit des Regisseurs und weiterer Filmgäste

„Pottkinder – ein Heimatfilm“ zeigt unterhaltsam den Alltag der Familie Klüsen irgendwo zwischen Duisburg und Dortmund, Büro, heimischem Wohnzimmer, Kneipe und Kegelbahn. Vater Jörg vertickt seit der Lehre Schreibwaren und soll sich für seinen Chef um das diesjährige Engagement der Firma im Karneval kümmern.

Sohn Michael steht kurz vor dem Ende seines Studiums und ist auf Jobsuche und Mutter Inge kämpft zuhause einen einsamen und aussichtslosen Kampf gegen ihre Depressionserkrankung.
Zahlreiche Ruhrgebietsprominente haben mit einem kleinen Auftritt unterstützt – darunter Gerburg Jahnke, Torsten Sträter, Manni Breuckmann, Hennes Bender, Fritz Eckenga, Wilfried Schmickler und Peter Neururer.

„Pottkinder – ein Heimatfilm“ ist das Regiedebut des gebürtigen Oberhauseners und Wahl-Mülheimers Alexander Waldhelm, der in Bochum Film- und Fernsehwissenschaften studierte, seine Abschlussprüfung in Publizistik zum Thema „Strukturwandel im Ruhrgebiet“ ablegte und BVB-Fan ist, seit er die ersten Schalke-Fans traf.