Vorführungen:

  • Do, 25. Januar 2018 – Fr, 26. Januar 2018 um 9:00 Uhr
  • Mo, 29. Januar 2018 – Fr, 2. Februar 2018 um 9:00 Uhr
  • Mo, 5. Februar 2018 – Mi, 7. Februar 2018 um 11:00 Uhr

Die nächsten SchulKinoWochen NRW finden vom 25. Januar bis 7. Februar 2018 statt und legen unter dem Motto „ZUSAMMEN –leben.sehen.lernen.“ nach wie vor einen Schwerpunkt auf Filme zu den Themen Migration und Inklusion.

Es steht eine umfangreiche Filmauswahl für alle Schulformen und Jahrgangsstufen zur Verfügung, die mit Hilfe des angebotenen pädagogischen Begleitmaterials bestens zur Vermittlung eines filmanalytischen Basiswissens geeignet ist. Ergänzend zu den Filmvorstellungen werden pädagogisches Begleitmaterial, Begegnungen mit Filmschaffenden und Diskussionen mit Referenten angeboten.

Veranstalter der SchulKinoWochen NRW sind VISION KINO – Netzwerk für Film und Medienkompetenz und FILM+SCHULE NRW, eine gemeinsame Initiative des Ministeriums für Schule und Weiterbildung NRW und des LWL-Medienzentrums für Westfalen.

Das Programm im sweetSixteen-Kino auf einem Blick als PDF: SchulKinoWochen NRW im sweetSixteen-Kino (PDF)
und online, direkt zur Anmeldung: SchulKinoWochen NRW im sweetSixteen-Kino

Anmeldung und Unterrichtsmaterial: www.schulkinowochen.nrw.de
Informationen: tel: 0251-591-3055, mail: schulkinowochen@lwl.org

Eintritt: 3,50 Euro, Begleitpersonen haben freien Eintritt
Zusatzvorstellungen auf Nachfrage möglich!


Programm im sweetSixteen-Kino


Hilfe, unser Lehrer ist ein Frosch

Do 25.01.18, 09:00 / Mo 29.01.18, 11:00 / Di 30.01.18, 09:00 / Fr 02.02.18, 09:00
1.-4. Klasse, Komödie, NL 2016, 83 Min, FSK: ab 0 Jahren, Regie: Anna van der Heide

 

Sita beobachtet am liebsten Frösche. Doch auf ihr Referat über Frösche reagiert ihr Lehrer, Herr Franz ziemlich sonderbar. Er wird ganz grün im Gesicht und muss schnell aus dem Klassenzimmer laufen. Er gesteht, dass er sich gelegentlich in einen Frosch verwandelt und nur dann wieder zu einem Mensch werden kann, wenn er eine dicke Fliege frisst. Bald weiß die ganze Klasse davon. Immer wenn das Wort „Frosch“ auftaucht, verwandelt sich der Lehrer Franz und so kommt es in der Schule während des Unterrichts immer wieder zu kuriosen Situationen, die dem neuen Direktor, Herr Storch, so gar nicht gefallen.

Zur Anmeldung: http://anmeldung.schulkinowochen.de


Mein Leben als Zucchini

Fr 26.01.18, 09:00 / Mi 31.01.18, 11:15 / Do 01.02.18, 11:15 / Mo 05.02.18, 09:00
ab 4. Klasse, Animationsfilm, Drama, CH/F 2015, 66 Min., FSK ab 0 Jahren, Regie: Claude Barras

Als seine alleinerziehende Mutter unerwartet stirbt, kommt der Neunjährige, mit dem Spitznamen Zucchini, ins Kinderheim. Dort freundet er sich nach und nach mit den anderen Kindern an, die alle, wie er, in der Vergangenheit schlimme Dinge erlebt haben. Gemeinsam ersinnen sie einen Rettungsplan für Camille, der die Adoption durch ihre gewalttätige Tante droht.

Zur Anmeldung: http://anmeldung.schulkinowochen.de

 

 

 


Amelie rennt

Mo 29.01.18, 09:00 / Di 06.02.18, 09:00 / Mi 07.02.18, 11:15
Ab 6. Klasse, Spielfilm, D/I 2017, 97 Min., Regie: Tobias Wiedmann

Die 13-jährige Amelie hasst ihr chronisches Asthmaleiden und lehnt alle weiteren Behandlungen ab. Stattdessen ignoriert sie die Krankheit. Nach einem lebensbedrohlichen Anfall soll sie in einer Südtiroler Spezialklinik therapiert werden. Doch sie reißt aus und trifft im Wald auf den 15-jährigen Bart. Der Naturbursche berichtet von einem heilenden Feuer auf dem Berggipfel. Gemeinsam wagen sie den Aufstieg.

Zur Anmeldung: http://anmeldung.schulkinowochen.de

 

 


Ein Sack voll Murmeln

Di 30.01.18, 11:00 / Fr 02.02.18, 11:00 / Mi 07.02.18, 09:00
ab 7. Klasse, Drama, F/CDN/CZ 2017, 113 Min., FSK ab 12 Jahren, Regie: Christian Duguay

„Es ist besser, eine Ohrfeige zu ertragen, als das Leben zu verlieren“, schärft der Vater seinem Sohn ein. Unter keinen Umständen solle er je verraten, dass er Jude sei. Bisher wuchs der zehnjährige Joseph wohlbehütet in Paris auf, doch 1942 ist die Stadt von den Nationalsozialisten besetzt und die Deportationen in Arbeits- und Konzentrationslager nehmen zu. Für Josephs Familie geht es ums Überleben. In Nizza ist die Familie kurz vereint, doch als sich Krieg und Besatzung ausweiten, beginnt die Flucht von neuem. Den Ratschlag des Vaters im Ohr, hangeln sich die Brüder mit Einfallsreichtum und Gelegenheitsjobs von Tag zu Tag, in der Hoffnung, wieder mit der Familie zusammenzukommen.

Zur Anmeldung: http://anmeldung.schulkinowochen.de


Hidden Figures – Unerkannte Heldinnen

Do 25.01.18, 11:00 / Mi 31.01.18, 09:00 / Mo 05.02.18, 11:00
ab 9. Klasse, Historienfilm, Biografie, USA 2016, FSK ab 0 Jahren, Regie: Theodore Melfi

Der Film erzählt vom Aufstieg dreier afroamerikanischer Mathematikerinnen, die zu Beginn der 1960er Jahre für die NASA tätig sind. Zunächst sitzen sie in einem fensterlosen Bau und führen Auftragsarbeiten für die weißen und fast durchweg männlichen Wissenschaftler aus, die infolge der erfolgreichen Raumfahrt-Projekte der Russen unter Druck stehen. Die drei Frauen bekommen die Vorurteile einer von Rassentrennung geprägten Gesellschaft zu spüren, können aber die Diskriminierung durch Mut, Zusammenhalt und überdurchschnittliche Fähigkeiten kompensieren. Ihnen gelingt es, ihre naturwissenschaftlichen Talente einzubringen, sich weiter zu qualifizieren und Arbeitsabläufe an neue Herausforderungen anzupassen. Mit Blick auf die Öffnung der Zugänge zum Arbeitsmarkt erweist sich der Film als ausgesprochen aktuell.

Zur Anmeldung: http://anmeldung.schulkinowochen.de


Captain Fantastic – Einmal Wildnis und zurück

Fr 26.01.18, 11:00 / Do 01.02.18, 09:00 / Di 06.02.18, 11:00
ab 10. Klasse, Drama, Tragikomödie, USA 2016, 120 Min., FSK ab 12 Jahren, Regie: Matt Ross

An der Nordwestküste der USA lebt der Aussteiger Ben mit seiner Frau Leslie und seinen sechs Kindern fern jeder Zivilisation. Die Kinder lernen alles, was sie zum Überleben in der Wildnis benötigen. Er vermittelt ihnen aber auch Grundlagen der Philosophie und hält sie zum eigenständigen Denken an. Als Leslie sich das Leben nimmt, endet die Idylle. Um den letzten Willen der Buddhistin durchzusetzen, reisen Ben und die Kinder zu Leslies Eltern nach New Mexico. Je länger sie sich in der Zivilisation bewegen, umso mehr treten Mankos wie Vorteile von Bens außerschulischer Er-ziehung zutage. Die Kinder haben Anpassungsprobleme in einer ihnen unbekannten Welt und die Schwiegereltern drohen mit dem Entzug des Sorgerechts.

Zur Anmeldung: http://anmeldung.schulkinowochen.de