Filminformationen

Hier gibt es unser komplettes monatliches Kinoprogramm in der Gesamtübersicht – alle aktuellen Filme, Vorstellungen und Veranstaltungen des Monats werden aufgelistet: Spielfilme, genau wie Dokumentationen, Kinder- und Schulfilme, Filmfestivals und Sonderveranstaltungen, aber auch externe & öffentliche Veranstaltungen in unseren Räumen.

Viel Spass beim Stöbern!

  • Drama
  • RO/CA/DE/SE 2018
  • mittwochs im Original mit deutschen Unteriteln
  • Regie: Ioana Uricaru
  • 87 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 4. Oktober 2018 – So, 7. Oktober 2018 um 19:00 Uhr
  • Di, 9. Oktober 2018 – Mi, 10. Oktober 2018 um 17:00 Uhr
  • Mo, 15. Oktober 2018 – Mi, 17. Oktober 2018 um 17:00 Uhr

Mara – eine junge Rumänin – hat eine befristete Aufenthaltserlaubnis in den USA und arbeitet dort als Pflegekraft. Während sie auf ihre Green Card und den Nachzug ihres kleinen Sohnes wartet, heiratet sie Daniel, einen Amerikaner. Der amerikanische Traum droht jedoch schnell zu scheitern, da sie auf verschiedene Weisen mit Machtmissbrauch konfrontiert wird. Letztlich steht sie selbst vor einer unmoralischen Entscheidung.

weiterlesen
  • Drama
  • BEL 2018
  • Mittwochs im Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Lukas Dhont
  • 105 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 18. Oktober 2018 – So, 21. Oktober 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 23. Oktober 2018 – Mi, 24. Oktober 2018 um 21:00 Uhr
  • Do, 25. Oktober 2018 um 17:00 Uhr
  • Sa, 27. Oktober 2018 – So, 28. Oktober 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 30. Oktober 2018 – Mi, 31. Oktober 2018 um 21:00 Uhr

Lara, früher Viktor, ist transgender und muss nicht nur ein neues Leben in Brüssel und in die Rolle der Ballerina finden, sondern auch zu sich und ihrer bevorstehenden geschlechtsanpassenden Operation. Lukas Dhonts Erstlingswerk Girl ist ein ruhiges und sanftes Werk, das seiner ebenfalls sehr stillen, sanften Hauptfigur allen Freiraum gibt, sie selbst zu sein und sich langsam, aber beständig zu entwickeln. Und darum geht es in diesem Film, der sich nicht für Voyeurismus oder Drama interessiert. Vielmehr will Girl ehrlich und empathisch auf Laras Leben und Situation blicken, ohne dabei gängige Klischees über trans* Menschen zu bedienen.

weiterlesen
  • Drama
  • I/FR 2018
  • Mittwochs im Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Matteo Garrone
  • 102 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 18. Oktober 2018 – So, 21. Oktober 2018 um 19:00 Uhr
  • Di, 23. Oktober 2018 – Mi, 24. Oktober 2018 um 19:00 Uhr
  • Do, 25. Oktober 2018 – So, 28. Oktober 2018 um 21:00 Uhr
  • Di, 30. Oktober 2018 – Mi, 31. Oktober 2018 um 17:00 Uhr

Marcello, der von allen nur Dogman genannt wird, lebt mit seiner Tochter Sofia in dem trostlosten Vorort einer italienischen Großstadt. Mit seinem Hundesalon verdient der ruhige Mann genügend Geld, um für sich und Sofia zu sorgen. Doch der ehemalige Boxer Simoncino, der den gesamten Ort tyrannisiert, droht das fragile Glück der kleinen Familie mit seinen Methoden zu zerstören. Eines Tages weiß Marcello keinen anderen Ausweg mehr und wehrt sich gegen Simoncino.

weiterlesen

Ploey – Du fliegst niemals allein

Vorführungen:

  • Do, 18. Oktober 2018 – So, 21. Oktober 2018 um 15:00 Uhr
  • Sa, 27. Oktober 2018 – So, 28. Oktober 2018 um 15:00 Uhr

Ploey, ein kleines Regenpfeifer-Küken, ist noch flugunfähig – denn der süße Vogel hat Probleme, das Fliegen zu lernen. Also kann er auch nicht mit seiner Familie ins Warme flattern, sondern muss den arktischen Winter alleine in der Heimat überstehen. Das ist gar nicht so einfach, da es neben dem unwirtlichen Wetter auch Feinden zu trotzen gilt. Zum Glück hat der kleine Piepmatz Freunde, die ihm dabei helfen. Gemeinsam tun die Tierchen alles, den Winter zu überstehen, damit Ploey seine Liebsten im nächsten Frühling wieder in die Flügel schließen kann!

weiterlesen

Stummfilm mit Livemusik Interzone perceptible: Orlacs Hände

Vorführungen:

  • Mo, 24. September 2018 um 19:00 Uhr

Einem Konzertpianisten, Paul Orlac, der bei einem Zugunglück beide Hände verloren hatte, werden die Hände eines gerade hingerichteten Mörders angenäht. Von nun an wird der Pianist von Panikattacken und Ängsten gepeinigt. Er glaubt, mit den Händen des Mörders auch dessen „Vorliebe“ zum Töten übernommen zu haben. Seltsame Zeichen und unheimliche Drohbriefe verstärken diese Ängste. Als sein Vater, mit dem er verfeindet war, getötet wird, gerät der Pianist unter Mordverdacht. Er findet erst wieder Ruhe, als er das Komplott aufklären kann.

weiterlesen
  • Spielfilm
  • DE 1980
  • Regie: Helmut Dziuba
  • 72 Min
  • FSK ab 6 Jahren (Empfehlung: ab 8 Jahren)
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mi, 19. September 2018 um 10/20/18 14:30 Uhr
  • Mi, 19. September 2018 um 19:00 Uhr

Zum 5. Mal bringt das Festival „Djelem Djelem“ Alteingesessene und Neuzugewanderte zusammen. Das Festival – mit über 30 beteiligten Partnern – setzt ein deutliches Zeichen gegen jahrhundertealte Vorurteile, gegen Antiziganismus und neu belebte Feindbilder. Es wirbt für ein unverkrampftes Miteinander und den kulturellen Austausch. Die Filmveranstaltungen finden bei uns, im sweetSixteen-Kino, statt. Der Eintritt ist zu jeder Filmvorstellung des Festivals frei. „Als Unku Edes Freundin war“ ist ein poetischer Kinderfilm, der das historische Berlin realistisch und zugleich stimmungsvoll wiedergibt.

weiterlesen
  • Dokumentarfilm
  • DE/AUT 2016
  • Ungarisch & Englisch mit dt. UT
  • Regie: Stefan Ludwig
  • 94 Min
  • FSK ohne Angabe
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • So, 23. September 2018 um 19:00 Uhr

Zum 5. Mal bringt das Festival „Djelem Djelem“ Alteingesessene und Neuzugewanderte zusammen. Das Festival – mit über 30 beteiligten Partnern – setzt ein deutliches Zeichen gegen jahrhundertealte Vorurteile, gegen Antiziganismus und neu belebte Feindbilder. Es wirbt für ein unverkrampftes Miteinander und den kulturellen Austausch. Die Filmveranstaltungen finden bei uns, im sweetSixteen-Kino, statt. Der Eintritt ist zu jeder Filmvorstellung des Festivals frei. „Der zornige Buddha (Doku)“ zeigt den Mikrokosmos eines ungarischen Dorfes, dass mit seiner Roma-Minderheit vor einer brisanten Entscheidung steht: Integration oder Ausgrenzung?

weiterlesen

Jugendforum Nordstadt: Kurzfilmabend (Musikvideos) (Freier Eintritt)

Vorführungen:

  • Fr, 21. September 2018 um 19:00 Uhr

Jugendliche des Jugendforums Nordstadt präsentieren ihre eigenen Musikvideos.

Mehrere Kurzfilme, die eigentlich eher Musikvideos sind, werden im SweetSixteen-Kino gezeigt. Sie sind das kreative Ergebnis der im Projekt beteiligten Jugendlichen. Die Jugendlichen haben ihre eigenen Songs komponiert und Musikvideos gedreht. In diesem Projekt spiegeln sich Hoffnungen, Wünsche und Sorgen der Jugendlichen wider. Sie geben ihrer Gefühlswelt einen kreativen Ausdruck.

weiterlesen

Telemach Wiesinger: Kaleidoscope + Regisseurgespräch

Vorführungen:

  • Sa, 22. September 2018 um 21:00 Uhr

Samstag, 22. September ab 21h mit Einführung, 16mm-Vorfilm und im Anschluss Regisseurgespräch.
Der Filmtitel „KALEIDOSCOPE“ bedeutet aus dem Griechischen übersetzt „schöne Formen sehen“: vielfältige Strukturen bewegten Wassers oder der Ingenieurkunst etwa, wie man sie noch bei Schwebefähren und Stahlbrücken findet. Oft ist es auch Skurriles, das den Filmemacher, Photokünstler und Dozenten Telemach Wiesinger am Wegesrand zum Lachen brachte oder nachdenklich machte. Wie der Kaleidoskop-Spiegel befreit der auf 16mm gedrehte schwarz-weiß Film die gefundenen Bilder aus ihrem Alltag und komponiert sie zu immer neuen Assoziationen. Vorab wird ein 16mm-Vorfilm gezeigt; im Anschluss folgt ein Filmgespräch.

weiterlesen

Das Hamburger Gitter: Der G20-Gipfel als Schaufenster moderner Polizeiarbeit + Regisseurgespräch zur 17h-Vorstellung

  • Dokumentarfilm
  • DE 2018
  • Regie: Marco Heinig, Steffen Maurer, Luise Burchard, Luca Vogel
  • 76 Min
  • FSK keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 10. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Mo, 10. September 2018 um 19:00 Uhr

31.000 Polizisten, brennende Autos, 20 Regierungen zu Gast – eine Stadt scheint traumatisiert. Auch ein Jahr nach dem G20-Gipfel sucht die Polizei noch mit allen Mitteln nach hunderten Verdächtigen, die Politik fordert harte Strafen, die Gerichte leisten Folge und die wenigen kritischen Stimmen verblassen im allgemeinen Ruf nach Law and Order. 17 Interviewpartner*innen aus Polizei, Medien, Wissenschaft, Justiz und Aktivismus ziehen in diesem Film Bilanz. Welche Freiheitsrechte konnten in Hamburg dem Druck standhalten? War dieser Ausnahmezustand der Startschuss für eine neue sicherheitspolitische Normalität?

weiterlesen

Eingeimpft. Familie mit Nebenwirkungen (Doku)

Vorführungen:

  • Do, 13. September 2018 – So, 16. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 18. September 2018 – Mi, 19. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 25. September 2018 – Mi, 26. September 2018 um 21:00 Uhr

Schon seit Jahren ist die Notwendigkeit frühzeitiger Impfungen Gegenstand hitziger Diskussionen. Befürworter legen Eltern nahe, erste Impfungen schon im Alter von zwei Monaten vornehmen zu lassen. Skeptiker jedoch entgegnen, dass u.a. die Gefahr von Nebenwirkungen zu hoch sei. Filmemacher David Sieveking nahm die Geburt seiner ersten Tochter zum Anlass, den Vor- und Nachteilen vom Impfen auf den Grund zu gehen. Denn seine Frau ist aufgrund ihrer schlechten Erfahrung mit dem Impfen dagegen. Sie hat Angst vor Nebenwirkungen oder gar einem Impfschaden, während David sich viel mehr Sorgen um die drohenden Krankheiten macht, auch wenn die meisten gefährlichen Seuchen bei uns mittlerweile ausgerottet sind. Sein informativer, von einer sehr persönlichen Note durchzogener Film „Eingeimpft“ ist ein spannender, aufklärerischer Beitrag zu einem vielschichtigen Thema.

weiterlesen

Draußen (Doku) am 30. August + Regisseurinnen

  • Dokumentarfilm
  • DE 2018
  • Regie: Johanna Sunder-Plassmann, Tama Tobias-Macht
  • 80 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 30. August 2018 – Fr, 31. August 2018 um 19:00 Uhr
  • Sa, 1. September 2018 – So, 2. September 2018 um 21:00 Uhr
  • Di, 4. September 2018 – Mi, 5. September 2018 um 17:00 Uhr

Am Donnerstag, 30. August um 19h in Anwesenheit der Regisseurinnen + Gespräch mit Bastian Pütter (bodo e.V.). Draußen portraitiert vier Obdachlose, die in Köln auf der Straße leben. Ausgehend von persönlichen Gegenständen, die aufgeladen sind mit Erinnerungen und Emotionen, öffnet der Film das Tor zu einer Welt, die sonst verschlossen bleibt. Die Filmemacherinnen machen daraus ein faszinierendes Filmerlebnis, atmosphärisch, formal und inhaltlich fesselnde Begegnung mit vier Schicksalen, wobei die wenigen Besitztümer eine wichtige Rolle spielen. Aus dem würdevollen Miteinander von Menschen und Dingen entwickeln sich verblüffende und anrührende Einblicke in das Leben außerhalb der Gesellschaft. Der Film regt nicht nur zu einem Perspektivwechsel an, sondern zeigt Obdachlose, die sich ihren Stolz und ihre Würde erhalten haben.

weiterlesen
  • Drama
  • DE 2018
  • russisch-ukrainische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Sergei Loznitza
  • 121 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 30. August 2018 – Fr, 31. August 2018 um 17:00 Uhr
  • Sa, 1. September 2018 – So, 2. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 4. September 2018 – Mi, 5. September 2018 um 21:00 Uhr
  • Do, 6. September 2018 – So, 9. September 2018 um 21:00 Uhr

Als Eröffnungsfilm der Cannes-Nebenreihe Un Certain Regard lief Sergei Loznitsas Donbass am 9. Mai, also dem Tag, der in Russland als Tag des Sieges gefeiert wird: Die Region des Donbass in der Ostukraine befindet sich seit dem Kriegsausbruch 2014 im Zerfall. Die Gesellschaft wird als Kollateralschaden zwischen den Großmächten aufgerieben, die hier ihren Kampf austragen. Doch obwohl die Strukturen im Bürgerkrieg bröckeln und die Situation sich nicht bessert, richtet das Auge der Medien und damit der potienziell Anteilnehmenden sich nur noch selten eindringlich hierher.Viele Anwohner*innen der Gegend versuchen, in dem zum Alltag gewordenen Chaos weiterhin ihrem normalen Leben in der Heimat nachzugehen. Mittendrin befindet sich außerdem der deutsche Journalist Michael Walter, dem seine Aufgabe als Berichterstatter weder bei der Einreise noch vor Ort leicht gemacht wird.

weiterlesen

Das Prinzip Montessori – Die Lust am Selber-Lernen (Doku) + Einführung am 6. September

  • Dokumentarfilm
  • FR 2017
  • Dokus laufen bei uns immer in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln oder Voice-Over
  • Regie: Alexandre Mourot
  • 100 Min
  • FSK ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 6. September 2018 – So, 9. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 11. September 2018 – Mi, 12. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 18. September 2018 – Mi, 19. September 2018 um 21:00 Uhr

Das Prinzip Montessori – Die Lust am Leben taucht ein in die magische Welt der geistigen Autonomie des Menschen, die Maria Montessori vor 100 Jahren erstmals ausformulierte. Als der Filmemacher Alexandre Mourot zum ersten Mal Vater wird, kommen eine ganze Menge neuer Fragen auf ihn zu. Sobald sie laufen kann, möchte seine Tochter alles entdecken und vor allem – auf eigene Faust und ohne Hilfe. Dabei gibt es allerlei Gefahren, die jedem Erwachsenen den Angstschweiß auf die Stirn treiben: an der Kante kann man stolpern, von der Leiter lässt es sich gut fallen oder von der Treppe schön herunterpurzeln. Am 6.9. gibt die Filmpatin Vanessa Vichtl vom Nido Kindergarten eine Einführung zum Thema des Filmes.

weiterlesen

Eingeimpft. Familie mit Nebenwirkungen (Doku) Preview zum KiWaKi

Vorführungen:

  • Mo, 10. September 2018 um 10/20/18 10:30 Uhr

Preview der Doku „Eingeimpft. Familie mit Nebenwirkungen (Bundesstart)“ zum KinderWagenKino (KiWaKi) am Montag, 10. September um 10.30h. Ein informativer, von einer sehr persönlichen Note durchzogener Film, und spannender, aufklärerischer Beitrag zum vielschichtigen Thema Impfung.

weiterlesen

Menashe (OmU)

  • Tragikkomödie
  • USA 2017
  • Jiddisch mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Joshua Z. Weinstein
  • 83 Min
  • FSK: ab 6 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 6. September 2018 – So, 9. September 2018 um 19:00 Uhr
  • Di, 11. September 2018 – Mi, 12. September 2018 um 19:00 Uhr
  • Do, 13. September 2018 – So, 16. September 2018 um 19:00 Uhr
  • Di, 18. September 2018 um 19:00 Uhr

Ein alleinerziehender Vater, der zu den jüdischen Haredim in New York gehört, versucht, seine Vorstellungen von einem selbstbestimmten Leben gegen die Traditionalisten durchzusetzen – möglichst, ohne anzuecken. Die leise, warmherzige Komödie mit extrem dokumentarischem Charakter erzählt authentisch von einer in sich geschlossenen Gemeinschaft: eine kleine, abgeschottete Welt für sich in der tobenden, lauten Metropole New York. Dies und eine anrührende, tragikomische Geschichte machen den komplett auf Jiddisch gedrehten Film spannend und sehenswert.

weiterlesen

Kino Weltsichten – Unterm Sternenhimmel (Des Étoiles) (OmU) (Freier Eintritt)

  • Spielfilm
  • FRA/SEN 2013
  • Englisch, Französisch, Senegalesisch mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Dyana Gaye
  • 88 Min
  • FSK: Freigabe ab 6 Jahre, empfohlen ab 14 Jahre
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Sa, 15. September 2018 um 15:00 Uhr

Kino Weltsichten ist eine Filmreihe des Internationalen Frauenfilmfestivals Dortmund | Köln und Partnern des Projektes „Betriebliches Mentoring für geflüchtete Frauen“ (PerMenti): dem Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e.V. Und dem Gleichstellungsbüro der Stadt Dortmund. 2018 findet Kino Weltsichten einmal im Monat bei uns statt. Der Eintritt ist zu jeder Vorstellung aus der Reihe frei.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Sa, 8. September 2018 – So, 9. September 2018 um 15:00 Uhr
  • So, 16. September 2018 um 15:00 Uhr

Der siebenjährige Leon ist ein glühender Verehrer von Geschichten und Märchen – nur selbst lesen kann er immer noch kaum ein Wort. Was seinen Eltern zur Sorge und seiner älteren Schwester Alina zur Schadenfreude gereicht. Als seine geliebte Tante Eleonor stirbt, hinterlässt sie der Familie mit dem betagten Haus am Strand auch einige Herausforderungen: ihre wertvolle Bibliothek mit Originalausgaben überlässt sie Leon, der sich darüber zunächst gar nicht freuen kann. Er stimmt sogar zu, alle Bücher zu verkaufen, um mit dem Erlös die dringende Reparatur des Daches zu bezahlen. Doch dann entdeckt er, dass all seine Freunde aus den Märchen lebendig sind und in diesen Büchern leben. Jetzt gilt es, sie zu retten und die Bibliothek zu erhalten!

weiterlesen

Stella und der Stern vom Orient

Vorführungen:

  • Sa, 1. September 2018 – So, 2. September 2018 um 15:00 Uhr

Drei quirlige Kinder und eine Zeitreise 100 Jahre in die Vergangenheit, führen geradewegs in ein turbulentes Abenteuer mit Schatzsuche und Verfolgungsjagden: Gut ausgerüstet, machen sich die drei mit Hilfe eines geheimnisvollen Amuletts auf den Weg. Leider haben auch zwei skrupellose Ganoven von dem Schatz gehört. So wird die Suche nach dem „Stern des Orients“ ein spannendes Wettrennen gegen die Zeit. Werden die Kinder die Diebe abschütteln, den „Stern des Orients“ finden können?

weiterlesen

Die 1.000 Glotzböbbel vom Dr. Mabuse

  • Komödie
  • DE 2017
  • schwäbig
  • Regie: Fritz Lang, Regisseur Remix: Dominik Kuhn aka Dodokay
  • 89 Min
  • ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 30. August 2018 um 10/20/18 21:15 Uhr
  • Fr, 31. August 2018 um 21:00 Uhr
  • Sa, 1. September 2018 – So, 2. September 2018 um 19:00 Uhr
  • Di, 4. September 2018 – Mi, 5. September 2018 um 19:00 Uhr
  • Di, 11. September 2018 – Mi, 12. September 2018 um 21:00 Uhr

Comedian Dodokay – vielleicht einigen bekannt durch schwäbelnde virale Marketing-Hits wie „Todesstern Stuttgart“ – goes Kino. Dazu hat er tief in der Filmkiste gegraben und nimmt sich für seinen ersten abendfüllenden Synchro-Film den größten deutschen Superschurken vor: Dr. Mabuse. Als Basis für sein Epos dient Dodokay der vom legendären Film-Großmeister Fritz Lang (Metropolis, M – Eine Stadt sucht einen Mörder) 1960 auf die Leinwand gebrachte Thriller „Die 1000 Augen des Dr. Mabuse“. Darin versucht Gert Fröbe (James Bond – Goldfinger) dem Phantom Dr. Mabuse auf die Schliche zu kommen, was ihn mit einem Netz von Verbrechen, Rätseln und mysteriösen Gestalten konfrontiert. Adaption auf schwäbisch!

weiterlesen

Zwischen den Stühlen (Doku) (auch als Sonderveranstaltung möglich)

  • Doku
  • DE 2016
  • Regie: Jakob Schmidt
  • 102 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 18. Mai 2017 um 17:00 Uhr

Drei junge Lehrer werden ins kalte Wasser des Schulalltags geworfen und lernen, zu schwimmen oder unterzugehen. Begleitete werden die Referendariaten Katja, Ralf und Anna. Aus ihren Erfahrungen hat Jakob Schmidt eine unterhaltsame Doku gebaut, in der trotz der leichten Stimmung auch die Grundprobleme deutlich werden: Wer in Deutschland unterrichtet, braucht mehr als den Wunsch, Wissen weiterzugeben, nämlich Nerven wie Drahtseile, eine schafsähnliche Geduld und ein großes Herz. Davon erzählt der empfehlenswerte, kleine Film, der sehr viel Spaß macht und dem zu wünschen ist, dass er sich im Kino gegen die Konkurrenz behaupten kann.

weiterlesen

ICH.DU.INKLUSION – Wenn Anspruch auf Wirklichkeit trifft (Doku) (auch als Sonderveranstaltung möglich)

Vorführungen:

  • Do, 4. Mai 2017 um 17:00 Uhr

Seit Sommer 2014 haben in Deutschland Kinder mit Unterstützungsbedarf einen Rechtsanspruch auf gemeinsamen Unterricht in den Regelschulen. Viele Förderschulen wurden daraufhin geschlossen. Die 90-minütige Doku Ich. Du. Inklusion begleitet zweieinhalb Jahre 5 Grundschüler mit und ohne Unterstützungsbedarf. Sie sind Teil des ersten offiziellen Inklusionsjahrgangs an der Geschwister-Devries-Schule in Uedem (Nordrhein-Westfalen). Der Dokumentarfilm zeigt einen offenen und direkten Schulalltag und wie es ist, wenn der Inklusionsanspruch auf Wirklichkeit trifft.

Der Film ist barrierefrei zugänglich mit den Apps Greta & Starks. Greta flüstert Audiodeskription, Starks spielt Untertitel.

weiterlesen