monatsprogramm für Januar 2017

SONDERPROGRAMM
KINDER15:00 UHR
FRÜH17:00 UHR
HAUPT19:00 UHR
SPÄT21:00 UHR
01. So

Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt (Bundesstart)

  • Abenteuer
  • DE/BE 2016
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Wolfgang Groos
  • 105 Min
  • FSK: ab 0 Jahren. Unsere Empfehlung: Ab dem Grundschulalter.
  • offizielle Filmseite

robbitobbiunddasRobbi, Tobbi und das Fliewatüüt von Boy Lornsen zählt mit zu den beliebtesten Kinderbüchern Deutschlands. Bereits 1972 wurde der 1967 veröffentlichte Roman des Sylter Autors erstmals als vierteilige Puppen-Mini-Serie adaptiert. Für die neue Inszenierung zeichnet sich Wolfgang Groos verantwortlich, der bereits bei zahlreichen Familienfilmen (u.a. die Vorstadtkrokodile, Oskar, Rico und das Herzgebreche, Vampirschwester) Regie geführt hat. Bis in die kleinste Nebenrolle ist dieses Abenteuer hervorragend besetzt (und Robbi ist übrigens ein wirklich echter Roboter!). Eine wunderschöne und fantasievolle Neuverfilmung eines wahren Klassikers, die alten und neuen Fans der Geschichte viel Vergnügen bereiten wird.

weiterlesen

Wovon träumt das Internet (Lo and Behold) (Bundesstart)

lo-and-beholdEr besitzt kein Handy und benutzt seinen Computer nur, um E-Mails zu schreiben und Google Maps zu nutzen: Werner Herzog ist ein selbst ernannter Außenseiter in Sachen moderner Technologie und Internet. Also genau der Richtige, um in einem neuen Dokumentarfilm einen eingehenden Blick auf die heutige Vernetzung der Menschheit und das, was noch auf uns zukommt, zu werfen. Technologieinvestor Elon Musk, Informatiker Bob Kahn und Hacker Kevin Mitnick geben ihm in Interviews Auskunft.

weiterlesen

Einfach das Ende der Welt (mittwochs OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • CAN/FR 2016
  • mittwochs im französischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Xavier Dolan
  • 97 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

einfach das ende der weltFür seine intensive Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Jean-Luc Lagarce erhielt das kanadische Multitalent Xavier Dolan auf dem diesjährigen Festival von Cannes den „Großen Preis der Jury“: Der erfolgreiche Schriftsteller Louis besucht seine Familie nach 12 Jahren vollkommener Abwesenheit, um ihnen etwas mitzuteilen. Sein Auftauchen aber löst einen Wirbelsturm von Ressentiments, Vorwürfen und jahrelang genährten Verletzungen aus. Wunden brechen auf und bald finden sich alle zurück in alten Mustern, vollkommen unfähig, miteinander zu sprechen. Dolan und sein hervorragendes Ensemble setzen diese wortgewaltige Sprachlosigkeit als hysterisches und fast schon schmerzhaft klaustrophobisches Kammerspiel großartig in Szene.

weiterlesen

Eine schöne Bescherung (Bundesstart)

eineschoenebescherung_Eine schöne Bescherung ist vorprogrammiert, als Oscar und Simon, die seit drei Jahren zusammen sind, sowie ihre Freundin Cissi, die im neunten Monat schwanger ist, sich dazu entschließen, ihre chaotischen und nicht ganz vorurteilsfreien Verwandten über die Weihnachtsfeiertage einzuladen, um ihnen ihre Familienpläne zu enthüllen. Erwartungsgemäß verläuft die Weihnachtsfeier nach dieser Offenbarung turbulent. Charmante Akteure, flottes Tempo, gekonnte Pointen - die Schweden können komisch einfach mit sympathischer Lässigkeit. In seiner Heimat avancierte die quirlige Komödie über moderne Familienverhältnisse zum ganz großen Publikumsrenner.

weiterlesen
02. Mo

KinderWagenKino (KiWaKi)

kiwakiWir laden alle Mamas und Papas einmal im Monat herzlich ein mit ihren Babys in gemütlicher und familiengerechter Atmosphäre außergewöhnliche Filmkultur zu genießen. KiWaKi ist ein NRW-weit einzigartiges Angebot, dass sich speziell an Eltern und Gleichgesinnte wendet, die gemeinsam mit ihren Kleinen aktuelle Filme erleben möchten: mit mehr Licht und weniger Ton im Saal, Krabbeldecke, Wickeltisch und natürlich Stellplätzen für den Kinderwagen.

weiterlesen

16mm-Filmclubabend

  • Diverse 16mm-Schmalfilme
  • Regie: Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht
  • 90 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

16mm-FilmclubabendAus unserem wunderbaren 16mm-Filmarchiv wird einmal im Monat eine Auswahl von Schmalfilmen vorgeführt, schön analog mit ratterndem Projektor im Saal. Das Publikum bestimmt auf Zuruf, was geguckt werden soll: geballte in Polyester gestanzte Information rund um Haushalt, Flora, Fauna und Soziales...

weiterlesen
03. Di

Eine schöne Bescherung (Bundesstart)

eineschoenebescherung_Eine schöne Bescherung ist vorprogrammiert, als Oscar und Simon, die seit drei Jahren zusammen sind, sowie ihre Freundin Cissi, die im neunten Monat schwanger ist, sich dazu entschließen, ihre chaotischen und nicht ganz vorurteilsfreien Verwandten über die Weihnachtsfeiertage einzuladen, um ihnen ihre Familienpläne zu enthüllen. Erwartungsgemäß verläuft die Weihnachtsfeier nach dieser Offenbarung turbulent. Charmante Akteure, flottes Tempo, gekonnte Pointen - die Schweden können komisch einfach mit sympathischer Lässigkeit. In seiner Heimat avancierte die quirlige Komödie über moderne Familienverhältnisse zum ganz großen Publikumsrenner.

weiterlesen

Einfach das Ende der Welt (mittwochs OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • CAN/FR 2016
  • mittwochs im französischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Xavier Dolan
  • 97 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

einfach das ende der weltFür seine intensive Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Jean-Luc Lagarce erhielt das kanadische Multitalent Xavier Dolan auf dem diesjährigen Festival von Cannes den „Großen Preis der Jury“: Der erfolgreiche Schriftsteller Louis besucht seine Familie nach 12 Jahren vollkommener Abwesenheit, um ihnen etwas mitzuteilen. Sein Auftauchen aber löst einen Wirbelsturm von Ressentiments, Vorwürfen und jahrelang genährten Verletzungen aus. Wunden brechen auf und bald finden sich alle zurück in alten Mustern, vollkommen unfähig, miteinander zu sprechen. Dolan und sein hervorragendes Ensemble setzen diese wortgewaltige Sprachlosigkeit als hysterisches und fast schon schmerzhaft klaustrophobisches Kammerspiel großartig in Szene.

weiterlesen

Wovon träumt das Internet (Lo and Behold) (Bundesstart)

lo-and-beholdEr besitzt kein Handy und benutzt seinen Computer nur, um E-Mails zu schreiben und Google Maps zu nutzen: Werner Herzog ist ein selbst ernannter Außenseiter in Sachen moderner Technologie und Internet. Also genau der Richtige, um in einem neuen Dokumentarfilm einen eingehenden Blick auf die heutige Vernetzung der Menschheit und das, was noch auf uns zukommt, zu werfen. Technologieinvestor Elon Musk, Informatiker Bob Kahn und Hacker Kevin Mitnick geben ihm in Interviews Auskunft.

weiterlesen
04. Mi
05. Do

The happy film (Bundesstart)

  • Doku
  • USA 2016
  • Alle Dokus laufen bei uns im Original, mit Voice-Over oder dt. Untertiteln
  • Regie: Stefan Sagmeister, Ben Nabors
  • 93 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

thehappyfilmKaum eine Frage treibt den modernen Menschen so sehr um wie der Weg zum Glück. Was macht glücklich? Wie kann man Sorgen überwinden und ein gelasseneres Leben führen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der wohl berühmteste Grafikdesigner, Stefan Sagmeister, der in der Traumstadt New Yorks lebt und Albumcover für die Rolling Stones, Jay-Z und die Talking Heads gestaltet, in einem Selbstversuch. In wohl temperierten Lettern (sein Spezialgebiet ist Typographie) muss er jedoch bald schon dem erwartungsvollen Publikum erklären, dass dieser Film wohl niemanden glücklich machen wird...

weiterlesen

Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki (Bundesstart)

olli mäkiIn körnigem Schwarz-Weiß erzählt der finnische Regisseur Juho Kuosmanen in seinem bestechend, romantischen Boxer- und Liebesdrama mit leisem Humor von unverfälschten Gefühlen. Nicht umsonst erhielt der finnische Newcomer für seine unaufgeregte Ode an die Liebe in Cannes den Hauptpreis in der Nebenreihe Un Certain Regard. Im Mittelpunkt seines ungewöhnlichen, nostalgischen Sportfilms steht der vielversprechende Leichtgewichtsboxer Olli Mäki, der die einmalige Chance auf einen WM-Titelkampf bekommt. Doch dann macht ihm ausgerechnet die Liebe einen Strich durch die Rechnung. (Biopic/Komödie, FI/DE 2016, 92 Min, FSK: ab 6 Jahren, Regie: Juho Kuosmanen)

weiterlesen

Einfach das Ende der Welt (mittwochs OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • CAN/FR 2016
  • mittwochs im französischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Xavier Dolan
  • 97 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

einfach das ende der weltFür seine intensive Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Jean-Luc Lagarce erhielt das kanadische Multitalent Xavier Dolan auf dem diesjährigen Festival von Cannes den „Großen Preis der Jury“: Der erfolgreiche Schriftsteller Louis besucht seine Familie nach 12 Jahren vollkommener Abwesenheit, um ihnen etwas mitzuteilen. Sein Auftauchen aber löst einen Wirbelsturm von Ressentiments, Vorwürfen und jahrelang genährten Verletzungen aus. Wunden brechen auf und bald finden sich alle zurück in alten Mustern, vollkommen unfähig, miteinander zu sprechen. Dolan und sein hervorragendes Ensemble setzen diese wortgewaltige Sprachlosigkeit als hysterisches und fast schon schmerzhaft klaustrophobisches Kammerspiel großartig in Szene.

weiterlesen
06. Fr
07. Sa

Der kleine Prinz (Bundesstart)

  • Animationsfilm
  • USA 2015
  • Regie: Mark Osborne
  • 106 Min
  • FSK: ab 0 – unser Empfehlung: ab 8 Jahren
  • offizielle Filmseite

dr kleine prinzMit seinem philosophischen Märchen samt eigenen Illustrationen schuf Antoine de Saint-Exupéry einen zeitlosen Klassiker. Regisseur Mark Osborne, bekannt für seine rasante 3D-Animation „Kung Fu Panda“, gelingt ein eigenständiger Ansatz, die Geschichte um den kleinen Adligen aus dem All aufzubereiten. Er bettet Saint-Exupérys gesellschaftskritische Parabel, die wie keine zweite für Freundschaft und Menschlichkeit steht, in eine passende Rahmenhandlung ein. Damit schafft er erneut ein warmherziges Plädoyer für Fantasie und Erinnerungen an vergangene Zeiten, die eigene Kindheit.

weiterlesen
08. So

Einfach das Ende der Welt (mittwochs OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • CAN/FR 2016
  • mittwochs im französischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Xavier Dolan
  • 97 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

einfach das ende der weltFür seine intensive Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Jean-Luc Lagarce erhielt das kanadische Multitalent Xavier Dolan auf dem diesjährigen Festival von Cannes den „Großen Preis der Jury“: Der erfolgreiche Schriftsteller Louis besucht seine Familie nach 12 Jahren vollkommener Abwesenheit, um ihnen etwas mitzuteilen. Sein Auftauchen aber löst einen Wirbelsturm von Ressentiments, Vorwürfen und jahrelang genährten Verletzungen aus. Wunden brechen auf und bald finden sich alle zurück in alten Mustern, vollkommen unfähig, miteinander zu sprechen. Dolan und sein hervorragendes Ensemble setzen diese wortgewaltige Sprachlosigkeit als hysterisches und fast schon schmerzhaft klaustrophobisches Kammerspiel großartig in Szene.

weiterlesen

The happy film (Bundesstart)

  • Doku
  • USA 2016
  • Alle Dokus laufen bei uns im Original, mit Voice-Over oder dt. Untertiteln
  • Regie: Stefan Sagmeister, Ben Nabors
  • 93 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

thehappyfilmKaum eine Frage treibt den modernen Menschen so sehr um wie der Weg zum Glück. Was macht glücklich? Wie kann man Sorgen überwinden und ein gelasseneres Leben führen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der wohl berühmteste Grafikdesigner, Stefan Sagmeister, der in der Traumstadt New Yorks lebt und Albumcover für die Rolling Stones, Jay-Z und die Talking Heads gestaltet, in einem Selbstversuch. In wohl temperierten Lettern (sein Spezialgebiet ist Typographie) muss er jedoch bald schon dem erwartungsvollen Publikum erklären, dass dieser Film wohl niemanden glücklich machen wird...

weiterlesen
09. Mo
10. Di

Einfach das Ende der Welt (mittwochs OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • CAN/FR 2016
  • mittwochs im französischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Xavier Dolan
  • 97 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

einfach das ende der weltFür seine intensive Verfilmung des gleichnamigen Theaterstücks von Jean-Luc Lagarce erhielt das kanadische Multitalent Xavier Dolan auf dem diesjährigen Festival von Cannes den „Großen Preis der Jury“: Der erfolgreiche Schriftsteller Louis besucht seine Familie nach 12 Jahren vollkommener Abwesenheit, um ihnen etwas mitzuteilen. Sein Auftauchen aber löst einen Wirbelsturm von Ressentiments, Vorwürfen und jahrelang genährten Verletzungen aus. Wunden brechen auf und bald finden sich alle zurück in alten Mustern, vollkommen unfähig, miteinander zu sprechen. Dolan und sein hervorragendes Ensemble setzen diese wortgewaltige Sprachlosigkeit als hysterisches und fast schon schmerzhaft klaustrophobisches Kammerspiel großartig in Szene.

weiterlesen

Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki (Bundesstart)

olli mäkiIn körnigem Schwarz-Weiß erzählt der finnische Regisseur Juho Kuosmanen in seinem bestechend, romantischen Boxer- und Liebesdrama mit leisem Humor von unverfälschten Gefühlen. Nicht umsonst erhielt der finnische Newcomer für seine unaufgeregte Ode an die Liebe in Cannes den Hauptpreis in der Nebenreihe Un Certain Regard. Im Mittelpunkt seines ungewöhnlichen, nostalgischen Sportfilms steht der vielversprechende Leichtgewichtsboxer Olli Mäki, der die einmalige Chance auf einen WM-Titelkampf bekommt. Doch dann macht ihm ausgerechnet die Liebe einen Strich durch die Rechnung. (Biopic/Komödie, FI/DE 2016, 92 Min, FSK: ab 6 Jahren, Regie: Juho Kuosmanen)

weiterlesen

The happy film (Bundesstart)

  • Doku
  • USA 2016
  • Alle Dokus laufen bei uns im Original, mit Voice-Over oder dt. Untertiteln
  • Regie: Stefan Sagmeister, Ben Nabors
  • 93 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

thehappyfilmKaum eine Frage treibt den modernen Menschen so sehr um wie der Weg zum Glück. Was macht glücklich? Wie kann man Sorgen überwinden und ein gelasseneres Leben führen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der wohl berühmteste Grafikdesigner, Stefan Sagmeister, der in der Traumstadt New Yorks lebt und Albumcover für die Rolling Stones, Jay-Z und die Talking Heads gestaltet, in einem Selbstversuch. In wohl temperierten Lettern (sein Spezialgebiet ist Typographie) muss er jedoch bald schon dem erwartungsvollen Publikum erklären, dass dieser Film wohl niemanden glücklich machen wird...

weiterlesen
11. Mi
12. Do

Wild Plants (Bundesstart)

wildplantsDass Urban Gardening mehr ist als ein Trend für gelangweilte Großstädter auf Sinnsuche, lehrt uns diese Symphonie aus Landschaften, Details und Tönen. Eine filmische Meditation durch die Jahreszeiten, eine Reise zurück – und vorwärts – in die Natur. Humbert erzählt nicht nur von wilden Gewächsen, die mitten im Urbanen Nischen zurückerobern, sondern auch von den Menschen in ihrer Nachbarschaft. Deren Geschichten sind so unterschiedlich wie inspirierend. Sie beschreiben eine Abkehr von Hektik und Konsum und die Hinwendung zu einem naturverbundenen Leben. Humbert trifft damit vermutlich den Nerv der Zeit.

weiterlesen

The happy film (Bundesstart)

  • Doku
  • USA 2016
  • Alle Dokus laufen bei uns im Original, mit Voice-Over oder dt. Untertiteln
  • Regie: Stefan Sagmeister, Ben Nabors
  • 93 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

thehappyfilmKaum eine Frage treibt den modernen Menschen so sehr um wie der Weg zum Glück. Was macht glücklich? Wie kann man Sorgen überwinden und ein gelasseneres Leben führen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der wohl berühmteste Grafikdesigner, Stefan Sagmeister, der in der Traumstadt New Yorks lebt und Albumcover für die Rolling Stones, Jay-Z und die Talking Heads gestaltet, in einem Selbstversuch. In wohl temperierten Lettern (sein Spezialgebiet ist Typographie) muss er jedoch bald schon dem erwartungsvollen Publikum erklären, dass dieser Film wohl niemanden glücklich machen wird...

weiterlesen

Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki (Bundesstart)

olli mäkiIn körnigem Schwarz-Weiß erzählt der finnische Regisseur Juho Kuosmanen in seinem bestechend, romantischen Boxer- und Liebesdrama mit leisem Humor von unverfälschten Gefühlen. Nicht umsonst erhielt der finnische Newcomer für seine unaufgeregte Ode an die Liebe in Cannes den Hauptpreis in der Nebenreihe Un Certain Regard. Im Mittelpunkt seines ungewöhnlichen, nostalgischen Sportfilms steht der vielversprechende Leichtgewichtsboxer Olli Mäki, der die einmalige Chance auf einen WM-Titelkampf bekommt. Doch dann macht ihm ausgerechnet die Liebe einen Strich durch die Rechnung. (Biopic/Komödie, FI/DE 2016, 92 Min, FSK: ab 6 Jahren, Regie: Juho Kuosmanen)

weiterlesen
13. Fr
14. Sa

Der kleine Prinz (Bundesstart)

  • Animationsfilm
  • USA 2015
  • Regie: Mark Osborne
  • 106 Min
  • FSK: ab 0 – unser Empfehlung: ab 8 Jahren
  • offizielle Filmseite

dr kleine prinzMit seinem philosophischen Märchen samt eigenen Illustrationen schuf Antoine de Saint-Exupéry einen zeitlosen Klassiker. Regisseur Mark Osborne, bekannt für seine rasante 3D-Animation „Kung Fu Panda“, gelingt ein eigenständiger Ansatz, die Geschichte um den kleinen Adligen aus dem All aufzubereiten. Er bettet Saint-Exupérys gesellschaftskritische Parabel, die wie keine zweite für Freundschaft und Menschlichkeit steht, in eine passende Rahmenhandlung ein. Damit schafft er erneut ein warmherziges Plädoyer für Fantasie und Erinnerungen an vergangene Zeiten, die eigene Kindheit.

weiterlesen
15. So

Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki (Bundesstart)

olli mäkiIn körnigem Schwarz-Weiß erzählt der finnische Regisseur Juho Kuosmanen in seinem bestechend, romantischen Boxer- und Liebesdrama mit leisem Humor von unverfälschten Gefühlen. Nicht umsonst erhielt der finnische Newcomer für seine unaufgeregte Ode an die Liebe in Cannes den Hauptpreis in der Nebenreihe Un Certain Regard. Im Mittelpunkt seines ungewöhnlichen, nostalgischen Sportfilms steht der vielversprechende Leichtgewichtsboxer Olli Mäki, der die einmalige Chance auf einen WM-Titelkampf bekommt. Doch dann macht ihm ausgerechnet die Liebe einen Strich durch die Rechnung. (Biopic/Komödie, FI/DE 2016, 92 Min, FSK: ab 6 Jahren, Regie: Juho Kuosmanen)

weiterlesen

Wild Plants (Bundesstart)

wildplantsDass Urban Gardening mehr ist als ein Trend für gelangweilte Großstädter auf Sinnsuche, lehrt uns diese Symphonie aus Landschaften, Details und Tönen. Eine filmische Meditation durch die Jahreszeiten, eine Reise zurück – und vorwärts – in die Natur. Humbert erzählt nicht nur von wilden Gewächsen, die mitten im Urbanen Nischen zurückerobern, sondern auch von den Menschen in ihrer Nachbarschaft. Deren Geschichten sind so unterschiedlich wie inspirierend. Sie beschreiben eine Abkehr von Hektik und Konsum und die Hinwendung zu einem naturverbundenen Leben. Humbert trifft damit vermutlich den Nerv der Zeit.

weiterlesen

The happy film (Bundesstart)

  • Doku
  • USA 2016
  • Alle Dokus laufen bei uns im Original, mit Voice-Over oder dt. Untertiteln
  • Regie: Stefan Sagmeister, Ben Nabors
  • 93 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

thehappyfilmKaum eine Frage treibt den modernen Menschen so sehr um wie der Weg zum Glück. Was macht glücklich? Wie kann man Sorgen überwinden und ein gelasseneres Leben führen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der wohl berühmteste Grafikdesigner, Stefan Sagmeister, der in der Traumstadt New Yorks lebt und Albumcover für die Rolling Stones, Jay-Z und die Talking Heads gestaltet, in einem Selbstversuch. In wohl temperierten Lettern (sein Spezialgebiet ist Typographie) muss er jedoch bald schon dem erwartungsvollen Publikum erklären, dass dieser Film wohl niemanden glücklich machen wird...

weiterlesen
16. Mo
17. Di

Der glücklichste Tag im Leben des Olli Mäki (Bundesstart)

olli mäkiIn körnigem Schwarz-Weiß erzählt der finnische Regisseur Juho Kuosmanen in seinem bestechend, romantischen Boxer- und Liebesdrama mit leisem Humor von unverfälschten Gefühlen. Nicht umsonst erhielt der finnische Newcomer für seine unaufgeregte Ode an die Liebe in Cannes den Hauptpreis in der Nebenreihe Un Certain Regard. Im Mittelpunkt seines ungewöhnlichen, nostalgischen Sportfilms steht der vielversprechende Leichtgewichtsboxer Olli Mäki, der die einmalige Chance auf einen WM-Titelkampf bekommt. Doch dann macht ihm ausgerechnet die Liebe einen Strich durch die Rechnung. (Biopic/Komödie, FI/DE 2016, 92 Min, FSK: ab 6 Jahren, Regie: Juho Kuosmanen)

weiterlesen

Wild Plants (Bundesstart)

wildplantsDass Urban Gardening mehr ist als ein Trend für gelangweilte Großstädter auf Sinnsuche, lehrt uns diese Symphonie aus Landschaften, Details und Tönen. Eine filmische Meditation durch die Jahreszeiten, eine Reise zurück – und vorwärts – in die Natur. Humbert erzählt nicht nur von wilden Gewächsen, die mitten im Urbanen Nischen zurückerobern, sondern auch von den Menschen in ihrer Nachbarschaft. Deren Geschichten sind so unterschiedlich wie inspirierend. Sie beschreiben eine Abkehr von Hektik und Konsum und die Hinwendung zu einem naturverbundenen Leben. Humbert trifft damit vermutlich den Nerv der Zeit.

weiterlesen

The happy film (Bundesstart)

  • Doku
  • USA 2016
  • Alle Dokus laufen bei uns im Original, mit Voice-Over oder dt. Untertiteln
  • Regie: Stefan Sagmeister, Ben Nabors
  • 93 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

thehappyfilmKaum eine Frage treibt den modernen Menschen so sehr um wie der Weg zum Glück. Was macht glücklich? Wie kann man Sorgen überwinden und ein gelasseneres Leben führen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich der wohl berühmteste Grafikdesigner, Stefan Sagmeister, der in der Traumstadt New Yorks lebt und Albumcover für die Rolling Stones, Jay-Z und die Talking Heads gestaltet, in einem Selbstversuch. In wohl temperierten Lettern (sein Spezialgebiet ist Typographie) muss er jedoch bald schon dem erwartungsvollen Publikum erklären, dass dieser Film wohl niemanden glücklich machen wird...

weiterlesen
18. Mi
19. Do

Where to, miss (Bundesstart)

Plakat.indd„Früher war ich die Tochter von Harischandra, meinem Vater. Nach der Hochzeit nannten sie mich Frau von Badri. Heute werde ich nur Aayushs Mutter genannt. Dabei möchte ich einfach nur Devki sein.“ Damit trifft sie genau das Dilemma ihres Lebens und den Kern dieses kleinen, sehr würdevollen Films über ein Frauenleben in Indien. Mehr als drei Jahre hat Manuela Bastian Devki begleitet. Ihr Film ist gleichzeitig optimistisch und traurig, und er zeigt in melancholischen Bildern eine Frau zwischen Tradition und Revolte, deren Traum es ist, Taxifahrerin in Delhi zu werden.

weiterlesen

Der die Zeichen liest (OmU) (Bundesstart)

derdiezeichenliedtWenn man früher als Teenager rebellieren wollte, hörte man Death Metal, ließ sich piercen und die Haare grün färben. In Kirill Serebrennikovs „Der die Zeichen liest“ ist die Bibel das Mittel der Wahl. Venya hat sie für sich entdeckt und sie faktisch auswendig gelernt. Denn, so stellt er schnell fest, wenn man ohne Kontext einfach einzelne Passagen aus der Bibel zitiert, kann man faktisch alles begründen und so gut wie jedes Argument zum eigenen Gunsten wenden. Und damit hat Venya plötzlich, was er will: Aufmerksamkeit und Macht. Einer der wenigen zeitgenössischen russischen Filme, die sich mit Religion, Homosexualität und Vergangenheitsbewältigung im heutigen Russland beschäftigen.

weiterlesen

Diamond Island (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • KHM/FR/DE 2016
  • in Khmer-Sprache mit dt. Untertiteln
  • Regie: Davy Chou
  • 99 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

diamond-island_poster-vorla%cc%88ufigKino ist immer auch eine Entdeckungsreise in fremde Welten, Länder, Kulturen. Das südostasiatische Land Kambodscha ist zwar nach Jahren der Diktatur durch die Ruinen von Angkor wieder ganz oben auf der Liste der Reiseziele, doch die Realität des Landes, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme, die Ziele und Träume der jungen Generation bleiben meist verborgen und genau hiervon erzählt Davy Chou in seinem umwerfenden Kinofilm „Diamond Island.“ "Die unschuldige Sexiness von Diamond Island verbirgt eine unbestimmte Sorge, über das emotionale Schicksal seiner Figuren, die Ausbeutung ihrer Arbeitskraft und die nahe Zukunft eines Landes, das auf der Suche nach neuem Halt ist." (ARTE)

weiterlesen
20. Fr
21. Sa

Nicht ohne uns! (am So 29.01 + Regisseurin) (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Sigrid Klausmann
  • 87 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

nicht ohne unsAm So 29. Januar um 15h in Anwesenheit der Regisseurin Die 16 Kinder in Sigrid Klausmann Doku stammen alle von unterschiedlichen Kontinenten, habe aber eines gemeinsam: ihr Schulweg ist außergewöhnlich. Die einen brauchen Esel, die anderen Ski, wieder andere müssen mit Booten Flüße überqueren. Die Regisseurin hat sie dabei begleitet und mit ihnen über ihr Ängste, Träume und Hoffnungen für die Zukunft gesprochen und deutet dabei Ähnlichkeiten an, ohne jedoch die offensichtlichen Unterschiede zu negieren. Ein wichtiger Film mit einer wichtigen Botschaft – sehr empfehlenswert, nicht nur für kleine Helden!

weiterlesen
22. So

Film & Vortrag: Hurtigruten – die schönste Seereise der Welt

HurtigrutenEine Fahrt mit einem Schiff der Hurtigruten entlang der norwegischen Küste gilt als die schönste Seereise der Welt. Der Filmemacher Volker Wischnowski hat die Tour im Sommer 2013 in Norwegen unternommen. Und die Landschaft und das Licht in faszinierenden Filmaufnahmen festgehalten. Entstanden ist eine Dokumentation über die Schifffahrtsroute, die nicht nur das Leben an Bord, sondern auch viele der angebotenen Ausflüge zeigt. Mit dem Schiff von Bergen nach Kirkenes und wieder zurück, eine Filmreise in traumhaft schönen Aufnahmen, informativ und lebendig. Wischnowski wird seinen Film live kommentieren.

weiterlesen

Diamond Island (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • KHM/FR/DE 2016
  • in Khmer-Sprache mit dt. Untertiteln
  • Regie: Davy Chou
  • 99 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

diamond-island_poster-vorla%cc%88ufigKino ist immer auch eine Entdeckungsreise in fremde Welten, Länder, Kulturen. Das südostasiatische Land Kambodscha ist zwar nach Jahren der Diktatur durch die Ruinen von Angkor wieder ganz oben auf der Liste der Reiseziele, doch die Realität des Landes, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme, die Ziele und Träume der jungen Generation bleiben meist verborgen und genau hiervon erzählt Davy Chou in seinem umwerfenden Kinofilm „Diamond Island.“ "Die unschuldige Sexiness von Diamond Island verbirgt eine unbestimmte Sorge, über das emotionale Schicksal seiner Figuren, die Ausbeutung ihrer Arbeitskraft und die nahe Zukunft eines Landes, das auf der Suche nach neuem Halt ist." (ARTE)

weiterlesen

Where to, miss (Bundesstart)

Plakat.indd„Früher war ich die Tochter von Harischandra, meinem Vater. Nach der Hochzeit nannten sie mich Frau von Badri. Heute werde ich nur Aayushs Mutter genannt. Dabei möchte ich einfach nur Devki sein.“ Damit trifft sie genau das Dilemma ihres Lebens und den Kern dieses kleinen, sehr würdevollen Films über ein Frauenleben in Indien. Mehr als drei Jahre hat Manuela Bastian Devki begleitet. Ihr Film ist gleichzeitig optimistisch und traurig, und er zeigt in melancholischen Bildern eine Frau zwischen Tradition und Revolte, deren Traum es ist, Taxifahrerin in Delhi zu werden.

weiterlesen
23. Mo

Nicht ohne uns! (am So 29.01 + Regisseurin) (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Sigrid Klausmann
  • 87 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

nicht ohne unsAm So 29. Januar um 15h in Anwesenheit der Regisseurin Die 16 Kinder in Sigrid Klausmann Doku stammen alle von unterschiedlichen Kontinenten, habe aber eines gemeinsam: ihr Schulweg ist außergewöhnlich. Die einen brauchen Esel, die anderen Ski, wieder andere müssen mit Booten Flüße überqueren. Die Regisseurin hat sie dabei begleitet und mit ihnen über ihr Ängste, Träume und Hoffnungen für die Zukunft gesprochen und deutet dabei Ähnlichkeiten an, ohne jedoch die offensichtlichen Unterschiede zu negieren. Ein wichtiger Film mit einer wichtigen Botschaft – sehr empfehlenswert, nicht nur für kleine Helden!

weiterlesen

bodo e.V.: Brüchige Biografien

  • Doku
  • DE 2016
  • Regie: von Citizen Frame, Düsseldorf, www.citizenframe.com, Konzept: Philipp Huster
  • 79 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

brüchige biografienDer Dokumentarfilm „Brüchige Biografien“ begleitet fünf Verkäuferinnen und Verkäufer des sozialen Straßenmagazins bei ihrer Arbeit und danach. Es sind Menschen, die in Krisen Unterstützung gesucht und bei bodo gefunden haben. Vor allem aber sind es Menschen, die sich trotz Niederlagen, Abstürzen und schwieriger Lebensbedingungen entschieden haben, nicht aufzugeben. Und so erzählen sie ihre Geschichten selbst. Mit großer Offenheit sprechen sie über ihren Alltag, ihre Lebenswege, ihre Hoffnungen und Ziele

weiterlesen
24. Di

Diamond Island (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • KHM/FR/DE 2016
  • in Khmer-Sprache mit dt. Untertiteln
  • Regie: Davy Chou
  • 99 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

diamond-island_poster-vorla%cc%88ufigKino ist immer auch eine Entdeckungsreise in fremde Welten, Länder, Kulturen. Das südostasiatische Land Kambodscha ist zwar nach Jahren der Diktatur durch die Ruinen von Angkor wieder ganz oben auf der Liste der Reiseziele, doch die Realität des Landes, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme, die Ziele und Träume der jungen Generation bleiben meist verborgen und genau hiervon erzählt Davy Chou in seinem umwerfenden Kinofilm „Diamond Island.“ "Die unschuldige Sexiness von Diamond Island verbirgt eine unbestimmte Sorge, über das emotionale Schicksal seiner Figuren, die Ausbeutung ihrer Arbeitskraft und die nahe Zukunft eines Landes, das auf der Suche nach neuem Halt ist." (ARTE)

weiterlesen

Der die Zeichen liest (OmU) (Bundesstart)

derdiezeichenliedtWenn man früher als Teenager rebellieren wollte, hörte man Death Metal, ließ sich piercen und die Haare grün färben. In Kirill Serebrennikovs „Der die Zeichen liest“ ist die Bibel das Mittel der Wahl. Venya hat sie für sich entdeckt und sie faktisch auswendig gelernt. Denn, so stellt er schnell fest, wenn man ohne Kontext einfach einzelne Passagen aus der Bibel zitiert, kann man faktisch alles begründen und so gut wie jedes Argument zum eigenen Gunsten wenden. Und damit hat Venya plötzlich, was er will: Aufmerksamkeit und Macht. Einer der wenigen zeitgenössischen russischen Filme, die sich mit Religion, Homosexualität und Vergangenheitsbewältigung im heutigen Russland beschäftigen.

weiterlesen

Where to, miss (Bundesstart)

Plakat.indd„Früher war ich die Tochter von Harischandra, meinem Vater. Nach der Hochzeit nannten sie mich Frau von Badri. Heute werde ich nur Aayushs Mutter genannt. Dabei möchte ich einfach nur Devki sein.“ Damit trifft sie genau das Dilemma ihres Lebens und den Kern dieses kleinen, sehr würdevollen Films über ein Frauenleben in Indien. Mehr als drei Jahre hat Manuela Bastian Devki begleitet. Ihr Film ist gleichzeitig optimistisch und traurig, und er zeigt in melancholischen Bildern eine Frau zwischen Tradition und Revolte, deren Traum es ist, Taxifahrerin in Delhi zu werden.

weiterlesen
25. Mi

Nicht ohne uns! (am So 29.01 + Regisseurin) (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Sigrid Klausmann
  • 87 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

nicht ohne unsAm So 29. Januar um 15h in Anwesenheit der Regisseurin Die 16 Kinder in Sigrid Klausmann Doku stammen alle von unterschiedlichen Kontinenten, habe aber eines gemeinsam: ihr Schulweg ist außergewöhnlich. Die einen brauchen Esel, die anderen Ski, wieder andere müssen mit Booten Flüße überqueren. Die Regisseurin hat sie dabei begleitet und mit ihnen über ihr Ängste, Träume und Hoffnungen für die Zukunft gesprochen und deutet dabei Ähnlichkeiten an, ohne jedoch die offensichtlichen Unterschiede zu negieren. Ein wichtiger Film mit einer wichtigen Botschaft – sehr empfehlenswert, nicht nur für kleine Helden!

weiterlesen
26. Do

SchulKinoWochen NRW 2017

skw_logoUnter dem Motto „ZUSAMMEN – leben.sehen.lernen“ werden die SchulKinoWochen NRW 2017 wie schon in den Vorjahren einen besonderen Schwerpunkt auf Filme zu den Themen Migration und Inklusion legen. Vom 26.01. bis zum 08.02.2017 finden die SchulKinoWochen NRW auch wieder im sweetSixteen-Kino statt. Besondere Veranstaltungen sind auch dieses Jahr wieder bei uns dabei: vom Regisseurbesuch bis zur Deutsch-lernen-Veranstaltung. Die Filmauswahl und Anmeldung erfolgt online und ausschließlich über die Website des Projektbüros.

weiterlesen

Diamond Island (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • KHM/FR/DE 2016
  • in Khmer-Sprache mit dt. Untertiteln
  • Regie: Davy Chou
  • 99 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

diamond-island_poster-vorla%cc%88ufigKino ist immer auch eine Entdeckungsreise in fremde Welten, Länder, Kulturen. Das südostasiatische Land Kambodscha ist zwar nach Jahren der Diktatur durch die Ruinen von Angkor wieder ganz oben auf der Liste der Reiseziele, doch die Realität des Landes, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme, die Ziele und Träume der jungen Generation bleiben meist verborgen und genau hiervon erzählt Davy Chou in seinem umwerfenden Kinofilm „Diamond Island.“ "Die unschuldige Sexiness von Diamond Island verbirgt eine unbestimmte Sorge, über das emotionale Schicksal seiner Figuren, die Ausbeutung ihrer Arbeitskraft und die nahe Zukunft eines Landes, das auf der Suche nach neuem Halt ist." (ARTE)

weiterlesen

Suburra (Bundesstart)

suburraPolitik, Sex, Mafia, Drogen, Gewalt. Das sind die Zutaten von Stefano Sollimas wuchtigem Sittengemälde Suburra (nach einem Roman von Giancarlo de Cataldo und Carlo Bonini), das ist auch - glaubt man dem düsteren Epos - die Essenz der italienischen Gesellschaft. Rom wird hier zu einem Ort des Geschachers und des Austauschs von Gefällig- und Körperflüssigkeiten, der politischen, sexuellen und kriminellen Machenschaften, die in den sieben Tage vor dem Rücktritt der Regierung Berlusconi im November 2011 angesiedelt sind. Ein zutiefst unangenehmer, oft abstoßender Film, was in diesem Fall als großes Kompliment zu verstehen ist.

weiterlesen

Der die Zeichen liest (OmU) (Bundesstart)

derdiezeichenliedtWenn man früher als Teenager rebellieren wollte, hörte man Death Metal, ließ sich piercen und die Haare grün färben. In Kirill Serebrennikovs „Der die Zeichen liest“ ist die Bibel das Mittel der Wahl. Venya hat sie für sich entdeckt und sie faktisch auswendig gelernt. Denn, so stellt er schnell fest, wenn man ohne Kontext einfach einzelne Passagen aus der Bibel zitiert, kann man faktisch alles begründen und so gut wie jedes Argument zum eigenen Gunsten wenden. Und damit hat Venya plötzlich, was er will: Aufmerksamkeit und Macht. Einer der wenigen zeitgenössischen russischen Filme, die sich mit Religion, Homosexualität und Vergangenheitsbewältigung im heutigen Russland beschäftigen.

weiterlesen
27. Fr

SchulKinoWochen NRW 2017

skw_logoUnter dem Motto „ZUSAMMEN – leben.sehen.lernen“ werden die SchulKinoWochen NRW 2017 wie schon in den Vorjahren einen besonderen Schwerpunkt auf Filme zu den Themen Migration und Inklusion legen. Vom 26.01. bis zum 08.02.2017 finden die SchulKinoWochen NRW auch wieder im sweetSixteen-Kino statt. Besondere Veranstaltungen sind auch dieses Jahr wieder bei uns dabei: vom Regisseurbesuch bis zur Deutsch-lernen-Veranstaltung. Die Filmauswahl und Anmeldung erfolgt online und ausschließlich über die Website des Projektbüros.

weiterlesen
28. Sa

Nicht ohne uns! (am So 29.01 + Regisseurin) (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Sigrid Klausmann
  • 87 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

nicht ohne unsAm So 29. Januar um 15h in Anwesenheit der Regisseurin Die 16 Kinder in Sigrid Klausmann Doku stammen alle von unterschiedlichen Kontinenten, habe aber eines gemeinsam: ihr Schulweg ist außergewöhnlich. Die einen brauchen Esel, die anderen Ski, wieder andere müssen mit Booten Flüße überqueren. Die Regisseurin hat sie dabei begleitet und mit ihnen über ihr Ängste, Träume und Hoffnungen für die Zukunft gesprochen und deutet dabei Ähnlichkeiten an, ohne jedoch die offensichtlichen Unterschiede zu negieren. Ein wichtiger Film mit einer wichtigen Botschaft – sehr empfehlenswert, nicht nur für kleine Helden!

weiterlesen
29. So

Der die Zeichen liest (OmU) (Bundesstart)

derdiezeichenliedtWenn man früher als Teenager rebellieren wollte, hörte man Death Metal, ließ sich piercen und die Haare grün färben. In Kirill Serebrennikovs „Der die Zeichen liest“ ist die Bibel das Mittel der Wahl. Venya hat sie für sich entdeckt und sie faktisch auswendig gelernt. Denn, so stellt er schnell fest, wenn man ohne Kontext einfach einzelne Passagen aus der Bibel zitiert, kann man faktisch alles begründen und so gut wie jedes Argument zum eigenen Gunsten wenden. Und damit hat Venya plötzlich, was er will: Aufmerksamkeit und Macht. Einer der wenigen zeitgenössischen russischen Filme, die sich mit Religion, Homosexualität und Vergangenheitsbewältigung im heutigen Russland beschäftigen.

weiterlesen

Diamond Island (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • KHM/FR/DE 2016
  • in Khmer-Sprache mit dt. Untertiteln
  • Regie: Davy Chou
  • 99 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

diamond-island_poster-vorla%cc%88ufigKino ist immer auch eine Entdeckungsreise in fremde Welten, Länder, Kulturen. Das südostasiatische Land Kambodscha ist zwar nach Jahren der Diktatur durch die Ruinen von Angkor wieder ganz oben auf der Liste der Reiseziele, doch die Realität des Landes, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme, die Ziele und Träume der jungen Generation bleiben meist verborgen und genau hiervon erzählt Davy Chou in seinem umwerfenden Kinofilm „Diamond Island.“ "Die unschuldige Sexiness von Diamond Island verbirgt eine unbestimmte Sorge, über das emotionale Schicksal seiner Figuren, die Ausbeutung ihrer Arbeitskraft und die nahe Zukunft eines Landes, das auf der Suche nach neuem Halt ist." (ARTE)

weiterlesen
30. Mo

SchulKinoWochen NRW 2017

skw_logoUnter dem Motto „ZUSAMMEN – leben.sehen.lernen“ werden die SchulKinoWochen NRW 2017 wie schon in den Vorjahren einen besonderen Schwerpunkt auf Filme zu den Themen Migration und Inklusion legen. Vom 26.01. bis zum 08.02.2017 finden die SchulKinoWochen NRW auch wieder im sweetSixteen-Kino statt. Besondere Veranstaltungen sind auch dieses Jahr wieder bei uns dabei: vom Regisseurbesuch bis zur Deutsch-lernen-Veranstaltung. Die Filmauswahl und Anmeldung erfolgt online und ausschließlich über die Website des Projektbüros.

weiterlesen

Nicht ohne uns! (am So 29.01 + Regisseurin) (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Sigrid Klausmann
  • 87 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

nicht ohne unsAm So 29. Januar um 15h in Anwesenheit der Regisseurin Die 16 Kinder in Sigrid Klausmann Doku stammen alle von unterschiedlichen Kontinenten, habe aber eines gemeinsam: ihr Schulweg ist außergewöhnlich. Die einen brauchen Esel, die anderen Ski, wieder andere müssen mit Booten Flüße überqueren. Die Regisseurin hat sie dabei begleitet und mit ihnen über ihr Ängste, Träume und Hoffnungen für die Zukunft gesprochen und deutet dabei Ähnlichkeiten an, ohne jedoch die offensichtlichen Unterschiede zu negieren. Ein wichtiger Film mit einer wichtigen Botschaft – sehr empfehlenswert, nicht nur für kleine Helden!

weiterlesen

Multikulturelles Forum: Atomic Falafel

atomic falafelDas Multikulturelle Forum ist auch 2017 wieder ein verlässlicher Kooperationspartner und präsentiert die Komödie Atomic Falafel, einen Mix aus Drama und Parodie um zwei junge Frauen, denen es gelingt einen Atomanschlag in Israel zu verhindern. Der Eintritt ist frei.

weiterlesen

Stranger Than Fiction

Wir sind auch dieses Jahr wieder Spielort des STRANGER THAN FICTION Dokumentarfilmfestival und zeigen im Januar und Februar eine wunderbare Auswahl an internationalen (Welt-)Premieren und den neuesten NRW-Produktionen.

weiterlesen
31. Di

SchulKinoWochen NRW 2017

skw_logoUnter dem Motto „ZUSAMMEN – leben.sehen.lernen“ werden die SchulKinoWochen NRW 2017 wie schon in den Vorjahren einen besonderen Schwerpunkt auf Filme zu den Themen Migration und Inklusion legen. Vom 26.01. bis zum 08.02.2017 finden die SchulKinoWochen NRW auch wieder im sweetSixteen-Kino statt. Besondere Veranstaltungen sind auch dieses Jahr wieder bei uns dabei: vom Regisseurbesuch bis zur Deutsch-lernen-Veranstaltung. Die Filmauswahl und Anmeldung erfolgt online und ausschließlich über die Website des Projektbüros.

weiterlesen

Der die Zeichen liest (OmU) (Bundesstart)

derdiezeichenliedtWenn man früher als Teenager rebellieren wollte, hörte man Death Metal, ließ sich piercen und die Haare grün färben. In Kirill Serebrennikovs „Der die Zeichen liest“ ist die Bibel das Mittel der Wahl. Venya hat sie für sich entdeckt und sie faktisch auswendig gelernt. Denn, so stellt er schnell fest, wenn man ohne Kontext einfach einzelne Passagen aus der Bibel zitiert, kann man faktisch alles begründen und so gut wie jedes Argument zum eigenen Gunsten wenden. Und damit hat Venya plötzlich, was er will: Aufmerksamkeit und Macht. Einer der wenigen zeitgenössischen russischen Filme, die sich mit Religion, Homosexualität und Vergangenheitsbewältigung im heutigen Russland beschäftigen.

weiterlesen

Suburra (Bundesstart)

suburraPolitik, Sex, Mafia, Drogen, Gewalt. Das sind die Zutaten von Stefano Sollimas wuchtigem Sittengemälde Suburra (nach einem Roman von Giancarlo de Cataldo und Carlo Bonini), das ist auch - glaubt man dem düsteren Epos - die Essenz der italienischen Gesellschaft. Rom wird hier zu einem Ort des Geschachers und des Austauschs von Gefällig- und Körperflüssigkeiten, der politischen, sexuellen und kriminellen Machenschaften, die in den sieben Tage vor dem Rücktritt der Regierung Berlusconi im November 2011 angesiedelt sind. Ein zutiefst unangenehmer, oft abstoßender Film, was in diesem Fall als großes Kompliment zu verstehen ist.

weiterlesen

Diamond Island (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • KHM/FR/DE 2016
  • in Khmer-Sprache mit dt. Untertiteln
  • Regie: Davy Chou
  • 99 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

diamond-island_poster-vorla%cc%88ufigKino ist immer auch eine Entdeckungsreise in fremde Welten, Länder, Kulturen. Das südostasiatische Land Kambodscha ist zwar nach Jahren der Diktatur durch die Ruinen von Angkor wieder ganz oben auf der Liste der Reiseziele, doch die Realität des Landes, die sozialen und wirtschaftlichen Probleme, die Ziele und Träume der jungen Generation bleiben meist verborgen und genau hiervon erzählt Davy Chou in seinem umwerfenden Kinofilm „Diamond Island.“ "Die unschuldige Sexiness von Diamond Island verbirgt eine unbestimmte Sorge, über das emotionale Schicksal seiner Figuren, die Ausbeutung ihrer Arbeitskraft und die nahe Zukunft eines Landes, das auf der Suche nach neuem Halt ist." (ARTE)

weiterlesen