monatsprogramm für November 2017

SONDERPROGRAMM
KINDER15:00 UHR
FRÜH17:00 UHR
HAUPT19:00 UHR
SPÄT21:00 UHR
01. Mi

God`s own Country (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • GB 2017
  • mittwochs im engl. Original mit dt. Untertiteln
  • Regie: Francis Lee
  • 103 Min
  • FSK: ohne Angaben
  • offizielle Filmseite

Britisches Liebesdrama um einen jungen Bauern, der eine abgelegene Schafsfarm im archaischen Norden Englands bewirtschaftet. Weil der Vater erkrankt, soll ein rumänischer Saisonarbeiter aushelfen. Dem demonstrativen Misstrauen des wortkargen Landwirts gegenüber dem charismatischen Fremden folgt heimliche Faszination - und bald die große Leidenschaft. Das rigorose Debütwerk überzeugt durch die raue, authentische Darstellung der Farmarbeit, die poetische Qualitäten der schüchternen Lovestory sowie eindrucksvolle Darsteller. „Die britische Antwort auf Brokeback Mountain - nur besser!“ (Indiewire).

weiterlesen

Sommerhäuser (Bundesstart)

Familientreffen, wer weiß das nicht, können manchmal ganz schön anstrengend sein. Bei diesem hier kommt noch die Hitze des Sommers 1976 hinzu und das ungeklärte Erbe der verstorbenen Oma. Ein dichtes Ensemblestück, das perfekt besetzt und angenehm zurückhaltend inszeniert ist. Der Film ist ein vielschichtiges Panorama aus deutscher Zeitgeschichte und -kolorit, familiären Konflikten und schönen Beobachtungen, der das Kunststück vollbringt, zugleich den kindlichen Blick auf diesen Jahrhundertsommer wie auch die analytische Schärfe einer anderen, erwachseneren Perspektive miteinander zu vereinen.

weiterlesen

Es war einmal Indianerland (Bundesstart)

Stell dir vor, du bist 17 und lebst in den Hochhäusern am Stadtrand. Die Luft flimmert: Sommer. Dann die Nacht, als Jackie dir den Kopf verdreht. Im Freibad, Fuchsrotes Haar. Stell dir vor, wie dir die Funken aus den Fingern sprühen vor Glück. Und Peng. Dir fliegt die Welt aus den Angeln: Zöllner erwürgt seine Frau. Edda, die 21-jährige aus der Videothek, stellt dir nach. Du steigst mit Kondor in den Ring. Immer wieder meinst du, diesen Indianer zu sehen. Und zum Showdown zieht ein geradezu biblisches Gewitter auf. Fühlt es sich so an – das Abenteuer, jung zu sein?

weiterlesen
02. Do

God`s own Country (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • GB 2017
  • mittwochs im engl. Original mit dt. Untertiteln
  • Regie: Francis Lee
  • 103 Min
  • FSK: ohne Angaben
  • offizielle Filmseite

Britisches Liebesdrama um einen jungen Bauern, der eine abgelegene Schafsfarm im archaischen Norden Englands bewirtschaftet. Weil der Vater erkrankt, soll ein rumänischer Saisonarbeiter aushelfen. Dem demonstrativen Misstrauen des wortkargen Landwirts gegenüber dem charismatischen Fremden folgt heimliche Faszination - und bald die große Leidenschaft. Das rigorose Debütwerk überzeugt durch die raue, authentische Darstellung der Farmarbeit, die poetische Qualitäten der schüchternen Lovestory sowie eindrucksvolle Darsteller. „Die britische Antwort auf Brokeback Mountain - nur besser!“ (Indiewire).

weiterlesen

PATTI CAKE$ – Queen Of Rap (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

PATTI CAKE$ präsentiert die australische Nachwuchsschauspielerin Danielle Macdonald als ehrgeizige Rapperin Patricia Dombrowski, alias Killa P, alias Patti Cake$. Patti, deren Leben in ihrer heruntergekommenen Heimatstadt in Jersey verkümmert, ist auf der utopischen Suche nach Ruhm und versucht, in der Hip-Hop-Szene mit ihrer originellen und berührenden Musik groß herauszukommen. Eine Aufstiegsgeschichte, wie sie Hollywood liebt, bloß in einer Indie-Version. Denn die Heldin ist stark übergewichtig und sozial benachteiligt, was sie zwar in der Realität zur Außenseiterin machen würde, sie im Kino aber als Identifikationsfigur sondergleichen prädestiniert.

weiterlesen

Sommerhäuser (Bundesstart)

Familientreffen, wer weiß das nicht, können manchmal ganz schön anstrengend sein. Bei diesem hier kommt noch die Hitze des Sommers 1976 hinzu und das ungeklärte Erbe der verstorbenen Oma. Ein dichtes Ensemblestück, das perfekt besetzt und angenehm zurückhaltend inszeniert ist. Der Film ist ein vielschichtiges Panorama aus deutscher Zeitgeschichte und -kolorit, familiären Konflikten und schönen Beobachtungen, der das Kunststück vollbringt, zugleich den kindlichen Blick auf diesen Jahrhundertsommer wie auch die analytische Schärfe einer anderen, erwachseneren Perspektive miteinander zu vereinen.

weiterlesen
03. Fr
04. Sa

Kurzfilme für Kinder – Mit Prädikat

  • Divers
  • Regie: Verschiedene Regisseure
  • 71 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Mit dieser wunderbaren Filmreihe präsentiert der Bundesverband Jugend und Film e.V. (BJF) besonders herausragende Kurzfilme unterschiedlicher Themen für Kinder im Grund- und Vorschulalter. Lustige und bewegende Geschichten, pfiffig erzählt und inszeniert, finden sich darunter - allesamt spannend, anregend und unterhaltend. Die kurzen Produktionen sind ganz unterschiedlicher Machart und zwischen drei und sechzehn Minuten lang. Diese Reihe ist von der FBW mit dem Prädikat „besonders wertvoll“ ausgezeichnet und ab 0 Jahren freigegeben. Wir empfehlen: ab dem Grundschulalter.

weiterlesen
05. So

Sonntagsmatinee: Ein Haufen Liebe (Doku)

Nur am Sonntag, 5. November um 11.30h in Anwesenheit der Regisseurin Alina Cyranek + Filmteam von BENDA Film, die die Veranstaltung mit einer Kamera begleiten werden. Vier Frauen zwischen 71 und 90 Jahren berichten von ihren sehr persönlichen Erfahrungen mit der Liebe, von Erwartungen, verpassten Momenten, Seitensprüngen und inneren Feuerwerken. Der Film zeigt den Alltag der Frauen beim Zeichnen, Nüsse knacken, Yoga oder Kuchen backen. Entstanden sind wunderbar einfühlsame Frauenporträts.

weiterlesen
06. Mo

Kurzfilmabend des Jugendforum-Nordstadt

Das Jugendforum Nordstadt stellt drei interessante Kurzfilme bei uns vor. Die Filmemacher*innen werden anwesend sein. Gezeigt wird: ein Videoclip über das Speed-Dating mit den Bundestagskandidat/innen - der Kurzfilm Orte der Erinnerung über Mahnmale in Dortmund sowie das Filmchen Nordstadtleben übere das Zusammenleben von Bürger*innen unterschiedlicher Herkunft in Dortmund und Deutschland

weiterlesen
07. Di

Sommerhäuser (Bundesstart)

Familientreffen, wer weiß das nicht, können manchmal ganz schön anstrengend sein. Bei diesem hier kommt noch die Hitze des Sommers 1976 hinzu und das ungeklärte Erbe der verstorbenen Oma. Ein dichtes Ensemblestück, das perfekt besetzt und angenehm zurückhaltend inszeniert ist. Der Film ist ein vielschichtiges Panorama aus deutscher Zeitgeschichte und -kolorit, familiären Konflikten und schönen Beobachtungen, der das Kunststück vollbringt, zugleich den kindlichen Blick auf diesen Jahrhundertsommer wie auch die analytische Schärfe einer anderen, erwachseneren Perspektive miteinander zu vereinen.

weiterlesen

Architektur & Film: #Auf die Plätze! – Stadt braucht Räume

Öffentliche Räume sind seit jeher prägende Elemente einer Stadt, sie geben ihr Antlitz und Identität. Sie sorgen für Lebensqualität der Bewohner und sind ein wichtiger Garant für demokratische Stadtkultur und Orte der Begegnung: Plätze und freie Flächen, die für alle frei zugänglich nutzbar sind. Seit den 1960er Jahren rückt die Bedeutung des öffentlichen Raumes bei der Stadtplanung stärker in den Vordergrund.

weiterlesen
08. Mi

PATTI CAKE$ – Queen Of Rap (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

PATTI CAKE$ präsentiert die australische Nachwuchsschauspielerin Danielle Macdonald als ehrgeizige Rapperin Patricia Dombrowski, alias Killa P, alias Patti Cake$. Patti, deren Leben in ihrer heruntergekommenen Heimatstadt in Jersey verkümmert, ist auf der utopischen Suche nach Ruhm und versucht, in der Hip-Hop-Szene mit ihrer originellen und berührenden Musik groß herauszukommen. Eine Aufstiegsgeschichte, wie sie Hollywood liebt, bloß in einer Indie-Version. Denn die Heldin ist stark übergewichtig und sozial benachteiligt, was sie zwar in der Realität zur Außenseiterin machen würde, sie im Kino aber als Identifikationsfigur sondergleichen prädestiniert.

weiterlesen

God`s own Country (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • GB 2017
  • mittwochs im engl. Original mit dt. Untertiteln
  • Regie: Francis Lee
  • 103 Min
  • FSK: ohne Angaben
  • offizielle Filmseite

Britisches Liebesdrama um einen jungen Bauern, der eine abgelegene Schafsfarm im archaischen Norden Englands bewirtschaftet. Weil der Vater erkrankt, soll ein rumänischer Saisonarbeiter aushelfen. Dem demonstrativen Misstrauen des wortkargen Landwirts gegenüber dem charismatischen Fremden folgt heimliche Faszination - und bald die große Leidenschaft. Das rigorose Debütwerk überzeugt durch die raue, authentische Darstellung der Farmarbeit, die poetische Qualitäten der schüchternen Lovestory sowie eindrucksvolle Darsteller. „Die britische Antwort auf Brokeback Mountain - nur besser!“ (Indiewire).

weiterlesen
09. Do

Die Misandristinnen (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • DE 2017
  • engl./dän. Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Bruce LaBruce
  • 91 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Der neue Film von Regie-Provokateur Bruce LaBruce ist wie Sofia Coppolas „Die Verführten“ ein Remake von Don Siegels Bürgerkriegsmelodram „The Beguiled“ (1971). Bei LaBruce aber geht es um eine terroristische Gruppe lesbischer Internats-Schülerinnen, der „Female Liberation Army“, die mit ihren Erzieherinnen in einer abgeschotteten Welt leben. Ihr Ziel: das Patriarchat aufzulösen und eine feministische Weltordnung zu installieren. Ohne Männer, die die Frauen ohnehin nur als Sexualobjekte sehen. Eine wahnwitzige Mischung aus überdrehter Anarcho-Komödie, Coming-of-age-Drama und bitterböser Gesellschafts-Kritik. Und einer Menge queerer Underground-Stars.

weiterlesen

Die Welt sehen (OmU) (Bundesstart)

Aurore und Marine machen das, was im Militärjargon „Dekompression“ heißt: Sie sollen hinter sich lassen, was sie im Krieg erlebten. Die Soldatinnen kommen direkt aus Afghanistan nach Zypern, wo sie und ihre Truppe drei Tage in einem 5-Sterne-Hotel verbringen. Gemeinsam mit ganz normalen Touristen bekommen die Soldaten den Luxus einer sicheren Ferienwelt aus Pool und gutem Essen. Gleichzeitig werden sie, betreut von Psychologen, in virtuelle Realitäten versetzt, in denen sie erneut mit dem Krieg konfrontiert sind. Bei den Gruppensitzungen trägt je einer der Soldaten eine Virtual-Reality-Brille – während er seine Erfahrungen schildert, durchlebt er Kriegssituationen in der Computersimulation, die für die anderen Teilnehmer auf einer Leinwand gezeigt wird. Mit Worten und Bildern sollen die Soldaten Distanz zu ihren schlimmen Erinnerungen aufbauen. Aber so schnell heilen die Kriegsnarben nicht.

weiterlesen

PATTI CAKE$ – Queen Of Rap (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

PATTI CAKE$ präsentiert die australische Nachwuchsschauspielerin Danielle Macdonald als ehrgeizige Rapperin Patricia Dombrowski, alias Killa P, alias Patti Cake$. Patti, deren Leben in ihrer heruntergekommenen Heimatstadt in Jersey verkümmert, ist auf der utopischen Suche nach Ruhm und versucht, in der Hip-Hop-Szene mit ihrer originellen und berührenden Musik groß herauszukommen. Eine Aufstiegsgeschichte, wie sie Hollywood liebt, bloß in einer Indie-Version. Denn die Heldin ist stark übergewichtig und sozial benachteiligt, was sie zwar in der Realität zur Außenseiterin machen würde, sie im Kino aber als Identifikationsfigur sondergleichen prädestiniert.

weiterlesen
10. Fr
11. Sa

trash up! Das Upcycling Festival: Machines (Doku) (Bundesstart)

  • Doku
  • IN/DE/FI 2017
  • Dokus zeigen wir immer in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln und/oder Voice-Over
  • Regie: Rahul Jain
  • 73 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Regisseur Rahul Jain präsentiert eine sehr intime Darstellung des Rhythmus des Lebens und der Arbeit in einer gigantischen Textilfabrik in Gujarat, Indien. Förmlich gleitend durch die langen Korridore und enormen Tiefen dieser verwirrenden Struktur, entführt die Kamera den Betrachter auf eine Reise zu einem Ort der Entmenschlichung von körperlicher Arbeit und intensiver Härte. Mit starker Bildsprache, unvergesslichen Bildern und sorgfältig ausgewählten Interviews mit einzelnen Arbeitern erzählt Jain eine Geschichte von Ungleichheit und Unterdrückung, Menschen und Maschinen.

weiterlesen

PATTI CAKE$ – Queen Of Rap (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

PATTI CAKE$ präsentiert die australische Nachwuchsschauspielerin Danielle Macdonald als ehrgeizige Rapperin Patricia Dombrowski, alias Killa P, alias Patti Cake$. Patti, deren Leben in ihrer heruntergekommenen Heimatstadt in Jersey verkümmert, ist auf der utopischen Suche nach Ruhm und versucht, in der Hip-Hop-Szene mit ihrer originellen und berührenden Musik groß herauszukommen. Eine Aufstiegsgeschichte, wie sie Hollywood liebt, bloß in einer Indie-Version. Denn die Heldin ist stark übergewichtig und sozial benachteiligt, was sie zwar in der Realität zur Außenseiterin machen würde, sie im Kino aber als Identifikationsfigur sondergleichen prädestiniert.

weiterlesen

Die Misandristinnen (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • DE 2017
  • engl./dän. Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Bruce LaBruce
  • 91 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Der neue Film von Regie-Provokateur Bruce LaBruce ist wie Sofia Coppolas „Die Verführten“ ein Remake von Don Siegels Bürgerkriegsmelodram „The Beguiled“ (1971). Bei LaBruce aber geht es um eine terroristische Gruppe lesbischer Internats-Schülerinnen, der „Female Liberation Army“, die mit ihren Erzieherinnen in einer abgeschotteten Welt leben. Ihr Ziel: das Patriarchat aufzulösen und eine feministische Weltordnung zu installieren. Ohne Männer, die die Frauen ohnehin nur als Sexualobjekte sehen. Eine wahnwitzige Mischung aus überdrehter Anarcho-Komödie, Coming-of-age-Drama und bitterböser Gesellschafts-Kritik. Und einer Menge queerer Underground-Stars.

weiterlesen
12. So

trash up! Das Upcycling Festival: Das System Milch (Doku)

Das romantisch verklärte Bild der idyllischen Milchviehwirtschaft existiert auch heute noch, obwohl davon mittlerweile in Wahrheit nicht mehr viel übrig ist: Aus dem Geschäft mit der Milch ist eine milliardenschwere Industrie geworden, die dafür sorgt, dass der Milchkonsum weltweit konstant weiter ansteigt, obwohl viele Menschen unter einer Milchunverträglichkeit leiden. Die Dokumentation „Das System Milch“ beleuchtet, wer die Nutznießer dieses Milliardengeschäfts sind und was der starke Milchkonsum bei Menschen und Umwelt anrichtet, und klärt darüber auf, welche Verantwortung Politik und Konsumenten haben. Nicht zuletzt wird die Frage aufgeworfen, welche Alternativen es zur hochtechnisierten Milchindustrie gibt. Zu Wort kommen dabei Landwirte, Industrielle, Wissenschaftler und weitere Experten.

weiterlesen
13. Mo
14. Di

PATTI CAKE$ – Queen Of Rap (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

PATTI CAKE$ präsentiert die australische Nachwuchsschauspielerin Danielle Macdonald als ehrgeizige Rapperin Patricia Dombrowski, alias Killa P, alias Patti Cake$. Patti, deren Leben in ihrer heruntergekommenen Heimatstadt in Jersey verkümmert, ist auf der utopischen Suche nach Ruhm und versucht, in der Hip-Hop-Szene mit ihrer originellen und berührenden Musik groß herauszukommen. Eine Aufstiegsgeschichte, wie sie Hollywood liebt, bloß in einer Indie-Version. Denn die Heldin ist stark übergewichtig und sozial benachteiligt, was sie zwar in der Realität zur Außenseiterin machen würde, sie im Kino aber als Identifikationsfigur sondergleichen prädestiniert.

weiterlesen

Architektur & Film: #Auf die Plätze! – Stadt braucht Räume

Öffentliche Räume sind seit jeher prägende Elemente einer Stadt, sie geben ihr Antlitz und Identität. Sie sorgen für Lebensqualität der Bewohner und sind ein wichtiger Garant für demokratische Stadtkultur und Orte der Begegnung: Plätze und freie Flächen, die für alle frei zugänglich nutzbar sind. Seit den 1960er Jahren rückt die Bedeutung des öffentlichen Raumes bei der Stadtplanung stärker in den Vordergrund.

weiterlesen
15. Mi

Die Welt sehen (OmU) (Bundesstart)

Aurore und Marine machen das, was im Militärjargon „Dekompression“ heißt: Sie sollen hinter sich lassen, was sie im Krieg erlebten. Die Soldatinnen kommen direkt aus Afghanistan nach Zypern, wo sie und ihre Truppe drei Tage in einem 5-Sterne-Hotel verbringen. Gemeinsam mit ganz normalen Touristen bekommen die Soldaten den Luxus einer sicheren Ferienwelt aus Pool und gutem Essen. Gleichzeitig werden sie, betreut von Psychologen, in virtuelle Realitäten versetzt, in denen sie erneut mit dem Krieg konfrontiert sind. Bei den Gruppensitzungen trägt je einer der Soldaten eine Virtual-Reality-Brille – während er seine Erfahrungen schildert, durchlebt er Kriegssituationen in der Computersimulation, die für die anderen Teilnehmer auf einer Leinwand gezeigt wird. Mit Worten und Bildern sollen die Soldaten Distanz zu ihren schlimmen Erinnerungen aufbauen. Aber so schnell heilen die Kriegsnarben nicht.

weiterlesen

Die Misandristinnen (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • DE 2017
  • engl./dän. Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Bruce LaBruce
  • 91 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Der neue Film von Regie-Provokateur Bruce LaBruce ist wie Sofia Coppolas „Die Verführten“ ein Remake von Don Siegels Bürgerkriegsmelodram „The Beguiled“ (1971). Bei LaBruce aber geht es um eine terroristische Gruppe lesbischer Internats-Schülerinnen, der „Female Liberation Army“, die mit ihren Erzieherinnen in einer abgeschotteten Welt leben. Ihr Ziel: das Patriarchat aufzulösen und eine feministische Weltordnung zu installieren. Ohne Männer, die die Frauen ohnehin nur als Sexualobjekte sehen. Eine wahnwitzige Mischung aus überdrehter Anarcho-Komödie, Coming-of-age-Drama und bitterböser Gesellschafts-Kritik. Und einer Menge queerer Underground-Stars.

weiterlesen
16. Do

Machines (Doku) (Bundesstart)

  • Dokumentarfilm
  • IN/DE/FI 2017
  • Dokus zeigen wir immer in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln und/oder Voice-Over
  • Regie: Rahul Jain
  • 71 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Regisseur Rahul Jain präsentiert eine sehr intime Darstellung des Rhythmus des Lebens und der Arbeit in einer gigantischen Textilfabrik in Gujarat, Indien. Förmlich gleitend durch die langen Korridore und enormen Tiefen dieser verwirrenden Struktur, entführt die Kamera den Betrachter auf eine Reise zu einem Ort der Entmenschlichung von körperlicher Arbeit und intensiver Härte. Mit starker Bildsprache, unvergesslichen Bildern und sorgfältig ausgewählten Interviews mit einzelnen Arbeitern erzählt Jain eine Geschichte von Ungleichheit und Unterdrückung, Menschen und Maschinen.

weiterlesen

Teheran Tabu (Bundesstart)

In TEHERAN TABU, dem Debütfilm von Ali Soozandeh geht es um drei selbstbewußte Frauen und einen jungen Musiker, deren Lebenswege sich in der schizophrenen Welt der iranischen Hauptstadt Teheran kreuzen. Sex, Korruption, Drogen und Prostitution gehen in dieser brodelnden Metropole einher mit strengen religiösen Gesetzen. Das Umgehen von Verboten wird zum Alltagssport und der Tabubruch zur individuellen Selbstverwirklichung.

weiterlesen

Die Welt sehen (OmU) (Bundesstart)

Aurore und Marine machen das, was im Militärjargon „Dekompression“ heißt: Sie sollen hinter sich lassen, was sie im Krieg erlebten. Die Soldatinnen kommen direkt aus Afghanistan nach Zypern, wo sie und ihre Truppe drei Tage in einem 5-Sterne-Hotel verbringen. Gemeinsam mit ganz normalen Touristen bekommen die Soldaten den Luxus einer sicheren Ferienwelt aus Pool und gutem Essen. Gleichzeitig werden sie, betreut von Psychologen, in virtuelle Realitäten versetzt, in denen sie erneut mit dem Krieg konfrontiert sind. Bei den Gruppensitzungen trägt je einer der Soldaten eine Virtual-Reality-Brille – während er seine Erfahrungen schildert, durchlebt er Kriegssituationen in der Computersimulation, die für die anderen Teilnehmer auf einer Leinwand gezeigt wird. Mit Worten und Bildern sollen die Soldaten Distanz zu ihren schlimmen Erinnerungen aufbauen. Aber so schnell heilen die Kriegsnarben nicht.

weiterlesen
17. Fr
18. Sa

Timm Thaler oder das verkaufte Lächeln (Bundesstart)

  • Spielfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Andreas Dresden
  • 102 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Das Lachen vom kleinen Waisenjungen Timm Thaler ist einzigartig. Auch der geheimnisvolle Baron Lefuet ist von dem Gelächter des fröhlichen Jungen angetan und schlägt ihm einen ungewöhnlichen Deal vor. Er verspricht Timm, dass er von nun an jede Wette gewinnt. Dafür muss er nur sein Lachen an den Baron verkaufen. Nachdem Timm den Vertrag unterschreibt, merkt er bald, dass es kein schlechter Scherz war. Er gewinnt jede noch so unmögliche Wette und kommt schnell zu Reichtum. Doch schon bald muss Timm einsehen, dass er ohne Lachen ein unglücklicher Mensch ist. Deshalb möchte er seinen wahren Schatz um jeden Preis von dem Baron zurückhaben. Auch wenn der teuflische Pakt gar nicht so einfach zu lösen ist, gibt Timm nicht auf.

weiterlesen
19. So

Sonntagsmatinee: Bilder finden (OmU)

  • Doku
  • DE 2016
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Benjamin Geissler
  • 102 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Um sein Leben zu retten, verzierte der polnisch-jüdische Schriftsteller und Maler Bruno Schulz in der von Hitler besetzten Ukraine eine Villa mit Märchen-Fresken. Die Bilder waren zur Unterhaltung der Kinder des dort wohnenden SS-Führers Felix Landau gedacht. 1942 töteten die Nazis Schulz, die Bilder galten als verschollen. Filmemacher Benjamin Geissler fand die Fresken 2001 wieder und beschloss eine Doku über Schulz und seine Werke zu drehen. Am 19. November ist Bruno Schulz von der SS erschossen worden – in Gedenken an ihn läuft diese Doku in über 100 Kinos weltweit an diesem Tag.

weiterlesen

Die Misandristinnen (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • DE 2017
  • engl./dän. Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Bruce LaBruce
  • 91 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Der neue Film von Regie-Provokateur Bruce LaBruce ist wie Sofia Coppolas „Die Verführten“ ein Remake von Don Siegels Bürgerkriegsmelodram „The Beguiled“ (1971). Bei LaBruce aber geht es um eine terroristische Gruppe lesbischer Internats-Schülerinnen, der „Female Liberation Army“, die mit ihren Erzieherinnen in einer abgeschotteten Welt leben. Ihr Ziel: das Patriarchat aufzulösen und eine feministische Weltordnung zu installieren. Ohne Männer, die die Frauen ohnehin nur als Sexualobjekte sehen. Eine wahnwitzige Mischung aus überdrehter Anarcho-Komödie, Coming-of-age-Drama und bitterböser Gesellschafts-Kritik. Und einer Menge queerer Underground-Stars.

weiterlesen
20. Mo

KinderWagenKino (KiWaKi)

Wir laden alle Mamas und Papas einmal im Monat herzlich ein mit ihren Babys in gemütlicher und familiengerechter Atmosphäre außergewöhnliche Filmkultur zu genießen. KiWaKi ist ein NRW-weit einzigartiges Angebot, dass sich speziell an Eltern und Gleichgesinnte wendet, die gemeinsam mit ihren Kleinen aktuelle Filme erleben möchten: mit mehr Licht und weniger Ton im Saal, Krabbeldecke, Wickeltisch und natürlich Stellplätzen für den Kinderwagen.

weiterlesen

Das Kongo Tribunal (Doku) (Bundesstart)

„Das Kongo Tribunal“ durchleuchtet anhand eines Tribunals vor Ort im Ostkongo und in Berlin die Gründe und Hintergründe für den seit bald 20 Jahren andauernden Krieg im Gebiet der Großen Seen. Dabei entsteht ein menschlich erschütterndes, analytisch tiefgründiges Tableauder neokolonialen Weltordnung.

weiterlesen

16mm-Filmclubabend

  • Diverse 16mm-Schmalfilme
  • Regie: Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht
  • 90 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

Aus unserem wunderbaren 16mm-Filmarchiv wird einmal im Monat eine Auswahl von Schmalfilmen vorgeführt, schön analog mit ratterndem Projektor im Saal. Das Publikum bestimmt auf Zuruf, was geguckt werden soll: geballte in Polyester gestanzte Information rund um Haushalt, Flora, Fauna und Soziales...

weiterlesen
21. Di

Teheran Tabu (Bundesstart)

In TEHERAN TABU, dem Debütfilm von Ali Soozandeh geht es um drei selbstbewußte Frauen und einen jungen Musiker, deren Lebenswege sich in der schizophrenen Welt der iranischen Hauptstadt Teheran kreuzen. Sex, Korruption, Drogen und Prostitution gehen in dieser brodelnden Metropole einher mit strengen religiösen Gesetzen. Das Umgehen von Verboten wird zum Alltagssport und der Tabubruch zur individuellen Selbstverwirklichung.

weiterlesen

Architektur & Film: #Auf die Plätze! – Stadt braucht Räume

Öffentliche Räume sind seit jeher prägende Elemente einer Stadt, sie geben ihr Antlitz und Identität. Sie sorgen für Lebensqualität der Bewohner und sind ein wichtiger Garant für demokratische Stadtkultur und Orte der Begegnung: Plätze und freie Flächen, die für alle frei zugänglich nutzbar sind. Seit den 1960er Jahren rückt die Bedeutung des öffentlichen Raumes bei der Stadtplanung stärker in den Vordergrund.

weiterlesen
22. Mi

Machines (Doku) (Bundesstart)

  • Dokumentarfilm
  • IN/DE/FI 2017
  • Dokus zeigen wir immer in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln und/oder Voice-Over
  • Regie: Rahul Jain
  • 71 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Regisseur Rahul Jain präsentiert eine sehr intime Darstellung des Rhythmus des Lebens und der Arbeit in einer gigantischen Textilfabrik in Gujarat, Indien. Förmlich gleitend durch die langen Korridore und enormen Tiefen dieser verwirrenden Struktur, entführt die Kamera den Betrachter auf eine Reise zu einem Ort der Entmenschlichung von körperlicher Arbeit und intensiver Härte. Mit starker Bildsprache, unvergesslichen Bildern und sorgfältig ausgewählten Interviews mit einzelnen Arbeitern erzählt Jain eine Geschichte von Ungleichheit und Unterdrückung, Menschen und Maschinen.

weiterlesen

Die Misandristinnen (OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • DE 2017
  • engl./dän. Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Bruce LaBruce
  • 91 Min
  • FSK: keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Der neue Film von Regie-Provokateur Bruce LaBruce ist wie Sofia Coppolas „Die Verführten“ ein Remake von Don Siegels Bürgerkriegsmelodram „The Beguiled“ (1971). Bei LaBruce aber geht es um eine terroristische Gruppe lesbischer Internats-Schülerinnen, der „Female Liberation Army“, die mit ihren Erzieherinnen in einer abgeschotteten Welt leben. Ihr Ziel: das Patriarchat aufzulösen und eine feministische Weltordnung zu installieren. Ohne Männer, die die Frauen ohnehin nur als Sexualobjekte sehen. Eine wahnwitzige Mischung aus überdrehter Anarcho-Komödie, Coming-of-age-Drama und bitterböser Gesellschafts-Kritik. Und einer Menge queerer Underground-Stars.

weiterlesen
23. Do

Berlin Rebel High School (Doku) + am 26. und 27.11 mit Regisseur! (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Regie: Alexander Kleider
  • 91 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Die selbstverwaltete „Schule für Erwachsenenbildung“ (SFE) in Berlin-Kreuzberg ermöglicht jungen Menschen auf dem zweiten Bildungsweg die Prüfungsvorbereitung auf den mittleren Schulabschluss und das Abitur. Alexander Kleider, selbst Absolvent der SFE, porträtiert den Schulalltag in seinem Dokumentarfilm „Berlin Rebel High School“, wobei neben unbeschwerten Momenten auch Knatsch nicht ausbleibt. Die Diskussion um eine Reform des Bildungssektors regt die herkömmlich gefilmte Doku mit vielen inhaltlichen Anknüpfungspunkten an – und gefällt mit den grundsympathischen Protagonisten.

weiterlesen

Operation Duval (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

Es läuft nicht gut für den braven Buchhalter Duval. Nach langer Arbeitslosigkeit bekommt der Ex-Alkoholiker endlich einen Job. Doch was als harmloses Abtippen von abgehörten Gesprächen beginnt, gerät zum brandgefährlichen Unternehmen. Konkurrierende Geheimdienste sind die skrupellosen Strippenzieher in einem Machtspiel, das für den arglosen Helden wider Willen immer mehr kafkaeske Züge annimmt.

weiterlesen

Teheran Tabu (Bundesstart)

In TEHERAN TABU, dem Debütfilm von Ali Soozandeh geht es um drei selbstbewußte Frauen und einen jungen Musiker, deren Lebenswege sich in der schizophrenen Welt der iranischen Hauptstadt Teheran kreuzen. Sex, Korruption, Drogen und Prostitution gehen in dieser brodelnden Metropole einher mit strengen religiösen Gesetzen. Das Umgehen von Verboten wird zum Alltagssport und der Tabubruch zur individuellen Selbstverwirklichung.

weiterlesen
24. Fr
25. Sa

Timm Thaler oder das verkaufte Lächeln (Bundesstart)

  • Spielfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Andreas Dresden
  • 102 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Das Lachen vom kleinen Waisenjungen Timm Thaler ist einzigartig. Auch der geheimnisvolle Baron Lefuet ist von dem Gelächter des fröhlichen Jungen angetan und schlägt ihm einen ungewöhnlichen Deal vor. Er verspricht Timm, dass er von nun an jede Wette gewinnt. Dafür muss er nur sein Lachen an den Baron verkaufen. Nachdem Timm den Vertrag unterschreibt, merkt er bald, dass es kein schlechter Scherz war. Er gewinnt jede noch so unmögliche Wette und kommt schnell zu Reichtum. Doch schon bald muss Timm einsehen, dass er ohne Lachen ein unglücklicher Mensch ist. Deshalb möchte er seinen wahren Schatz um jeden Preis von dem Baron zurückhaben. Auch wenn der teuflische Pakt gar nicht so einfach zu lösen ist, gibt Timm nicht auf.

weiterlesen
26. So

Berlin Rebel High School (Doku) + am 26. und 27.11 mit Regisseur! (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Regie: Alexander Kleider
  • 91 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Die selbstverwaltete „Schule für Erwachsenenbildung“ (SFE) in Berlin-Kreuzberg ermöglicht jungen Menschen auf dem zweiten Bildungsweg die Prüfungsvorbereitung auf den mittleren Schulabschluss und das Abitur. Alexander Kleider, selbst Absolvent der SFE, porträtiert den Schulalltag in seinem Dokumentarfilm „Berlin Rebel High School“, wobei neben unbeschwerten Momenten auch Knatsch nicht ausbleibt. Die Diskussion um eine Reform des Bildungssektors regt die herkömmlich gefilmte Doku mit vielen inhaltlichen Anknüpfungspunkten an – und gefällt mit den grundsympathischen Protagonisten.

weiterlesen
27. Mo

Berlin Rebel High School (Doku) + am 26. und 27.11 mit Regisseur! (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Regie: Alexander Kleider
  • 91 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Die selbstverwaltete „Schule für Erwachsenenbildung“ (SFE) in Berlin-Kreuzberg ermöglicht jungen Menschen auf dem zweiten Bildungsweg die Prüfungsvorbereitung auf den mittleren Schulabschluss und das Abitur. Alexander Kleider, selbst Absolvent der SFE, porträtiert den Schulalltag in seinem Dokumentarfilm „Berlin Rebel High School“, wobei neben unbeschwerten Momenten auch Knatsch nicht ausbleibt. Die Diskussion um eine Reform des Bildungssektors regt die herkömmlich gefilmte Doku mit vielen inhaltlichen Anknüpfungspunkten an – und gefällt mit den grundsympathischen Protagonisten.

weiterlesen

Das Kongo Tribunal (Doku) (Bundesstart)

„Das Kongo Tribunal“ durchleuchtet anhand eines Tribunals vor Ort im Ostkongo und in Berlin die Gründe und Hintergründe für den seit bald 20 Jahren andauernden Krieg im Gebiet der Großen Seen. Dabei entsteht ein menschlich erschütterndes, analytisch tiefgründiges Tableauder neokolonialen Weltordnung.

weiterlesen

Überleben in Neukölln (Doku) (Bundesstart)

Doku von Rosa von Praunheim über eine Reihe von Künstlern mit verschiedenen sexuellen Vorlieben, die im Berliner Bezirk Neukölln leben. Die größte Rolle kommt dabei der Künstlerin Juwelia zu, die mit bürgerlichem Namen Stefan Stricker heißt und seit vielen Jahren eine Galerie in der Neuköllner Sanderstraße führt. Hier lädt er an jedem Wochenende Gäste ein, denen er schamlos aus seinem Leben erzählt. Weitere Protagonisten sind die 89-jährige Frau Richter, die nach Berlin zog, um hier mit einer anderen Frau zusammen sein zu können, sowie der Kubaner Joaquin la Habana, der hier mit einem anderen Mann zusammenlebt. Außerdem stellt der Regisseur den russischen Performancekünstler Mischa Badasyan vor, die lesbische syrische Sängerin Enana und die selbsternannte „Polittunte“ Patsy l‘Amour la Love.

weiterlesen
28. Di

Berlin Rebel High School (Doku) + am 26. und 27.11 mit Regisseur! (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2016
  • Regie: Alexander Kleider
  • 91 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Die selbstverwaltete „Schule für Erwachsenenbildung“ (SFE) in Berlin-Kreuzberg ermöglicht jungen Menschen auf dem zweiten Bildungsweg die Prüfungsvorbereitung auf den mittleren Schulabschluss und das Abitur. Alexander Kleider, selbst Absolvent der SFE, porträtiert den Schulalltag in seinem Dokumentarfilm „Berlin Rebel High School“, wobei neben unbeschwerten Momenten auch Knatsch nicht ausbleibt. Die Diskussion um eine Reform des Bildungssektors regt die herkömmlich gefilmte Doku mit vielen inhaltlichen Anknüpfungspunkten an – und gefällt mit den grundsympathischen Protagonisten.

weiterlesen

Architektur & Film: #Auf die Plätze! – Stadt braucht Räume

Öffentliche Räume sind seit jeher prägende Elemente einer Stadt, sie geben ihr Antlitz und Identität. Sie sorgen für Lebensqualität der Bewohner und sind ein wichtiger Garant für demokratische Stadtkultur und Orte der Begegnung: Plätze und freie Flächen, die für alle frei zugänglich nutzbar sind. Seit den 1960er Jahren rückt die Bedeutung des öffentlichen Raumes bei der Stadtplanung stärker in den Vordergrund.

weiterlesen
29. Mi

Teheran Tabu (Bundesstart)

In TEHERAN TABU, dem Debütfilm von Ali Soozandeh geht es um drei selbstbewußte Frauen und einen jungen Musiker, deren Lebenswege sich in der schizophrenen Welt der iranischen Hauptstadt Teheran kreuzen. Sex, Korruption, Drogen und Prostitution gehen in dieser brodelnden Metropole einher mit strengen religiösen Gesetzen. Das Umgehen von Verboten wird zum Alltagssport und der Tabubruch zur individuellen Selbstverwirklichung.

weiterlesen

Operation Duval (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

Es läuft nicht gut für den braven Buchhalter Duval. Nach langer Arbeitslosigkeit bekommt der Ex-Alkoholiker endlich einen Job. Doch was als harmloses Abtippen von abgehörten Gesprächen beginnt, gerät zum brandgefährlichen Unternehmen. Konkurrierende Geheimdienste sind die skrupellosen Strippenzieher in einem Machtspiel, das für den arglosen Helden wider Willen immer mehr kafkaeske Züge annimmt.

weiterlesen
30. Do

Happiness (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

  • Spielfilm
  • DE/J 2016
  • Mittwochs in der japanischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Sabu
  • 90 Min
  • FSK: ab 16 Jahren
  • offizielle Filmseite

Ein Mann namens Kanzaki kommt mit einer großen Box in eine Kleinstadt. In einem heruntergekommenen Laden holt er einen seltsamen Helm heraus und setzt ihn einer alten teilnahmslos wirkenden Frau auf. Nach einem kurzen Moment kehrt Freude in ihr Gesicht zurück. Glückliche Erinnerungen an längst vergangene Zeiten. Kanzakis einzigartige Erfindung macht die Runde, auch der Bürgermeister ist von der mysteriösen Kraft des Helms begeistert und bittet Kanzaki für eine Weile in der Stadt zu bleiben, um hoffnungslose Einwohner zu ermutigen. Kanzaki nimmt die Einladung an, aber niemand ahnt etwas von der geheimen Absicht, weshalb der Seelentröster diese Stadt gewählt hat.

weiterlesen

Mountain (Doku) (Bundesstart)

Der Dokumentarfilm Mountain erforscht das Naturwunder der Gebirge, wobei die Berge Gefahren und atemberaubende Aussichten gleichermaßen bieten. Bereits vor Mountain befasste Regisseurin Jennifer Peedom sich mit Bergen: In Sherpa warf sie einen Blick auf das Volk der Menschen, die Bergsteiger immer wieder in den Himalaya und auf den Mount Everest begleiten.

weiterlesen

Operation Duval (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

Es läuft nicht gut für den braven Buchhalter Duval. Nach langer Arbeitslosigkeit bekommt der Ex-Alkoholiker endlich einen Job. Doch was als harmloses Abtippen von abgehörten Gesprächen beginnt, gerät zum brandgefährlichen Unternehmen. Konkurrierende Geheimdienste sind die skrupellosen Strippenzieher in einem Machtspiel, das für den arglosen Helden wider Willen immer mehr kafkaeske Züge annimmt.

weiterlesen

monatsprogramm für Dezember 2017

SONDERPROGRAMM
KINDER15:00 UHR
FRÜH17:00 UHR
HAUPT19:00 UHR
SPÄT21:00 UHR
01. Fr

Happiness (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

  • Spielfilm
  • DE/J 2016
  • Mittwochs in der japanischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Sabu
  • 90 Min
  • FSK: ab 16 Jahren
  • offizielle Filmseite

Ein Mann namens Kanzaki kommt mit einer großen Box in eine Kleinstadt. In einem heruntergekommenen Laden holt er einen seltsamen Helm heraus und setzt ihn einer alten teilnahmslos wirkenden Frau auf. Nach einem kurzen Moment kehrt Freude in ihr Gesicht zurück. Glückliche Erinnerungen an längst vergangene Zeiten. Kanzakis einzigartige Erfindung macht die Runde, auch der Bürgermeister ist von der mysteriösen Kraft des Helms begeistert und bittet Kanzaki für eine Weile in der Stadt zu bleiben, um hoffnungslose Einwohner zu ermutigen. Kanzaki nimmt die Einladung an, aber niemand ahnt etwas von der geheimen Absicht, weshalb der Seelentröster diese Stadt gewählt hat.

weiterlesen

Mountain (Doku) (Bundesstart)

Der Dokumentarfilm Mountain erforscht das Naturwunder der Gebirge, wobei die Berge Gefahren und atemberaubende Aussichten gleichermaßen bieten. Bereits vor Mountain befasste Regisseurin Jennifer Peedom sich mit Bergen: In Sherpa warf sie einen Blick auf das Volk der Menschen, die Bergsteiger immer wieder in den Himalaya und auf den Mount Everest begleiten.

weiterlesen

Operation Duval (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

Es läuft nicht gut für den braven Buchhalter Duval. Nach langer Arbeitslosigkeit bekommt der Ex-Alkoholiker endlich einen Job. Doch was als harmloses Abtippen von abgehörten Gesprächen beginnt, gerät zum brandgefährlichen Unternehmen. Konkurrierende Geheimdienste sind die skrupellosen Strippenzieher in einem Machtspiel, das für den arglosen Helden wider Willen immer mehr kafkaeske Züge annimmt.

weiterlesen
02. Sa

Timm Thaler oder das verkaufte Lächeln (Bundesstart)

  • Spielfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Andreas Dresden
  • 102 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Das Lachen vom kleinen Waisenjungen Timm Thaler ist einzigartig. Auch der geheimnisvolle Baron Lefuet ist von dem Gelächter des fröhlichen Jungen angetan und schlägt ihm einen ungewöhnlichen Deal vor. Er verspricht Timm, dass er von nun an jede Wette gewinnt. Dafür muss er nur sein Lachen an den Baron verkaufen. Nachdem Timm den Vertrag unterschreibt, merkt er bald, dass es kein schlechter Scherz war. Er gewinnt jede noch so unmögliche Wette und kommt schnell zu Reichtum. Doch schon bald muss Timm einsehen, dass er ohne Lachen ein unglücklicher Mensch ist. Deshalb möchte er seinen wahren Schatz um jeden Preis von dem Baron zurückhaben. Auch wenn der teuflische Pakt gar nicht so einfach zu lösen ist, gibt Timm nicht auf.

weiterlesen
03. So

Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel (Bundesstart)

  • Marionettenfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Regie: Regie: Augsburger Puppenkiste / Martin Stefaniak, Julian Köberer, Buch: Cornelia Funke
  • 64 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Bereits letztes Jahr lief bei uns die erste Kinoproduktion der Augsburger Puppenkiste auf großer Leinwand– und auch dieses Jahr dürfen wir den neuesten Weihnachtsfilm des wohl bekanntesten Marionettentheaters Deutschlands pünktlich zur Adventszeit zeigen. Dieses Mal jedoch liefert die erfolgreiche Kinderbuchautorin Cornelia Funke die Literaturvorlage. Die Geschichte, die von zwei mutigen Kindern handelt, die dem Weihnachtsmann helfen, wird ruhig und kindgerecht erzählt und bietet mit lustigen Kobolden auch immer wieder Gelegenheiten zum Schmunzeln. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist bezaubernd nostalgisches Weihnachtskino, das nicht nur den jüngsten Zuschauern eine große (Vor-)Weihnachtsfreude bereiten wird. Die FBW hat diesen Film mit dem Prädikat wertvoll ausgezeichnet.

weiterlesen
04. Mo

KinderWagenKino (KiWaKi)

Wir laden alle Mamas und Papas einmal im Monat herzlich ein mit ihren Babys in gemütlicher und familiengerechter Atmosphäre außergewöhnliche Filmkultur zu genießen. KiWaKi ist ein NRW-weit einzigartiges Angebot, dass sich speziell an Eltern und Gleichgesinnte wendet, die gemeinsam mit ihren Kleinen aktuelle Filme erleben möchten: mit mehr Licht und weniger Ton im Saal, Krabbeldecke, Wickeltisch und natürlich Stellplätzen für den Kinderwagen.

weiterlesen

Wer war Hitler (Doku) (Bundesstart)

  • Doku
  • DE 2017
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Regie: Hermann Pölking
  • 196 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Nicht erst seit Hitlers Tod wurde zahllos versucht, sich dem Mann aus Braunau in Oberösterreich anzunähern und das „Phänomen“ Adolf Hitler zu erklären. So aber ist seine Biografie noch nie erzählt worden: In dem Dokumentarfilm Wer war Hitler kommen neben knappen Verortungen durch eine Sprecherin ausschließlich Zeitgenossen und Hitler selbst zu Wort: keine Interviews, kein Reenactment, keine Erklärgrafiken und technischen Spielereien. Die Aussagen aus Tagebüchern, Briefen, Reden und Autobiographien werden mit neuem, vielfach unveröffentlichtem Archivmaterial montiert. Hitlers Leben und Wirken spiegelt sich so auf einmalige Weise im Gesellschaftsbild der Jahre 1889 bis 1945.

weiterlesen
05. Di

Mountain (Doku) (Bundesstart)

Der Dokumentarfilm Mountain erforscht das Naturwunder der Gebirge, wobei die Berge Gefahren und atemberaubende Aussichten gleichermaßen bieten. Bereits vor Mountain befasste Regisseurin Jennifer Peedom sich mit Bergen: In Sherpa warf sie einen Blick auf das Volk der Menschen, die Bergsteiger immer wieder in den Himalaya und auf den Mount Everest begleiten.

weiterlesen

Operation Duval (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

Es läuft nicht gut für den braven Buchhalter Duval. Nach langer Arbeitslosigkeit bekommt der Ex-Alkoholiker endlich einen Job. Doch was als harmloses Abtippen von abgehörten Gesprächen beginnt, gerät zum brandgefährlichen Unternehmen. Konkurrierende Geheimdienste sind die skrupellosen Strippenzieher in einem Machtspiel, das für den arglosen Helden wider Willen immer mehr kafkaeske Züge annimmt.

weiterlesen

Happiness (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

  • Spielfilm
  • DE/J 2016
  • Mittwochs in der japanischen Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Sabu
  • 90 Min
  • FSK: ab 16 Jahren
  • offizielle Filmseite

Ein Mann namens Kanzaki kommt mit einer großen Box in eine Kleinstadt. In einem heruntergekommenen Laden holt er einen seltsamen Helm heraus und setzt ihn einer alten teilnahmslos wirkenden Frau auf. Nach einem kurzen Moment kehrt Freude in ihr Gesicht zurück. Glückliche Erinnerungen an längst vergangene Zeiten. Kanzakis einzigartige Erfindung macht die Runde, auch der Bürgermeister ist von der mysteriösen Kraft des Helms begeistert und bittet Kanzaki für eine Weile in der Stadt zu bleiben, um hoffnungslose Einwohner zu ermutigen. Kanzaki nimmt die Einladung an, aber niemand ahnt etwas von der geheimen Absicht, weshalb der Seelentröster diese Stadt gewählt hat.

weiterlesen
06. Mi
07. Do

Mountain (Doku) (Bundesstart)

Der Dokumentarfilm Mountain erforscht das Naturwunder der Gebirge, wobei die Berge Gefahren und atemberaubende Aussichten gleichermaßen bieten. Bereits vor Mountain befasste Regisseurin Jennifer Peedom sich mit Bergen: In Sherpa warf sie einen Blick auf das Volk der Menschen, die Bergsteiger immer wieder in den Himalaya und auf den Mount Everest begleiten.

weiterlesen

Clair Obscur (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • TUR/DE/FR/PL 2017
  • mittwochs im türkischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Yeşim Ustaoğlu
  • 105 Min
  • FKS: ohne Angabe
  • offizielle Filmseite

Wie ein Spiegel stellt das Drama Clair Obscur zwei Frauen-Schicksale in der Türkei einander gegenüber. Auf der einen Seite steht die liberale, gut situierte Psychiaterin Sehnaz, die mit ihrem langjährigen Partner in einem modernen Appartement wohnt – auf der anderen die konservativ erzogene Elmas, die mit einem älteren Mann verheiratet wurde und traditionellen Vorschriften erlegen ist. Die feinfühlige Charakterstudie legt schonungslos rückständige Gesellschaftsstrukturen offen und zeigt, dass das Leben der beiden nur vordergründig grundverschieden ist. Ein bewegender Film, der von seinen beachtlichen, mitreißenden Darsteller*innen lebt und klar macht, dass sich die Unterdrückung weiblicher Selbstbestimmung durch alle Schichten zieht.

weiterlesen

120 BPM (OmU) (Bundesstart)

Paris, Anfang der 90er Seit fast zehn Jahren wütet Aids in Frankreich, doch noch immer wird über die Epidemie in weiten Teilen der Gesellschaft geschwiegen Mitterrands Regierung kümmert sich nicht um sexuelle Aufklärung und die Pharma-Lobby verschleppt die Entwicklung neuer Medikamente ACT UP , eine Aktivistengruppe von Betroffenen, will auf die Missstände aufmerksam machen Sie schmeißt Kunstblut-gefüllte Wasserbomben auf die Wände von Forschungseinrichtungen und kapert bewaffnet mit Informationsbroschüren die Klassenräume der Stadt Wie weit die Aktionen gehen dürfen, wird bei den wöchentlichen Treffen kontrovers diskutiert.

weiterlesen
08. Fr
09. Sa

Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel (Bundesstart)

  • Marionettenfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Regie: Regie: Augsburger Puppenkiste / Martin Stefaniak, Julian Köberer, Buch: Cornelia Funke
  • 64 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Bereits letztes Jahr lief bei uns die erste Kinoproduktion der Augsburger Puppenkiste auf großer Leinwand– und auch dieses Jahr dürfen wir den neuesten Weihnachtsfilm des wohl bekanntesten Marionettentheaters Deutschlands pünktlich zur Adventszeit zeigen. Dieses Mal jedoch liefert die erfolgreiche Kinderbuchautorin Cornelia Funke die Literaturvorlage. Die Geschichte, die von zwei mutigen Kindern handelt, die dem Weihnachtsmann helfen, wird ruhig und kindgerecht erzählt und bietet mit lustigen Kobolden auch immer wieder Gelegenheiten zum Schmunzeln. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist bezaubernd nostalgisches Weihnachtskino, das nicht nur den jüngsten Zuschauern eine große (Vor-)Weihnachtsfreude bereiten wird. Die FBW hat diesen Film mit dem Prädikat wertvoll ausgezeichnet.

weiterlesen
10. So
11. Mo

Britfilms – British School Film Festival #11

  • Schulfilmfestival
  • Alle Filme im englischen Original und - je nach Wunsch: deutschen Untertiteln (oder englischen)
  • Regie:
  • Min
  • FSK: von 0 bis 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Das englischsprachige Schulfilmfestival tourt im Schuljahr 2017/2018 bereits zum 11. Mal durch ganz Deutschland - und das Dortmunder sweetSixteen-Kino ist auch diese Jahr wieder mit dabei: Vom 11. bis 22. Dezember 2017 können sechs englischsprachige Filme bei uns für Schulvorstellungen gebucht werden. BRITFILMS richtet sich an (Englisch)LehrerInnen, die ihren Lehrplan um ein aufregendes, unterhaltsames und lehrreiches Erlebnis bereichern wollen. In unserem Programm finden sich geeignete Filme für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren. In diesem Jahrgang beschäftigt sich die Filmauswahl mit den zahlreichen Herausforderungen des Alltags, groß wie klein, und damit, wie sie bewältigt werden können.

weiterlesen

Werner Nekes – Das Leben zwischen den Bildern (Doku) (Bundesstart)

Er wollte nie Filme über die Wirklichkeit machen, sondern eine eigene Filmwirklichkeit kreieren. Das war das Credo des Experimentalfilmers Werner Nekes. Ulrike Pfeiffer widmet sich in ihrem vielschichtigen Porträt „Werner Nekes – Das Leben zwischen den Bildern“ dem Leben des Künstlers und zeigt einen Querschnitt seines Schaffens. Der Doku gelingt es, eine Verbindung zwischen Nekes‘ avantgardistischer Kunst und den optischen Illusionen aus der Frühzeit des Films herzustellen. Denn Nekes war nicht nur Regisseur, sondern auch Sammler historischer Objekte aus der Kinogeschichte. Beide Aspekte bringt der Film gekonnt und klug zusammen.

weiterlesen

Grenzgänger (Doku) + Regisseur (Bundesstart)

Die Doku Grenzgänger ist der dritte Teil der Afrika-Trilogie des Fotografen, Theatermacher und Journalisten Sönke C. Weiss und spielt unter anderem im Osten der Demokratischen Republik Kongo, wo der Filmemacher den ehemaligen Kindersoldaten Eric Nyeri, den er 2003 fotografierte und für die ARDTagesthemen filmte, erneut aufgesucht hat. Eric war damals acht Jahre alt. Entstanden ist ein eindrückliches Portrait über ein in Westeuropa weitestgehend ausgeblendetes Thema: Kindersoldaten im Kongo. Beide Vorstellungen in Anwesenheit des Filmemachers.

weiterlesen

Überleben in Neukölln (Doku) (Bundesstart)

Doku von Rosa von Praunheim über eine Reihe von Künstlern mit verschiedenen sexuellen Vorlieben, die im Berliner Bezirk Neukölln leben. Die größte Rolle kommt dabei der Künstlerin Juwelia zu, die mit bürgerlichem Namen Stefan Stricker heißt und seit vielen Jahren eine Galerie in der Neuköllner Sanderstraße führt. Hier lädt er an jedem Wochenende Gäste ein, denen er schamlos aus seinem Leben erzählt. Weitere Protagonisten sind die 89-jährige Frau Richter, die nach Berlin zog, um hier mit einer anderen Frau zusammen sein zu können, sowie der Kubaner Joaquin la Habana, der hier mit einem anderen Mann zusammenlebt. Außerdem stellt der Regisseur den russischen Performancekünstler Mischa Badasyan vor, die lesbische syrische Sängerin Enana und die selbsternannte „Polittunte“ Patsy l‘Amour la Love.

weiterlesen
12. Di

Clair Obscur (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • TUR/DE/FR/PL 2017
  • mittwochs im türkischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Yeşim Ustaoğlu
  • 105 Min
  • FKS: ohne Angabe
  • offizielle Filmseite

Wie ein Spiegel stellt das Drama Clair Obscur zwei Frauen-Schicksale in der Türkei einander gegenüber. Auf der einen Seite steht die liberale, gut situierte Psychiaterin Sehnaz, die mit ihrem langjährigen Partner in einem modernen Appartement wohnt – auf der anderen die konservativ erzogene Elmas, die mit einem älteren Mann verheiratet wurde und traditionellen Vorschriften erlegen ist. Die feinfühlige Charakterstudie legt schonungslos rückständige Gesellschaftsstrukturen offen und zeigt, dass das Leben der beiden nur vordergründig grundverschieden ist. Ein bewegender Film, der von seinen beachtlichen, mitreißenden Darsteller*innen lebt und klar macht, dass sich die Unterdrückung weiblicher Selbstbestimmung durch alle Schichten zieht.

weiterlesen

Mountain (Doku) (Bundesstart)

Der Dokumentarfilm Mountain erforscht das Naturwunder der Gebirge, wobei die Berge Gefahren und atemberaubende Aussichten gleichermaßen bieten. Bereits vor Mountain befasste Regisseurin Jennifer Peedom sich mit Bergen: In Sherpa warf sie einen Blick auf das Volk der Menschen, die Bergsteiger immer wieder in den Himalaya und auf den Mount Everest begleiten.

weiterlesen

120 BPM (OmU) (Bundesstart)

Paris, Anfang der 90er Seit fast zehn Jahren wütet Aids in Frankreich, doch noch immer wird über die Epidemie in weiten Teilen der Gesellschaft geschwiegen Mitterrands Regierung kümmert sich nicht um sexuelle Aufklärung und die Pharma-Lobby verschleppt die Entwicklung neuer Medikamente ACT UP , eine Aktivistengruppe von Betroffenen, will auf die Missstände aufmerksam machen Sie schmeißt Kunstblut-gefüllte Wasserbomben auf die Wände von Forschungseinrichtungen und kapert bewaffnet mit Informationsbroschüren die Klassenräume der Stadt Wie weit die Aktionen gehen dürfen, wird bei den wöchentlichen Treffen kontrovers diskutiert.

weiterlesen
13. Mi
14. Do

Britfilms – British School Film Festival #11

  • Schulfilmfestival
  • Alle Filme im englischen Original und - je nach Wunsch: deutschen Untertiteln (oder englischen)
  • Regie:
  • Min
  • FSK: von 0 bis 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Das englischsprachige Schulfilmfestival tourt im Schuljahr 2017/2018 bereits zum 11. Mal durch ganz Deutschland - und das Dortmunder sweetSixteen-Kino ist auch diese Jahr wieder mit dabei: Vom 11. bis 22. Dezember 2017 können sechs englischsprachige Filme bei uns für Schulvorstellungen gebucht werden. BRITFILMS richtet sich an (Englisch)LehrerInnen, die ihren Lehrplan um ein aufregendes, unterhaltsames und lehrreiches Erlebnis bereichern wollen. In unserem Programm finden sich geeignete Filme für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren. In diesem Jahrgang beschäftigt sich die Filmauswahl mit den zahlreichen Herausforderungen des Alltags, groß wie klein, und damit, wie sie bewältigt werden können.

weiterlesen

Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben (mittwochs: OmU)

  • Romantisches Road-Movie
  • AR/CL 2016
  • mittwochs im spanischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Cecilia Atán/Valeria Pivato
  • 78 Min
  • FSK: ohne Angabe
  • offizielle Filmseite

Seit Jahrzehnten arbeitet Teresa als Hausmädchen für eine Familie in Buenos Aires. Als die Familie ihr Haus verkaufen muss, ist sie gezwungen, eine Arbeitsstelle im 700 Meilen entfernten San Juan anzunehmen. Obwohl sie nicht gerne reist, macht sie sich auf den langen Weg durch die steinige argentinische Wüste. Bei ihrem ersten Zwischenstopp im Land der wundersamen „Heiligen Correa“ verliert sie ihre Reisetasche mit all ihren Habseligkeiten. Durch diesen Zwischenfall lernt sie den ebenso charmanten wie undurchschaubaren fahrenden Händler El Gringo kennen. Was wie das Ende ihrer Welt schien, erweist sich als ihre Rettung. Diese charmante Road-Movie-Romanze lebt von leisen Tönen, hübschen Bildern sowie einem leinwandpräsenten Duo, das in der Wüste sein Leben und die Liebe neu entdeckt.

weiterlesen

Leaning into the wind (Doku) (Bundesstart)

Nach seinem überwältigenden Überraschungserfolg Rivers and Tides trifft sich Regisseur Thomas Riedelsheimer erneut mit dem weltbekannten, schottischen LandArt- Künstler Andy Goldsworthy. Dem preisgekrönten Dokumentarfilmer gelingt es auch diesmal das Universum des faszinierenden LandArt-Poeten in eine meditative Bildsprache umzusetzen. Begleitet von den Tönen des Ausnahmemusikers Fred Frith zeigt sein feinfühliges Portrait welche Spuren die Zeit bei dem weltoffenen Künstler hinterlassen haben. Nachdenklicher, ernster und rauer, macht sich der Brite mittlerweile zur eigenen Skulptur in der Landschaft. Immer öfter begleitet ihn dabei seine begabte Tochter Holly. Ein sinnliches Kinoerlebnis, das wunderbar entschleunigt und zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit beiträgt.

weiterlesen

120 BPM (OmU) (Bundesstart)

Paris, Anfang der 90er Seit fast zehn Jahren wütet Aids in Frankreich, doch noch immer wird über die Epidemie in weiten Teilen der Gesellschaft geschwiegen Mitterrands Regierung kümmert sich nicht um sexuelle Aufklärung und die Pharma-Lobby verschleppt die Entwicklung neuer Medikamente ACT UP , eine Aktivistengruppe von Betroffenen, will auf die Missstände aufmerksam machen Sie schmeißt Kunstblut-gefüllte Wasserbomben auf die Wände von Forschungseinrichtungen und kapert bewaffnet mit Informationsbroschüren die Klassenräume der Stadt Wie weit die Aktionen gehen dürfen, wird bei den wöchentlichen Treffen kontrovers diskutiert.

weiterlesen
15. Fr
16. Sa

Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel (Bundesstart)

  • Marionettenfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Regie: Regie: Augsburger Puppenkiste / Martin Stefaniak, Julian Köberer, Buch: Cornelia Funke
  • 64 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Bereits letztes Jahr lief bei uns die erste Kinoproduktion der Augsburger Puppenkiste auf großer Leinwand– und auch dieses Jahr dürfen wir den neuesten Weihnachtsfilm des wohl bekanntesten Marionettentheaters Deutschlands pünktlich zur Adventszeit zeigen. Dieses Mal jedoch liefert die erfolgreiche Kinderbuchautorin Cornelia Funke die Literaturvorlage. Die Geschichte, die von zwei mutigen Kindern handelt, die dem Weihnachtsmann helfen, wird ruhig und kindgerecht erzählt und bietet mit lustigen Kobolden auch immer wieder Gelegenheiten zum Schmunzeln. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist bezaubernd nostalgisches Weihnachtskino, das nicht nur den jüngsten Zuschauern eine große (Vor-)Weihnachtsfreude bereiten wird. Die FBW hat diesen Film mit dem Prädikat wertvoll ausgezeichnet.

weiterlesen
17. So
18. Mo

Britfilms – British School Film Festival #11

  • Schulfilmfestival
  • Alle Filme im englischen Original und - je nach Wunsch: deutschen Untertiteln (oder englischen)
  • Regie:
  • Min
  • FSK: von 0 bis 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Das englischsprachige Schulfilmfestival tourt im Schuljahr 2017/2018 bereits zum 11. Mal durch ganz Deutschland - und das Dortmunder sweetSixteen-Kino ist auch diese Jahr wieder mit dabei: Vom 11. bis 22. Dezember 2017 können sechs englischsprachige Filme bei uns für Schulvorstellungen gebucht werden. BRITFILMS richtet sich an (Englisch)LehrerInnen, die ihren Lehrplan um ein aufregendes, unterhaltsames und lehrreiches Erlebnis bereichern wollen. In unserem Programm finden sich geeignete Filme für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren. In diesem Jahrgang beschäftigt sich die Filmauswahl mit den zahlreichen Herausforderungen des Alltags, groß wie klein, und damit, wie sie bewältigt werden können.

weiterlesen

Werner Nekes – Das Leben zwischen den Bildern (Doku) (Bundesstart)

Er wollte nie Filme über die Wirklichkeit machen, sondern eine eigene Filmwirklichkeit kreieren. Das war das Credo des Experimentalfilmers Werner Nekes. Ulrike Pfeiffer widmet sich in ihrem vielschichtigen Porträt „Werner Nekes – Das Leben zwischen den Bildern“ dem Leben des Künstlers und zeigt einen Querschnitt seines Schaffens. Der Doku gelingt es, eine Verbindung zwischen Nekes‘ avantgardistischer Kunst und den optischen Illusionen aus der Frühzeit des Films herzustellen. Denn Nekes war nicht nur Regisseur, sondern auch Sammler historischer Objekte aus der Kinogeschichte. Beide Aspekte bringt der Film gekonnt und klug zusammen.

weiterlesen

Grenzgänger (Doku) + Regisseur (Bundesstart)

Die Doku Grenzgänger ist der dritte Teil der Afrika-Trilogie des Fotografen, Theatermacher und Journalisten Sönke C. Weiss und spielt unter anderem im Osten der Demokratischen Republik Kongo, wo der Filmemacher den ehemaligen Kindersoldaten Eric Nyeri, den er 2003 fotografierte und für die ARDTagesthemen filmte, erneut aufgesucht hat. Eric war damals acht Jahre alt. Entstanden ist ein eindrückliches Portrait über ein in Westeuropa weitestgehend ausgeblendetes Thema: Kindersoldaten im Kongo. Beide Vorstellungen in Anwesenheit des Filmemachers.

weiterlesen

Clair Obscur (mittwochs: OmU) (Bundesstart)

  • Drama
  • TUR/DE/FR/PL 2017
  • mittwochs im türkischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Yeşim Ustaoğlu
  • 105 Min
  • FKS: ohne Angabe
  • offizielle Filmseite

Wie ein Spiegel stellt das Drama Clair Obscur zwei Frauen-Schicksale in der Türkei einander gegenüber. Auf der einen Seite steht die liberale, gut situierte Psychiaterin Sehnaz, die mit ihrem langjährigen Partner in einem modernen Appartement wohnt – auf der anderen die konservativ erzogene Elmas, die mit einem älteren Mann verheiratet wurde und traditionellen Vorschriften erlegen ist. Die feinfühlige Charakterstudie legt schonungslos rückständige Gesellschaftsstrukturen offen und zeigt, dass das Leben der beiden nur vordergründig grundverschieden ist. Ein bewegender Film, der von seinen beachtlichen, mitreißenden Darsteller*innen lebt und klar macht, dass sich die Unterdrückung weiblicher Selbstbestimmung durch alle Schichten zieht.

weiterlesen
19. Di

Leaning into the wind (Doku) (Bundesstart)

Nach seinem überwältigenden Überraschungserfolg Rivers and Tides trifft sich Regisseur Thomas Riedelsheimer erneut mit dem weltbekannten, schottischen LandArt- Künstler Andy Goldsworthy. Dem preisgekrönten Dokumentarfilmer gelingt es auch diesmal das Universum des faszinierenden LandArt-Poeten in eine meditative Bildsprache umzusetzen. Begleitet von den Tönen des Ausnahmemusikers Fred Frith zeigt sein feinfühliges Portrait welche Spuren die Zeit bei dem weltoffenen Künstler hinterlassen haben. Nachdenklicher, ernster und rauer, macht sich der Brite mittlerweile zur eigenen Skulptur in der Landschaft. Immer öfter begleitet ihn dabei seine begabte Tochter Holly. Ein sinnliches Kinoerlebnis, das wunderbar entschleunigt und zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit beiträgt.

weiterlesen

Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben (mittwochs: OmU)

  • Romantisches Road-Movie
  • AR/CL 2016
  • mittwochs im spanischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Cecilia Atán/Valeria Pivato
  • 78 Min
  • FSK: ohne Angabe
  • offizielle Filmseite

Seit Jahrzehnten arbeitet Teresa als Hausmädchen für eine Familie in Buenos Aires. Als die Familie ihr Haus verkaufen muss, ist sie gezwungen, eine Arbeitsstelle im 700 Meilen entfernten San Juan anzunehmen. Obwohl sie nicht gerne reist, macht sie sich auf den langen Weg durch die steinige argentinische Wüste. Bei ihrem ersten Zwischenstopp im Land der wundersamen „Heiligen Correa“ verliert sie ihre Reisetasche mit all ihren Habseligkeiten. Durch diesen Zwischenfall lernt sie den ebenso charmanten wie undurchschaubaren fahrenden Händler El Gringo kennen. Was wie das Ende ihrer Welt schien, erweist sich als ihre Rettung. Diese charmante Road-Movie-Romanze lebt von leisen Tönen, hübschen Bildern sowie einem leinwandpräsenten Duo, das in der Wüste sein Leben und die Liebe neu entdeckt.

weiterlesen
20. Mi
21. Do

Britfilms – British School Film Festival #11

  • Schulfilmfestival
  • Alle Filme im englischen Original und - je nach Wunsch: deutschen Untertiteln (oder englischen)
  • Regie:
  • Min
  • FSK: von 0 bis 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Das englischsprachige Schulfilmfestival tourt im Schuljahr 2017/2018 bereits zum 11. Mal durch ganz Deutschland - und das Dortmunder sweetSixteen-Kino ist auch diese Jahr wieder mit dabei: Vom 11. bis 22. Dezember 2017 können sechs englischsprachige Filme bei uns für Schulvorstellungen gebucht werden. BRITFILMS richtet sich an (Englisch)LehrerInnen, die ihren Lehrplan um ein aufregendes, unterhaltsames und lehrreiches Erlebnis bereichern wollen. In unserem Programm finden sich geeignete Filme für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren. In diesem Jahrgang beschäftigt sich die Filmauswahl mit den zahlreichen Herausforderungen des Alltags, groß wie klein, und damit, wie sie bewältigt werden können.

weiterlesen

16mm-Filmclubabend

  • Diverse 16mm-Schmalfilme
  • Regie: Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht
  • 90 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

Aus unserem wunderbaren 16mm-Filmarchiv wird einmal im Monat eine Auswahl von Schmalfilmen vorgeführt, schön analog mit ratterndem Projektor im Saal. Das Publikum bestimmt auf Zuruf, was geguckt werden soll: geballte in Polyester gestanzte Information rund um Haushalt, Flora, Fauna und Soziales...

weiterlesen

Kurzfilmtag: 13th Street Shocking Shorts (Erstaufführung)

Am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, gibt’s bei uns mal wieder feinstes Kurzfilmprogramm zu sehen: nicht nur, dass unser 16mm-Filmclubabend heute stattfindet – im Anschluss geht’s direkt weiter mit Grusel-Kurzfilmen des 13th Street Shocking Shorts-Award. Die nominierten Kurzfilme haben eines gemeinsam – sie fesseln ihre Zuschauer*innen nägelkauend vor der Leinwand und konfrontieren sie mit nervenzerreißenden Mysterien und packendem Thrill. Zehn Regietalente haben es auf die Shortlist des renommierten Nachwuchspreises geschafft und laufen am 21. Dezember bei uns!

weiterlesen
22. Fr

Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben (mittwochs: OmU)

  • Romantisches Road-Movie
  • AR/CL 2016
  • mittwochs im spanischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Cecilia Atán/Valeria Pivato
  • 78 Min
  • FSK: ohne Angabe
  • offizielle Filmseite

Seit Jahrzehnten arbeitet Teresa als Hausmädchen für eine Familie in Buenos Aires. Als die Familie ihr Haus verkaufen muss, ist sie gezwungen, eine Arbeitsstelle im 700 Meilen entfernten San Juan anzunehmen. Obwohl sie nicht gerne reist, macht sie sich auf den langen Weg durch die steinige argentinische Wüste. Bei ihrem ersten Zwischenstopp im Land der wundersamen „Heiligen Correa“ verliert sie ihre Reisetasche mit all ihren Habseligkeiten. Durch diesen Zwischenfall lernt sie den ebenso charmanten wie undurchschaubaren fahrenden Händler El Gringo kennen. Was wie das Ende ihrer Welt schien, erweist sich als ihre Rettung. Diese charmante Road-Movie-Romanze lebt von leisen Tönen, hübschen Bildern sowie einem leinwandpräsenten Duo, das in der Wüste sein Leben und die Liebe neu entdeckt.

weiterlesen

Leaning into the wind (Doku) (Bundesstart)

Nach seinem überwältigenden Überraschungserfolg Rivers and Tides trifft sich Regisseur Thomas Riedelsheimer erneut mit dem weltbekannten, schottischen LandArt- Künstler Andy Goldsworthy. Dem preisgekrönten Dokumentarfilmer gelingt es auch diesmal das Universum des faszinierenden LandArt-Poeten in eine meditative Bildsprache umzusetzen. Begleitet von den Tönen des Ausnahmemusikers Fred Frith zeigt sein feinfühliges Portrait welche Spuren die Zeit bei dem weltoffenen Künstler hinterlassen haben. Nachdenklicher, ernster und rauer, macht sich der Brite mittlerweile zur eigenen Skulptur in der Landschaft. Immer öfter begleitet ihn dabei seine begabte Tochter Holly. Ein sinnliches Kinoerlebnis, das wunderbar entschleunigt und zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit beiträgt.

weiterlesen

Ein Date für Mad Mary (OmU) (Bundesstart)

  • Spielfilm
  • IRL 2016
  • englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Darren Thornton
  • 82 Min
  • FSK: ab 6 Jahren
  • offizielle Filmseite

Mary McArdle, die wegen ihres ungestümen Temperaments von allen nur Mad Mary genannt wird, kommt nach einer 6-monatigen Gefängnisstrafe zurück in ihre Heimatstadt Drogheda, einem Vorort von Dublin. Warum sie einsaß, will sie so schnell wie möglich vergessen. In der Zwischenzeit hat sich ihre beste Freundin Charlene verlobt, und Mary soll die Trauzeugin sein. Als Charlene ihr erklärt, dass sie Mary nur alleine einlädt, weil sie sowieso kein Date für die Hochzeit finden würde, ist Mary wild entschlossen ihr das Gegenteil beweisen. Doch all ihre Versuche enden in einem Desaster. Mary fühlt sich einsamer als zuvor. Bis sie die Fotografin Jess kennenlernt, die Charlene für die Hochzeit engagiert hat… Ein bemerkenswertes Regiedebüt legt der irische Regisseur Darren Thornton hier vor. Mit viel Gespür für Zwischentöne und die soziale Realität Irlands erzählt er von dieser kleinen Liebesgeschichte.

weiterlesen
23. Sa

Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel (Bundesstart)

  • Marionettenfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Regie: Regie: Augsburger Puppenkiste / Martin Stefaniak, Julian Köberer, Buch: Cornelia Funke
  • 64 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Bereits letztes Jahr lief bei uns die erste Kinoproduktion der Augsburger Puppenkiste auf großer Leinwand– und auch dieses Jahr dürfen wir den neuesten Weihnachtsfilm des wohl bekanntesten Marionettentheaters Deutschlands pünktlich zur Adventszeit zeigen. Dieses Mal jedoch liefert die erfolgreiche Kinderbuchautorin Cornelia Funke die Literaturvorlage. Die Geschichte, die von zwei mutigen Kindern handelt, die dem Weihnachtsmann helfen, wird ruhig und kindgerecht erzählt und bietet mit lustigen Kobolden auch immer wieder Gelegenheiten zum Schmunzeln. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist bezaubernd nostalgisches Weihnachtskino, das nicht nur den jüngsten Zuschauern eine große (Vor-)Weihnachtsfreude bereiten wird. Die FBW hat diesen Film mit dem Prädikat wertvoll ausgezeichnet.

weiterlesen
24. So

Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel (Bundesstart)

  • Marionettenfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Regie: Regie: Augsburger Puppenkiste / Martin Stefaniak, Julian Köberer, Buch: Cornelia Funke
  • 64 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Bereits letztes Jahr lief bei uns die erste Kinoproduktion der Augsburger Puppenkiste auf großer Leinwand– und auch dieses Jahr dürfen wir den neuesten Weihnachtsfilm des wohl bekanntesten Marionettentheaters Deutschlands pünktlich zur Adventszeit zeigen. Dieses Mal jedoch liefert die erfolgreiche Kinderbuchautorin Cornelia Funke die Literaturvorlage. Die Geschichte, die von zwei mutigen Kindern handelt, die dem Weihnachtsmann helfen, wird ruhig und kindgerecht erzählt und bietet mit lustigen Kobolden auch immer wieder Gelegenheiten zum Schmunzeln. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist bezaubernd nostalgisches Weihnachtskino, das nicht nur den jüngsten Zuschauern eine große (Vor-)Weihnachtsfreude bereiten wird. Die FBW hat diesen Film mit dem Prädikat wertvoll ausgezeichnet.

weiterlesen
25. Mo

Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel (Bundesstart)

  • Marionettenfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Regie: Regie: Augsburger Puppenkiste / Martin Stefaniak, Julian Köberer, Buch: Cornelia Funke
  • 64 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Bereits letztes Jahr lief bei uns die erste Kinoproduktion der Augsburger Puppenkiste auf großer Leinwand– und auch dieses Jahr dürfen wir den neuesten Weihnachtsfilm des wohl bekanntesten Marionettentheaters Deutschlands pünktlich zur Adventszeit zeigen. Dieses Mal jedoch liefert die erfolgreiche Kinderbuchautorin Cornelia Funke die Literaturvorlage. Die Geschichte, die von zwei mutigen Kindern handelt, die dem Weihnachtsmann helfen, wird ruhig und kindgerecht erzählt und bietet mit lustigen Kobolden auch immer wieder Gelegenheiten zum Schmunzeln. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist bezaubernd nostalgisches Weihnachtskino, das nicht nur den jüngsten Zuschauern eine große (Vor-)Weihnachtsfreude bereiten wird. Die FBW hat diesen Film mit dem Prädikat wertvoll ausgezeichnet.

weiterlesen

Leaning into the wind (Doku) (Bundesstart)

Nach seinem überwältigenden Überraschungserfolg Rivers and Tides trifft sich Regisseur Thomas Riedelsheimer erneut mit dem weltbekannten, schottischen LandArt- Künstler Andy Goldsworthy. Dem preisgekrönten Dokumentarfilmer gelingt es auch diesmal das Universum des faszinierenden LandArt-Poeten in eine meditative Bildsprache umzusetzen. Begleitet von den Tönen des Ausnahmemusikers Fred Frith zeigt sein feinfühliges Portrait welche Spuren die Zeit bei dem weltoffenen Künstler hinterlassen haben. Nachdenklicher, ernster und rauer, macht sich der Brite mittlerweile zur eigenen Skulptur in der Landschaft. Immer öfter begleitet ihn dabei seine begabte Tochter Holly. Ein sinnliches Kinoerlebnis, das wunderbar entschleunigt und zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit beiträgt.

weiterlesen
26. Di

Senora Teresas Aufbruch in ein neues Leben (mittwochs: OmU)

  • Romantisches Road-Movie
  • AR/CL 2016
  • mittwochs im spanischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Cecilia Atán/Valeria Pivato
  • 78 Min
  • FSK: ohne Angabe
  • offizielle Filmseite

Seit Jahrzehnten arbeitet Teresa als Hausmädchen für eine Familie in Buenos Aires. Als die Familie ihr Haus verkaufen muss, ist sie gezwungen, eine Arbeitsstelle im 700 Meilen entfernten San Juan anzunehmen. Obwohl sie nicht gerne reist, macht sie sich auf den langen Weg durch die steinige argentinische Wüste. Bei ihrem ersten Zwischenstopp im Land der wundersamen „Heiligen Correa“ verliert sie ihre Reisetasche mit all ihren Habseligkeiten. Durch diesen Zwischenfall lernt sie den ebenso charmanten wie undurchschaubaren fahrenden Händler El Gringo kennen. Was wie das Ende ihrer Welt schien, erweist sich als ihre Rettung. Diese charmante Road-Movie-Romanze lebt von leisen Tönen, hübschen Bildern sowie einem leinwandpräsenten Duo, das in der Wüste sein Leben und die Liebe neu entdeckt.

weiterlesen
27. Mi

Ein Date für Mad Mary (OmU) (Bundesstart)

  • Spielfilm
  • IRL 2016
  • englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Darren Thornton
  • 82 Min
  • FSK: ab 6 Jahren
  • offizielle Filmseite

Mary McArdle, die wegen ihres ungestümen Temperaments von allen nur Mad Mary genannt wird, kommt nach einer 6-monatigen Gefängnisstrafe zurück in ihre Heimatstadt Drogheda, einem Vorort von Dublin. Warum sie einsaß, will sie so schnell wie möglich vergessen. In der Zwischenzeit hat sich ihre beste Freundin Charlene verlobt, und Mary soll die Trauzeugin sein. Als Charlene ihr erklärt, dass sie Mary nur alleine einlädt, weil sie sowieso kein Date für die Hochzeit finden würde, ist Mary wild entschlossen ihr das Gegenteil beweisen. Doch all ihre Versuche enden in einem Desaster. Mary fühlt sich einsamer als zuvor. Bis sie die Fotografin Jess kennenlernt, die Charlene für die Hochzeit engagiert hat… Ein bemerkenswertes Regiedebüt legt der irische Regisseur Darren Thornton hier vor. Mit viel Gespür für Zwischentöne und die soziale Realität Irlands erzählt er von dieser kleinen Liebesgeschichte.

weiterlesen
28. Do

Bamse – Der liebste und stärkste Bär der Welt (Bundesstart)

  • Animationsfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Christian Ryltenius
  • 64 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

In Schweden kennt jedes Kind den Honig- und gerechtigkeitsliebenden Bamse-Bär, denn die Bamse-Kinderbücher sind dort so bekannt wie hierzulande die Janosch-Tigerente. Nun erobert Knuddel-Bamse mit seinem ersten Film die große Leinwand. Viele kleine Kinofans werden sich sofort wie zuhause fühlen in der heimeligen Bärenwelt, die mit ihrer Vielzahl an tierischen Bewohner*innen, die allesamt mit liebevoll ausgearbeiteten Charaktereigenschaften versehen sind, begeistert. Die Geschichte hat verschiedene Spannungshöhepunkte, doch immer wieder kehrt auch Ruhe ein, in der die positiven Botschaften des Films, wie etwa Freundschaft, Toleranz oder auch vorurteilsfreies Denken gegenüber Fremden, sich auf spielerisch kindgerechte Weise vermitteln. Der Bamse-Film ist Kinderkino für die Kleinsten, wie es sein soll: Lehrreich, unterhaltsam und mit jeder Menge Spaß.

weiterlesen

Leaning into the wind (Doku) (Bundesstart)

Nach seinem überwältigenden Überraschungserfolg Rivers and Tides trifft sich Regisseur Thomas Riedelsheimer erneut mit dem weltbekannten, schottischen LandArt- Künstler Andy Goldsworthy. Dem preisgekrönten Dokumentarfilmer gelingt es auch diesmal das Universum des faszinierenden LandArt-Poeten in eine meditative Bildsprache umzusetzen. Begleitet von den Tönen des Ausnahmemusikers Fred Frith zeigt sein feinfühliges Portrait welche Spuren die Zeit bei dem weltoffenen Künstler hinterlassen haben. Nachdenklicher, ernster und rauer, macht sich der Brite mittlerweile zur eigenen Skulptur in der Landschaft. Immer öfter begleitet ihn dabei seine begabte Tochter Holly. Ein sinnliches Kinoerlebnis, das wunderbar entschleunigt und zu mehr innerer Ruhe und Gelassenheit beiträgt.

weiterlesen

Oper – L’opéra de Paris (Doku) (Bundesstart)

Der Film taucht ein in das pulsierende Leben der Pariser Oper, einer der weltweit faszinierendsten Stätten der Kreativität. Jean-Stéphane Bron zeigt auf Augenhöhe das Zusammenspiel der Protagonist*innen auf und hinter der Bühne und die Entstehung grandioser Inszenierungen an diesem renommierten Opernhaus. Vom klassischen Ballett bis zum Musiktheater setzt Oper – L’Opéra de Paris die menschlichen Leidenschaften abwechselnd ironisch, heiter und ernst in Szene und gibt Stücke aus dem Leben hinter den Kulissen einer der berühmtesten Bühnen der Welt zum Besten. Ein subtiles und humorvolles Portrait, in dem sich auch die politische und soziale Tagesaktualität widerspiegelt. „Die Wunderwelt der Oper – mit feinem Humor erzählt!“, so die Süddeutsche Zeitung.

weiterlesen

Casting (Bundesstart)

Vordergründig geht es in Nicolas Wackerbarths Casting um genau das: Ein Casting für einen Fernsehfilm, eine Neuverfilmung von Fassbinders „Die bitteren Tränen der Petra von Kant“, um genau zu sein, doch erzählt wird viel mehr. Von Eitelkeiten und Unsicherheiten, von den Strukturen der Film- und Fernsehbranche und einem armen Proben-Anspielpartner. Ein erfrischender, besonderer, lustiger, mit dem Thema Casting, Inszenierung, Inszenierung der Inszenierung spielender, vielschichtiger und überraschender Film. Weit über den Rahmen von Castings, Filmgeschäft und Probensituationen hinaus öffnet das auf der Berlinale gefeiert Erstlingswerk dabei äußerst lässig, direkt, klug und unterhaltsam den Blick auf eine Welt, in der Selbstvermarktung zu unser aller Alltag geworden ist.

weiterlesen
29. Fr
30. Sa
31. So