dokumentarfilm

Die Legende vom hässlichen König (Doku)

Vorführungen:

  • So, 21. Oktober 2018 um 21:00 Uhr
  • Di, 23. Oktober 2018 – Mi, 24. Oktober 2018 um 17:00 Uhr

„Die Legende vom Hässlichen König“ folgt dem Leben des berühmten kurdischen Regisseurs, Schauspielers und politischen Aktivisten Yilmaz Güney, welcher durch Filme wie „Yol“, für den er 1982 die Goldene Palme in Cannes oder „Sürü“ für welchen er 1979 den Goldenen Leoparden in Locarno erhielt, internationale Bekanntschaft erlang. Regisseur Hüseyin Tabak begibt sich auf die Reise und trifft unterschiedliche Menschen, die ihre ganz persönlichen Erinnerungen und Geschichten zu Yilmaz Güney teilen. Wer war dieser visionäre, rätselhafte und revolutionäre Künstler?

weiterlesen

Shut up and play the piano (Doku)

Vorführungen:

  • Do, 20. September 2018 um 19:00 Uhr
  • Sa, 22. September 2018 um 19:00 Uhr
  • Di, 25. September 2018 – Mi, 26. September 2018 um 19:00 Uhr
  • Do, 27. September 2018 – So, 30. September 2018 um 21:00 Uhr

Dokumentation über den exzentrischen Musiker und Komponisten Chilly Gonzales, der bei seinen Auftritten ganz selbstverständlich gegensätzliche und scheinbar unvereinbare Musikgattungen wie Kammermusik, Rap und elektronische Musik miteinander vermengt. Aufgrund seines einzigartigen Stils gilt Gonzales als Vorbild für zahlreiche andere Künstler, darunter Feist, Jarvis Cocker, Peaches, Daft Punk und Drake. In „Shut Up And Play The Piano“ zeichnet der Regisseur, Philipp Jedicke, den Weg von Gonzales aus seiner kanadischen Heimat über die Berliner Underground-Szene der 90er Jahre bis in die Pariser Konzerthäuser der Gegenwart nach und beleuchtet dessen Bühnenfigur von allen Seiten. In der Dokumentation ist unveröffentlichtes Material aus Gonzales’ persönlichem Video-Archiv genauso zu sehen wie neu gedrehte Interviews, Live-Mitschnitte von Auftritten und Spielfilmszenen.

weiterlesen

Fly Rocket Fly – Mit Macheten zu den Sternen (Doku)

Vorführungen:

  • Do, 27. September 2018 – So, 30. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 2. Oktober 2018 – Mi, 3. Oktober 2018 um 17:00 Uhr

Doku über die Orbital Transport- und Raketen Aktiengesellschaft, kurz OTRAG, die in den 1970er Jahren nach alternativen Antriebssystemen für Raketen forschte. Die OTRAG war die erste private Raumfahrtfirma der Welt und wurde 1975 von Lutz Tilo Kayser in Stuttgart gegründet. Da von dort allerdings keine Raketen starten durften, einigten sich Kayser und seine Mitstreiter mit Mobutu Sese Seko, dem damaligen Präsidenten von Zaire (der heutigen Demokratischen Republik Kongo): Der Diktator überließ ihnen eine Fläche Regendwald von der Größe der DDR, um dort Raketentests durchführen zu können, inklusive eigener Metzgerei und Marihuana-Plantage. Doch nach den ersten erfolgreichen Starts, rückt die OTRAG in den Fokus der Weltpolitik. Regisseur Oliver Schwehm Kaysers erzählt akribisch die Chronik der OTRAG und hat mit dieser Doku einen Hybrid zwischen Science Fiction, Politithriller, Wirtschaftskrimi und Abenteuerfilm geschaffen. Am 27.9. ist der Produzent zum Filmgespräch anwesend.

weiterlesen

DiS – Dortmunder inklusives Soundfestival: Itzhak Perlman – Ein Leben für die Musik (Doku)

Vorführungen:

  • Mo, 1. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Alison Chernicks bezaubernde Dokumentation zeigt uns den großartigen Musiker, dessen Eltern aus Polen nach Israel emigrierten und der als Musikstudent so schmerzlich darum kämpfen musste, ernst genommen zu werden, da die Musikhochschulen nur auf seine Behinderung achteten. Itzhak selbst ist witzig, respektlos und selbstironisch.

weiterlesen

A woman captured – Eine gefangene Frau (Doku) + Filmgäste am 12. Oktober

  • Dokumentarfilm
  • HUN 2017
  • Ungarisch mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Bernadett Tuza-Ritter
  • 89 Min
  • ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 11. Oktober 2018 – So, 14. Oktober 2018 um 19:00 Uhr
  • Mi, 17. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Zur Vorstellung am 12 Oktober (um 19h) freuen wir uns auf Filmgäste und ein Gespräch im Anschluss an die Vorstellung.
Marisch, eine 52-jährige Ungarin, diente ein Jahrzehnt lang einer Familie – bei 20-Stunden-Arbeitstagen und ohne Arbeitslohn. Ihre Unterdrücker konfiszierten ihre Ausweispapiere und sie darf das Haus nur mit ausdrücklicher Erlaubnis verlassen. Sie behandeln sie wie ein Tier, geben ihr nur Essensreste und kein Bett zum Schlafen. Marisch fristet ihr Dasein in ständiger Angst, träumt jedoch davon, ihr Leben zurückzuerlangen. Die Regisseurin folgt über den Zeitraum einiger Jahre dem Leben einer Frau, die von einer Familie zehn Jahre lang als Haussklavin gehalten wurde – in der Form eines beobachtenden, abendfüllenden Dokumentarfilms. Er wurde fast ausschließlich in dem Haus gedreht, in dem sie eingesperrt war.

weiterlesen

Green Movies: Unser Saatgut (Doku)

Vorführungen:

  • Di, 9. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, startet im Oktober zum zweiten Mal die Filmreihe GREEN MOVIES – nachhaltig. ökologisch. fair. Die Filmreihe GREEN MOVIES wurde zur Stärkung des ökologischen Bewusstseins in der Bevölkerung vom ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. ins Leben gerufen und wird in Kooperation mit dem sweetSixteen-Kino präsentiert. Und heute läuft: UNSER SAATGUT (Doku).

weiterlesen

Green Movies: Die Grüne Lüge (Doku)

Vorführungen:

  • Di, 2. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, startet im Oktober zum zweiten Mal die Filmreihe GREEN MOVIES – nachhaltig. ökologisch. fair. Die Filmreihe GREEN MOVIES wurde zur Stärkung des ökologischen Bewusstseins in der Bevölkerung vom ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. ins Leben gerufen und wird in Kooperation mit dem sweetSixteen-Kino präsentiert. Und heute um 19h läuft: DIE GRÜNE LÜGE (Doku).

weiterlesen

Green Movies: Zeit für Utopien (Doku)

Vorführungen:

  • Di, 16. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Nach dem großen Erfolg im letzten Jahr, startet im Oktober zum zweiten Mal die Filmreihe GREEN MOVIES – nachhaltig. ökologisch. fair. Die Filmreihe GREEN MOVIES wurde zur Stärkung des ökologischen Bewusstseins in der Bevölkerung vom ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. ins Leben gerufen und wird in Kooperation mit dem sweetSixteen-Kino präsentiert. Heute läuft: ZEIT FÜR UTOPIEN (Doku).

weiterlesen

Unser Saatgut – Wir ernten, was wir säen (Doku)

Vorführungen:

  • Fr, 12. Oktober 2018 – So, 14. Oktober 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 16. Oktober 2018 – Mi, 17. Oktober 2018 um 21:00 Uhr

Wenige Dinge auf unserer Erde sind so kostbar und lebensnotwendig wie Samen. Verehrt und geschätzt seit Beginn der Menschheit, sind sie die Quelle allen Lebens. Sie ernähren und heilen uns und liefern die wichtigsten Rohstoffe für unseren Alltag. In Wirklichkeit sind sie das Leben selbst. Doch diese wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Biotech-Konzerne wie Syngenta und Bayer/Monsanto kontrollieren mit genetisch veränderten Monokulturen längst den globalen Saatgutmarkt. Immer mehr passionierte Bauern, Wissenschaftler, Anwälte und indigene Saatgutbesitzer kämpfen daher wie David gegen Goliath um die Zukunft der Samenvielfalt.

weiterlesen

Elternschule (Doku) + Regisseur

  • Dokumentarfilm
  • DE 2017
  • Regie: Jörg Adolf, Ralf Bücheler
  • 120 Min
  • FSK: ab 0 Jahren beantragt
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 8. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Vorstellung in Anwesenheit des Regisseurs + Filmgespräch im Anschluss. Für ihren treffend betitelten Film „Elternschule“ begleiteten die versierten Dokumentarfilmer Jörg Adolph und Ralf Bücheler einige Familien während einer mehrwöchigen stationären Therapie in der  psychosomatischen Kinder- und Jugendklinik Gelsenkirchen. Dabei ist eine überraschend spannende Dokumentation entstanden, die nicht nur für (betroffene) Eltern interessant ist.

weiterlesen

Weserlust Hotel – Der verrückte Filmdreh „All inclusive“ (Doku) + Regisseur

Vorführungen:

  • Mi, 10. Oktober 2018 um 19:00 Uhr

Vorstellung in Anwesenheit des Regisseurs + Filmgespräch im Anschluss. Vielleicht eines der schönsten Making-Ofs, die je gedreht wurden – Eike Besuden bringt nun zum Spielfilm ALL INCLUSIVE, den er 2016 inszenierte, eine Dokumentation heraus. Sie erzählt kurzweilig von der Entstehung des inklusiven Filmprojekts, bei dem zum ersten Mal Menschen mit Behinderungen nicht nur vor, sondern auch hinter der Kamera standen und ein Team von erfahrenen Profis ergänzten. Dominique Horwitz, Doris Kunstmann und ein paar andere Bekannte aus der Film- und Theaterwelt sind ebenfalls mit dabei, und nicht nur sie stellen die Frage: Was ist eigentlich normal?

weiterlesen

Waldheims Walzer (Doku)

Vorführungen:

  • So, 14. Oktober 2018 um 15:00 Uhr
  • Mo, 22. Oktober 2018 um 17:00 Uhr
  • Mo, 8. Oktober 2018 um 17:00 Uhr

Als „Waldheim-Affäre“ ging die internationale Debatte um die verleugnete NS-Vergangenheit von Kurt Waldheim in die Geschichte ein. In ihrem Dokumentarfilm widmet sich die österreichische Filmemacherin Ruth Beckermann dieser Affäre, die 1986 ins Rollen kam, als der frühere UN-Generalsekretär Waldheim für das Amt des Bundespräsidenten Österreichs kandidierte. Während sich Waldheim als Vorzeige-Politiker der Nachkriegszeit präsentierte, entbrannte eine Debatte um den beschönigten Lebenslauf des Österreichers, die von verschiedenen Lagern der Weltöffentlichkeit befeuert wurde. Trotz der Vorwürfe wurde Kurt Waldheim, der auch viele Fürsprecher auf seiner Seite hatte, zum Bundespräsidenten gewählt. Anhand von internationalem TV-Archivmaterial und eigener Videoaufnahmen rekonstruiert Beckermann die Ereignisse. Ein Film über gestern, der vor allem deswegen so spannend ist, weil er viel über heute erzählt.

weiterlesen

Das Hamburger Gitter: Der G20-Gipfel als Schaufenster moderner Polizeiarbeit + Regisseurgespräch zur 17h-Vorstellung

  • Dokumentarfilm
  • DE 2018
  • Regie: Marco Heinig, Steffen Maurer, Luise Burchard, Luca Vogel
  • 76 Min
  • FSK keine Angabe
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 10. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Mo, 10. September 2018 um 19:00 Uhr

31.000 Polizisten, brennende Autos, 20 Regierungen zu Gast – eine Stadt scheint traumatisiert. Auch ein Jahr nach dem G20-Gipfel sucht die Polizei noch mit allen Mitteln nach hunderten Verdächtigen, die Politik fordert harte Strafen, die Gerichte leisten Folge und die wenigen kritischen Stimmen verblassen im allgemeinen Ruf nach Law and Order. 17 Interviewpartner*innen aus Polizei, Medien, Wissenschaft, Justiz und Aktivismus ziehen in diesem Film Bilanz. Welche Freiheitsrechte konnten in Hamburg dem Druck standhalten? War dieser Ausnahmezustand der Startschuss für eine neue sicherheitspolitische Normalität?

weiterlesen

Draußen (Doku) am 30. August + Regisseurinnen

  • Dokumentarfilm
  • DE 2018
  • Regie: Johanna Sunder-Plassmann, Tama Tobias-Macht
  • 80 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 30. August 2018 – Fr, 31. August 2018 um 19:00 Uhr
  • Sa, 1. September 2018 – So, 2. September 2018 um 21:00 Uhr
  • Di, 4. September 2018 – Mi, 5. September 2018 um 17:00 Uhr

Am Donnerstag, 30. August um 19h in Anwesenheit der Regisseurinnen + Gespräch mit Bastian Pütter (bodo e.V.). Draußen portraitiert vier Obdachlose, die in Köln auf der Straße leben. Ausgehend von persönlichen Gegenständen, die aufgeladen sind mit Erinnerungen und Emotionen, öffnet der Film das Tor zu einer Welt, die sonst verschlossen bleibt. Die Filmemacherinnen machen daraus ein faszinierendes Filmerlebnis, atmosphärisch, formal und inhaltlich fesselnde Begegnung mit vier Schicksalen, wobei die wenigen Besitztümer eine wichtige Rolle spielen. Aus dem würdevollen Miteinander von Menschen und Dingen entwickeln sich verblüffende und anrührende Einblicke in das Leben außerhalb der Gesellschaft. Der Film regt nicht nur zu einem Perspektivwechsel an, sondern zeigt Obdachlose, die sich ihren Stolz und ihre Würde erhalten haben.

weiterlesen

Das Prinzip Montessori – Die Lust am Selber-Lernen (Doku) + Einführung am 6. September

  • Dokumentarfilm
  • FR 2017
  • Dokus laufen bei uns immer in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln oder Voice-Over
  • Regie: Alexandre Mourot
  • 100 Min
  • FSK ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 6. September 2018 – So, 9. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 11. September 2018 – Mi, 12. September 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 18. September 2018 – Mi, 19. September 2018 um 21:00 Uhr

Das Prinzip Montessori – Die Lust am Leben taucht ein in die magische Welt der geistigen Autonomie des Menschen, die Maria Montessori vor 100 Jahren erstmals ausformulierte. Als der Filmemacher Alexandre Mourot zum ersten Mal Vater wird, kommen eine ganze Menge neuer Fragen auf ihn zu. Sobald sie laufen kann, möchte seine Tochter alles entdecken und vor allem – auf eigene Faust und ohne Hilfe. Dabei gibt es allerlei Gefahren, die jedem Erwachsenen den Angstschweiß auf die Stirn treiben: an der Kante kann man stolpern, von der Leiter lässt es sich gut fallen oder von der Treppe schön herunterpurzeln. Am 6.9. gibt die Filmpatin Vanessa Vichtl vom Nido Kindergarten eine Einführung zum Thema des Filmes.

weiterlesen

Eingeimpft. Familie mit Nebenwirkungen (Doku) Preview zum KiWaKi

Vorführungen:

  • Mo, 10. September 2018 um 10/20/18 10:30 Uhr

Preview der Doku „Eingeimpft. Familie mit Nebenwirkungen (Bundesstart)“ zum KinderWagenKino (KiWaKi) am Montag, 10. September um 10.30h. Ein informativer, von einer sehr persönlichen Note durchzogener Film, und spannender, aufklärerischer Beitrag zum vielschichtigen Thema Impfung.

weiterlesen

Zwischen den Stühlen (Doku) (auch als Sonderveranstaltung möglich)

  • Doku
  • DE 2016
  • Regie: Jakob Schmidt
  • 102 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 18. Mai 2017 um 17:00 Uhr

Drei junge Lehrer werden ins kalte Wasser des Schulalltags geworfen und lernen, zu schwimmen oder unterzugehen. Begleitete werden die Referendariaten Katja, Ralf und Anna. Aus ihren Erfahrungen hat Jakob Schmidt eine unterhaltsame Doku gebaut, in der trotz der leichten Stimmung auch die Grundprobleme deutlich werden: Wer in Deutschland unterrichtet, braucht mehr als den Wunsch, Wissen weiterzugeben, nämlich Nerven wie Drahtseile, eine schafsähnliche Geduld und ein großes Herz. Davon erzählt der empfehlenswerte, kleine Film, der sehr viel Spaß macht und dem zu wünschen ist, dass er sich im Kino gegen die Konkurrenz behaupten kann.

weiterlesen

ICH.DU.INKLUSION – Wenn Anspruch auf Wirklichkeit trifft (Doku) (auch als Sonderveranstaltung möglich)

Vorführungen:

  • Do, 4. Mai 2017 um 17:00 Uhr

Seit Sommer 2014 haben in Deutschland Kinder mit Unterstützungsbedarf einen Rechtsanspruch auf gemeinsamen Unterricht in den Regelschulen. Viele Förderschulen wurden daraufhin geschlossen. Die 90-minütige Doku Ich. Du. Inklusion begleitet zweieinhalb Jahre 5 Grundschüler mit und ohne Unterstützungsbedarf. Sie sind Teil des ersten offiziellen Inklusionsjahrgangs an der Geschwister-Devries-Schule in Uedem (Nordrhein-Westfalen). Der Dokumentarfilm zeigt einen offenen und direkten Schulalltag und wie es ist, wenn der Inklusionsanspruch auf Wirklichkeit trifft.

Der Film ist barrierefrei zugänglich mit den Apps Greta & Starks. Greta flüstert Audiodeskription, Starks spielt Untertitel.

weiterlesen