reihe: flucht

  • Drama
  • DE/CN/IN 2018
  • mittwochs: Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Marvin Litwak
  • 118 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 19. April 2018 um 19:00 Uhr
  • Fr, 20. April 2018 um 21:00 Uhr
  • Sa, 21. April 2018 – So, 22. April 2018 um 19:00 Uhr
  • Mi, 25. April 2018 um 19:00 Uhr
  • Do, 26. April 2018 – Sa, 28. April 2018 um 21:00 Uhr
  • So, 29. April 2018 um 17:00 Uhr
  • Di, 1. Mai 2018 – Mi, 2. Mai 2018 um 17:00 Uhr

Nach dem Tod seines Vaters, realisiert der junge Tibeter Dorjee, was es heißt in seinem eigenen Land ohne Sprache, Kultur und Freiheit aufzuwachsen. Getrieben von der Angst die Seele seines verstorbenen Vaters könne nie wiedergeboren werden solange er trauert, beschließt er zu handeln und wird während des letzten großen Aufstands der Tibeter verhaftet. Er durchlebt sechs Monate Haft und Folter in einem chinesischen Gefängnis. Nachdem er von seiner Mutter freigekauft wird, muss er seine Familie und sein Land verlassen. Nach mehrwöchigen Fußmarsch über das Himalaya- Gebirge, landet er schließlich im Exil in Indien. Zwischen den engen Gassen der tibetischen Enklave in Delhi, muss er sich zwischen einem neuen, im Exil gefangenen Leben oder den andauernden Kampf für Freiheit in Tibet entscheiden.
Die Geschichte von PAWO basiert auf der wahren Geschichte des jungen tibetischen Aktivisten Jamphel Yeshi, der sich 2012 aus Protest gegen die chinesische Besetzung Tibets auf einer Demonstration in Delhi öffentlich verbrannte.

weiterlesen

Eldorado (Doku)

Vorführungen:

  • Fr, 27. April 2018 – Sa, 28. April 2018 um 19:00 Uhr
  • So, 29. April 2018 um 21:00 Uhr
  • Di, 1. Mai 2018 – Mi, 2. Mai 2018 um 21:00 Uhr
  • Do, 3. Mai 2018 – So, 6. Mai 2018 um 19:00 Uhr
  • Mo, 7. Mai 2018 – Mi, 9. Mai 2018 um 17:00 Uhr

Noch ein Film über Flüchtlinge, über die verzweifelten Versuche, auf Booten das Mittelmeer zu überqueren, um nach Europa zu kommen. Das mag man im ersten Moment über Markus Imhoofs Dokumentation „Eldorado“ denken, doch dem Schweizer Regisseur gelingt es mit erzählerischer Zurückhaltung einen empathischen, aufwühlenden Film zu drehen.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 24. Mai 2018 um 18:00 Uhr
  • Fr, 25. Mai 2018 – So, 27. Mai 2018 um 19:00 Uhr
  • Di, 29. Mai 2018 – Mi, 30. Mai 2018 um 19:00 Uhr
  • Do, 31. Mai 2018 um 17:00 Uhr

Am Donnerstag, 25. Mai um 19h mit Gästen und Gespräch. In Kooperation mit dem Bundesverband Netzwerke von Migrantenorganisationen e.V. (NeMo) und dem Filmverleih Real Fiction zeigen wir die Doku Exodus – der weite Weg. Im Anschluss an die Vorstellung wird über Flucht, Ankommen und Alltag diskutiert mit: Regisseur Hank Levine, Nizar Raja, einem der Protagonisten des Films, Elaine Yousef vom Projekt samo.fa (Stärkung der Aktiven aus Migrantenorganisationen in Flüchtlingsarbeit) vom Bundesverband NeMO e.V. und Aysun Tekin, Vorsitzende des Integrationsrates Dortmund. Moderation: Peter Bandermann, Redakteur & Journalist (Ruhr Nachrichten).

weiterlesen