schokokuss & brause

Schokokuss & Brause ist die reguläre Kinderfilmreihe im sweetSixteen-Kino, die jeden Samstag und Sonntag um 15.00 Uhr beginnt. Dazu gibt es Brause zum Schlecken und leckere Schokoküsse zum Naschen. Frische, selbstgebackene Waffeln mit und ohne Apfelstückchen und Puderzucker bereiten wir ab 14.30 Uhr zu…
Die heimlichen Bewohner*innen des Kino’s, eine Bande lustiger Kuscheltiere, verstecken sich im Kinosaal oder sitzen vor der Leinwand um auf die Bildschärfe und die kleinen Kinogäste zu achten, damit sie sich nicht all zu sehr fürchten, wenn der Film mal spannend wird…

An der Kinokasse sitzt „Schluckauf“, der Frosch, und verkauft die Eintrittskarten, die in die Welt voller spannender, lustiger und manchmal auch trauriger Geschichten berechtigen. Wer mag, darf sich bei ihm auch gerne noch einen kleinen Brause-Nachschlag holen. Film ab!

Vorführungen:

  • Fr, 14. April 2017 – Mo, 17. April 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 22. April 2017 – So, 23. April 2017 um 15:00 Uhr

Die Häschenschule will Max nicht besuchen. Viel lieber treibt der Großstadthase sich durch die Straßen und heckt kriminelle Machenschaften aus. Eher durch Zufall verschlägt es ihn in das ganz und gar nicht coole Ausbildungslager für Osterhasen. Doch weil seine Flucht durch ein paar Füchse vereitelt wird, muss er vorerst hier bleiben und beginnt langsam, sich mit Lehrerin Hermine und Hasenmädchen Emmi anzufreunden. Liegt es am Ende vielleicht sogar in seinen Pfoten, das goldene Ei und damit das Osterfest zu retten? Ein entzückender Film, so bunt und schön wie ein Osternest.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 27. April 2017 um 17:00 Uhr
  • Sa, 29. April 2017 – So, 30. April 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 29. April 2017 – So, 30. April 2017 um 17:00 Uhr
  • Di, 2. Mai 2017 – Mi, 3. Mai 2017 um 17:00 Uhr
  • Sa, 6. Mai 2017 – So, 7. Mai 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 13. Mai 2017 – So, 14. Mai 2017 um 15:00 Uhr

Christine Nöstlingers literarische Kindheitserinnerungen sind auch als Film viel mehr als eine autobiographisch geprägte Jugendgeschichte – sie sind ein Plädoyer für den Frieden und gleichzeitig eine Aufforderung zum Anderssein. Die kleine Christl erlebt 1945 in und um Wien ihre ganz eigene Version vom Kriegsende inklusive Angst, Flucht und Terror – aber sie findet auch unerwartete Freunde und hat ihren Spaß. Mit dem Blick eines Kindes (Zita Gaier) zeigt Mirjam Unger den ganz normalen Wahnsinn des Krieges. Ein wichtiger Film, nicht nur für die Jugend.

weiterlesen

Der Fall Mäuserich in Kooperation mit dem Internationalen Frauenfilmfestival

  • Komödie
  • NL 2016
  • der Film läuft im niederländischen Original und wird live auf deutsch eingesprochen!
  • Regie: Simone van Dusseldorp
  • 77 Min
  • FSK: ab 6 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Sa, 8. April 2017 – So, 9. April 2017 um 15:00 Uhr

Eine kleine Maus ist der Schlüssel für die gerade frisch zugezogene Meral, um in der neuen, ungewohnten Umgebung neue Freunde zu finden. Doch was passiert, wenn die Maus entführt wird? Ganz klar! Auf in ein Abenteuer, alle zusammen! Ein aufregender und lustiger Film über Freundschaft und Zusammenhalt für die ganze Familie!

weiterlesen
  • 2 kurze Animationsfilme
  • GB/DE 2009 und 2011
  • Regie: Max Lang, Jakob Schuh und Uwe Heidschötter, Johannes Weiland
  • 63 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Sa, 20. Mai 2017 – So, 21. Mai 2017 um 15:00 Uhr

Eine kleine kluge Maus lebt im tiefen Wald und auf der Suche nach ein paar Nüssen begegnete sie nacheinander drei gefährlichen Tieren, die sie fressen wollen. Aber die schlaue Maus erfindet einen unheimlich furchteinflößenden Freund und Beschützer – den Grüffelo. Und dann trifft sie den Grüffelo tatsächlich in Wirklichkeit! 2011 erschien die Fortsetzung des oscarnominierten Animationsfilmchen: das kleine Grüffelokind hört seinem Vater gern bei seinen spannenden Geschichten zu – aber es will unbedingt rausfinden, ob es die große, böse Maus, vor der sich alle Waldbewohner fürchten, wirklich gibt – und schleicht ganz alleine heimlich in den Winterwald.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 25. Mai 2017 – So, 28. Mai 2017 um 17:00 Uhr
  • Sa, 27. Mai 2017 – So, 28. Mai 2017 um 15:00 Uhr
  • Di, 30. Mai 2017 – Mi, 31. Mai 2017 um 17:00 Uhr

Krankheit und Kino, diese Mischung gerät häufig zum Rührstück der sentimentalen Art. Wie die heikle Gratwanderung mit emotionaler Glaubwürdigkeit gelingt, zeigt dieses Drama um einen Teenager, der mit der unheilbaren Krebskrankheit seiner alleinerziehenden Mutter zurecht kommen muss. Basierend auf einem Jugendroman wird ein ebenso stimmiges wie bildgewaltiges Fantasy-Märchen über die Angst vor dem Tod – und den Mut, damit umzugehen gezeigt. Ein bewegendes und bezauberndes Kinoabenteuer und fantastische Reise in das Reich der kindlichen Fantasie.

weiterlesen