reihe: literaturverfilmung

Vorführungen:

  • Do, 29. Juni 2017 – So, 2. Juli 2017 um 17:00 Uhr
  • Di, 4. Juli 2017 – Mi, 5. Juli 2017 um 17:00 Uhr
  • Sa, 8. Juli 2017 – So, 9. Juli 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 15. Juli 2017 – So, 16. Juli 2017 um 15:00 Uhr
  • Do, 13. Juli 2017 – So, 16. Juli 2017 um 17:00 Uhr
  • Di, 18. Juli 2017 – Mi, 19. Juli 2017 um 17:00 Uhr

Wären Wildschwein und Fuchs doch bloß schnell abgehauen, statt der Eintagsfliege beim Schlüpfen zuzusehen. Jetzt müssen sie feststellen, dass die junge Fliege geradezu bezaubernd ist. Aber wer bringt ihr nun bei, dass sie nur diesen einen Tag zu leben hat? Kurzerhand behaupten die beiden, der Fuchs sei der Todgeweihte. Und siehe da: Die frisch Geschlüpfte beschließt voller Mitgefühl für ihren neuen Freund, dass jetzt eben das ganze Leben in einen Tag muss – ein ganzes Leben inklusive dem ganz großen Glück!

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 20. Juli 2017 – Mi, 26. Juli 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 29. Juli 2017 – So, 30. Juli 2017 um 15:00 Uhr

Bruno Taschenbier führt ein geordnetes Kleinstadtleben. Der schüchterne Schirmkonstrukteur wird sowohl von seinem Chef als auch von seiner übellaunigen Vermieterin, Frau Rotkohl, gepiesackt. Doch eines Tages tritt das Sams, ein merkwürdiges kleines Wesen mit Rüsselnase und roten Haaren in sein Leben. Es ist frech, laut, unordentlich und stiftet nichts als Chaos. Doch als Herr Taschenbier entdeckt, dass er sich mit Hilfe der blauen Punkte des Sams‘ alle Wünsche erfüllen kann, verändert sich sein Leben schlagartig.

weiterlesen

Die Geschichte der Liebe / mittwochs im Original: L’Histoire de l’Amour (OmdU)

  • Drama
  • FR/CA 2017
  • mittwochs im französischen Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Radu Mihăileanu
  • 135 Min
  • ab 16 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 20. Juli 2017 – So, 23. Juli 2017 um 18:30 Uhr
  • Di, 25. Juli 2017 – Mi, 26. Juli 2017 um 18:30 Uhr
  • Do, 27. Juli 2017 – So, 30. Juli 2017 um 19:00 Uhr
  • Di, 1. August 2017 – Mi, 2. August 2017 um 18:45 Uhr

Bevor der Zweite Weltkrieg in Europa ausbricht, verliebt sich der polnische Jude Léo in seine Nachbarin Alma und widmet ihr sogar ein Buch. Er verspricht ihr, niemals mehr eine andere Frau zu lieben. Doch die näherkommenden deutschen Besatzer zwingen Alma und ihre Familie, in die Staaten zu flüchten. Léo hingegen bleibt zurück und muss sich verstecken. Jahrzehnte später denkt Léo noch immer an seine verflossene große Liebe. Er weiß allerdings nicht, dass zur selben Zeit ein junges Mädchen in New York über das Manuskript seines Werks stolpert: Die erst 15-jährige Alma wurde nach einer Figur aus dem Buch benannt – einem Buch, das Léo vor mehr als einem halben Jahrhundert geschrieben hatte. So sind Almas und Leos Schicksale verbunden.

weiterlesen
  • Drama
  • FR/CAN/CZE 2017
  • Regie: Christian Duguay
  • 113 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • FSK: ab 6 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 17. August 2017 – So, 20. August 2017 um 19:00 Uhr
  • Di, 22. August 2017 – Mi, 23. August 2017 um 17:00 Uhr
  • Do, 24. August 2017 – So, 27. August 2017 um 17:00 Uhr
  • Di, 29. August 2017 – Mi, 30. August 2017 um 21:00 Uhr

Zwei Jungs entkommen der Verfolgung durch Flucht – sie werden von ihren Eltern mit dem Nötigsten ausgestattet und fortgeschickt auf eine Reise ins Ungewisse. Aber nein: Das ist keine moderne Flüchtlingsgeschichte, auch wenn sie es sein könnte. Hier geht es um das Schicksal einer jüdischen Familie im besetzten Frankreich im Jahr 1941, erzählt aus der Sicht des jüngsten Sohnes. Christian Duguays actionreicher Abenteuerfilm ist ein Appell an die Humanität und an die Familie – und ein richtig guter Kinotipp für ältere Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 15. Juni 2017 – So, 18. Juni 2017 um 17:00 Uhr
  • Sa, 17. Juni 2017 – So, 18. Juni 2017 um 15:00 Uhr
  • Di, 20. Juni 2017 – Mi, 21. Juni 2017 um 17:00 Uhr
  • Sa, 24. Juni 2017 – So, 25. Juni 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 1. Juli 2017 – So, 2. Juli 2017 um 15:00 Uhr

Lieblingslehrer Franz übt seinen Beruf mit Freude und Leidenschaft aus. Als seine Schülerin Sita eines Tages entdeckt, dass er sich manchmal in einen Frosch verwandelt, setzt sie gemeinsam mit der restlichen Klasse alles daran, ihrem Lehrer zu helfen und sein Geheimnis zu bewahren. Regisseurin Anna van der Heide ist ganz bei den Kindern, erzählt einfühlsam aus deren Blickwinkel von positiven Werten wie Freundschaft, Solidarität, Verantwortung und Toleranz. Dabei vermittelt sie, ohne dabei je pädagogisch zu wirken. Entzückende Unterhaltung für die Zielgruppe der jüngsten Kinofans und die ganze Familie.

weiterlesen