sonderveranstaltung

Unsere Sonderveranstaltungen umfassen Programmpunkte, die besonders hervorzuheben sind: Zusatzvorführungen, spezielle Filmreihen, Filmfestivals oder Special-Screenings, aber auch besondere Veranstaltungen oder Aktionen gehören dazu.

Bitte beachtet, dass bei vielen Sonderveranstaltungen nicht die regulären Eintrittspreise und auch Gutscheine / Vergünstigungen oftmals anders geregelt sind.

Vorführungen:

  • Mo, 20. November 2017 um 10:30 Uhr
  • Mo, 4. Dezember 2017 um 10:30 Uhr

Wir laden alle Mamas und Papas einmal im Monat herzlich ein mit ihren Babys in gemütlicher und familiengerechter Atmosphäre außergewöhnliche Filmkultur zu genießen. KiWaKi ist ein NRW-weit einzigartiges Angebot, dass sich speziell an Eltern und Gleichgesinnte wendet, die gemeinsam mit ihren Kleinen aktuelle Filme erleben möchten: mit mehr Licht und weniger Ton im Saal, Krabbeldecke, Wickeltisch und natürlich Stellplätzen für den Kinderwagen.

weiterlesen
  • Diverse 16mm-Schmalfilme
  • Regie: Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht
  • 90 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 20. November 2017 um 19:00 Uhr
  • Do, 21. Dezember 2017 um 19:00 Uhr

Aus unserem wunderbaren 16mm-Filmarchiv wird einmal im Monat eine Auswahl von Schmalfilmen vorgeführt, schön analog mit ratterndem Projektor im Saal. Das Publikum bestimmt auf Zuruf, was geguckt werden soll: geballte in Polyester gestanzte Information rund um Haushalt, Flora, Fauna und Soziales…

weiterlesen
  • Schulfilmfestival
  • Alle Filme im englischen Original und - je nach Wunsch: deutschen Untertiteln (oder englischen)
  • Regie:
  • Min
  • FSK: von 0 bis 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 11. Dezember 2017 – Fr, 15. Dezember 2017 um 11:00 Uhr
  • Mo, 18. Dezember 2017 – Fr, 22. Dezember 2017 um 11:00 Uhr

Das englischsprachige Schulfilmfestival tourt im Schuljahr 2017/2018 bereits zum 11. Mal durch ganz Deutschland – und das Dortmunder sweetSixteen-Kino ist auch diese Jahr wieder mit dabei: Vom 11. bis 22. Dezember 2017 können sechs englischsprachige Filme bei uns für Schulvorstellungen gebucht werden.

BRITFILMS richtet sich an (Englisch)LehrerInnen, die ihren Lehrplan um ein aufregendes, unterhaltsames und lehrreiches Erlebnis bereichern wollen. In unserem Programm finden sich geeignete Filme für Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 18 Jahren. In diesem Jahrgang beschäftigt sich die Filmauswahl mit den zahlreichen Herausforderungen des Alltags, groß wie klein, und damit, wie sie bewältigt werden können.

weiterlesen

Berlin Rebel High School (Doku) + am 26. und 27.11 mit Regisseur!

  • Doku
  • DE 2016
  • Regie: Alexander Kleider
  • 91 Min
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Do, 23. November 2017 – So, 26. November 2017 um 17:00 Uhr
  • Di, 28. November 2017 – Mi, 29. November 2017 um 17:00 Uhr
  • So, 26. November 2017 um 12:30 Uhr
  • Mo, 27. November 2017 um 10:00 Uhr

Die selbstverwaltete „Schule für Erwachsenenbildung“ (SFE) in Berlin-Kreuzberg ermöglicht jungen Menschen auf dem zweiten Bildungsweg die Prüfungsvorbereitung auf den mittleren Schulabschluss und das Abitur. Alexander Kleider, selbst Absolvent der SFE, porträtiert den Schulalltag in seinem Dokumentarfilm „Berlin Rebel High School“, wobei neben unbeschwerten Momenten auch Knatsch nicht ausbleibt. Die Diskussion um eine Reform des Bildungssektors regt die herkömmlich gefilmte Doku mit vielen inhaltlichen Anknüpfungspunkten an – und gefällt mit den grundsympathischen Protagonisten.

weiterlesen

Architektur & Film: #Auf die Plätze! – Stadt braucht Räume

Vorführungen:

  • Di, 7. November 2017 um 19:30 Uhr
  • Di, 14. November 2017 um 19:30 Uhr
  • Di, 21. November 2017 um 19:30 Uhr
  • Di, 28. November 2017 um 19:30 Uhr

Öffentliche Räume sind seit jeher prägende Elemente einer Stadt, sie geben ihr Antlitz und Identität. Sie sorgen für Lebensqualität der Bewohner und sind ein wichtiger Garant für demokratische Stadtkultur und Orte der Begegnung: Plätze und freie Flächen, die für alle frei zugänglich nutzbar sind. Seit den 1960er Jahren rückt die Bedeutung des öffentlichen Raumes bei der Stadtplanung stärker in den Vordergrund.

weiterlesen

Das Kongo Tribunal (Doku)

Vorführungen:

  • Mo, 20. November 2017 um 17:00 Uhr
  • Mo, 27. November 2017 um 19:00 Uhr

„Das Kongo Tribunal“ durchleuchtet anhand eines Tribunals vor Ort im Ostkongo und in Berlin die Gründe und Hintergründe für den seit bald 20 Jahren andauernden Krieg im Gebiet der Großen Seen. Dabei entsteht ein menschlich erschütterndes, analytisch tiefgründiges Tableauder neokolonialen Weltordnung.

weiterlesen

Überleben in Neukölln (Doku)

Vorführungen:

  • Mo, 27. November 2017 um 21:00 Uhr
  • Mo, 11. Dezember 2017 um 21:00 Uhr

Doku von Rosa von Praunheim über eine Reihe von Künstlern mit verschiedenen sexuellen Vorlieben, die im Berliner Bezirk Neukölln leben. Die größte Rolle kommt dabei der Künstlerin Juwelia zu, die mit bürgerlichem Namen Stefan Stricker heißt und seit vielen Jahren eine Galerie in der Neuköllner Sanderstraße führt. Hier lädt er an jedem Wochenende Gäste ein, denen er schamlos aus seinem Leben erzählt. Weitere Protagonisten sind die 89-jährige Frau Richter, die nach Berlin zog, um hier mit einer anderen Frau zusammen sein zu können, sowie der Kubaner Joaquin la Habana, der hier mit einem anderen Mann zusammenlebt. Außerdem stellt der Regisseur den russischen Performancekünstler Mischa Badasyan vor, die lesbische syrische Sängerin Enana und die selbsternannte „Polittunte“ Patsy l‘Amour la Love.

weiterlesen
  • Doku
  • DE 2017
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Regie: Hermann Pölking
  • 196 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 4. Dezember 2017 um 19:00 Uhr

Nicht erst seit Hitlers Tod wurde zahllos versucht, sich dem Mann aus Braunau in Oberösterreich anzunähern und das „Phänomen“ Adolf Hitler zu erklären. So aber ist seine Biografie noch nie erzählt worden: In dem Dokumentarfilm Wer war Hitler kommen neben knappen Verortungen durch eine Sprecherin ausschließlich Zeitgenossen und Hitler selbst zu Wort: keine Interviews, kein Reenactment, keine Erklärgrafiken und technischen Spielereien. Die Aussagen aus Tagebüchern, Briefen, Reden und Autobiographien werden mit neuem, vielfach unveröffentlichtem Archivmaterial montiert. Hitlers Leben und Wirken spiegelt sich so auf einmalige Weise im Gesellschaftsbild der Jahre 1889 bis 1945.

weiterlesen

Werner Nekes – Das Leben zwischen den Bildern (Doku)

Vorführungen:

  • Mo, 11. Dezember 2017 um 17:00 Uhr
  • Mo, 18. Dezember 2017 um 17:00 Uhr

Er wollte nie Filme über die Wirklichkeit machen, sondern eine eigene Filmwirklichkeit kreieren. Das war das Credo des Experimentalfilmers Werner Nekes. Ulrike Pfeiffer widmet sich in ihrem vielschichtigen Porträt „Werner Nekes – Das Leben zwischen den Bildern“ dem Leben des Künstlers und zeigt einen Querschnitt seines Schaffens. Der Doku gelingt es, eine Verbindung zwischen Nekes‘ avantgardistischer Kunst und den optischen Illusionen aus der Frühzeit des Films herzustellen. Denn Nekes war nicht nur Regisseur, sondern auch Sammler historischer Objekte aus der Kinogeschichte. Beide Aspekte bringt der Film gekonnt und klug zusammen.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Mo, 11. Dezember 2017 um 19:00 Uhr
  • Mo, 18. Dezember 2017 um 19:00 Uhr

Die Doku Grenzgänger ist der dritte Teil der Afrika-Trilogie des Fotografen, Theatermacher und Journalisten Sönke C. Weiss und spielt unter anderem im Osten der Demokratischen Republik Kongo, wo der Filmemacher den ehemaligen Kindersoldaten Eric Nyeri, den er 2003 fotografierte und für die ARDTagesthemen filmte, erneut aufgesucht hat. Eric war damals acht Jahre alt. Entstanden ist ein eindrückliches Portrait über ein in Westeuropa weitestgehend ausgeblendetes Thema: Kindersoldaten im Kongo. Beide Vorstellungen in Anwesenheit des Filmemachers.

weiterlesen

Kurzfilmtag: 13th Street Shocking Shorts

Vorführungen:

  • Do, 21. Dezember 2017 um 21:00 Uhr

Am 21. Dezember, dem kürzesten Tag des Jahres, gibt’s bei uns mal wieder feinstes Kurzfilmprogramm zu sehen: nicht nur, dass unser 16mm-Filmclubabend heute stattfindet – im Anschluss geht’s direkt weiter mit Grusel-Kurzfilmen des 13th Street Shocking Shorts-Award. Die nominierten Kurzfilme haben eines gemeinsam – sie fesseln ihre Zuschauer*innen nägelkauend vor der Leinwand und konfrontieren sie mit nervenzerreißenden Mysterien und packendem Thrill. Zehn Regietalente haben es auf die Shortlist des renommierten Nachwuchspreises geschafft und laufen am 21. Dezember bei uns!

weiterlesen

Augsburger Puppenkiste: Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel

  • Marionettenfilm
  • DE 2017
  • FBW Prädikat wertvoll
  • Regie: Regie: Augsburger Puppenkiste / Martin Stefaniak, Julian Köberer, Buch: Cornelia Funke
  • 64 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • So, 3. Dezember 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 9. Dezember 2017 – So, 10. Dezember 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 16. Dezember 2017 – So, 17. Dezember 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 23. Dezember 2017 um 15:00 Uhr
  • So, 24. Dezember 2017 um 12:00 Uhr
  • Mo, 25. Dezember 2017 – Di, 26. Dezember 2017 um 15:00 Uhr

Bereits letztes Jahr lief bei uns die erste Kinoproduktion der Augsburger Puppenkiste auf großer Leinwand– und auch dieses Jahr dürfen wir den neuesten Weihnachtsfilm des wohl bekanntesten Marionettentheaters Deutschlands pünktlich zur Adventszeit zeigen. Dieses Mal jedoch liefert die erfolgreiche Kinderbuchautorin Cornelia Funke die Literaturvorlage. Die Geschichte, die von zwei mutigen Kindern handelt, die dem Weihnachtsmann helfen, wird ruhig und kindgerecht erzählt und bietet mit lustigen Kobolden auch immer wieder Gelegenheiten zum Schmunzeln. Als der Weihnachtsmann vom Himmel fiel ist bezaubernd nostalgisches Weihnachtskino, das nicht nur den jüngsten Zuschauern eine große (Vor-)Weihnachtsfreude bereiten wird. Die FBW hat diesen Film mit dem Prädikat wertvoll ausgezeichnet.

weiterlesen

Daniel Hope – Der Klang des Lebens (Doku)

  • Doku
  • DE 2017
  • Dokus zeigen wir immer in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln und/oder Voice-Over
  • Regie: Nahuel Lopez
  • 100 Min
  • FSK: ohne Altersbeschränkung
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 23. Oktober 2017 um 18:00 Uhr
  • Mo, 30. Oktober 2017 um 18:00 Uhr

Daniel Hope ist einer der vielfältigsten und bedeutendsten Geiger seiner Generation. Ein international umjubelter Star, der von Beijing über Berlin bis nach New York die großen Konzertbühnen bespielt. Seine Geschichte ist die einer einzigartigen Karriere. Es ist aber auch die Geschichte von Flucht und Vertreibung, von Heimatsuche und Identitätsfindung. Und letztlich die Geschichte eines großen Happy Ends.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Di, 3. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
  • Di, 10. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
  • Di, 17. Oktober 2017 um 19:00 Uhr

Das ÖkoNetzwerk Dortmund e.V. hat in enger Zusammenarbeit mit dem sweetSixteen-Kino nachhaltige und ökologische Filme aus den verschiedensten Bereichen des Lebens ausgewählt, um zukunftsfähige Lebensweisen aufzuzeigen. Die Filme spiegeln die Tätigkeitsschwerpunkte der Mitgliedsbetriebe des ÖkoNetzwerks wieder: Energie, Lebensmittel, Mode, Gartenbau, Möbel, Holzbau, Design, Architektur – regional, vielfältig und fair.

weiterlesen

Djelem Djelem – 4. Dortmunder Roma Kulturfestival: The Awakening (Das Erwachen) + Regisseur

  • Doku
  • DE/CRO/SRB 2015
  • Dokus zeigen wir immer in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln und/oder Voice-Over
  • Regie: Kenan Emini
  • 62 Min
  • FSK: ohne Angaben
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • So, 8. Oktober 2017 um 19:00 Uhr

Zum 4. Mal bringt das „Djelem Djelem – Dortmunder Roma Kulturfestival“ Alteingesessene und Neuzugewanderte zusammen. Djelem Djelem setzt ein deutliches Zeichen gegen jahrhundertealte Vorurteile, gegen Antiziganismus und neu belebte Feindbilder. Es wirbt für ein unverkrampftes Miteinander und den kulturellen Austausch. Wir zeigen in Anwesenheit des Regisseurs Kenan Emini die Doku The Awakening, eine Momentaufnahmen der politischen und sozialen Lage von Roma in Europa. Der Film ist eine Art Work in Progress und wird stetig verändert, um aktuellen Geschehnissen gerecht zu werden. Was sich nicht verändert, sind die grundlegenden Themen, die der Film behandelt: der Kampf der Roma fürs Bleiberecht, die Folgen für die von Abschiebung Betroffenen sowie der Rechtsruck in Europa.

weiterlesen

End of the Game (Der Richter und sein Henker) von 1975 + Einführung + Lesung

  • Krimi/Literaturverfilmung
  • DE/IT 1975
  • englische Originalfassung mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Maximilian Schell
  • 92 Min
  • FSK: ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mi, 11. Oktober 2017 um 19:30 Uhr

Der Abend ist dem Schauspieler und Schriftsteller Robert Shaw (1927-1978) gewidmet, der einen Verbrecher & Geschäftsmann in dem auf dem gleichnamigen Roman von Friedrich Dürrematts basierenden Krimi Der Richter und sein Henker spielt. Der Shaw-Experte und Theaterregisseur Jens Dornheim (glassbooth theater) wird in den Film einführen und neben einigen Anekdoten zu den Dreharbeiten ebenfalls seinen Essay „Triumph und Tragödie“ vorstellen, der anlässlich des 90. Geburtstages von Robert Shaw in diesem Jahr veröffentlicht wird.

weiterlesen

Programmneuerung: Eines Tages…

Vorführungen:

  • Mi, 18. Oktober 2017 um 16:00 Uhr

Der Film beschreibt in drei miteinander verwobenen Episoden die Entwicklung einer Demenzerkrankung in ihren unterschiedlichen Phasen. Das Gesicht der alten Frau ist verwittert. Aus dem Bett heraus hält Hede mit beiden Händen die Wangen ihres Sohnes Leon fest. In ihren Augen steht die Angst. „Bring mich nicht zur Polizei, Leon!“ Ihr Flüstern ist gebrochen: „Mein Kopf ist ein Loch…., aber bitte bring’ mich nicht weg. “Eine Schlüsselszene des Spielfilms „Eines Tages…“, der in drei Episoden von Menschen mit Demenz in unterschiedlichen Krankheitsstadien erzählt.
Der Eintritt ist frei.

weiterlesen

Sonntagsmatinee: Ein Haufen Liebe (Doku)

Vorführungen:

  • So, 5. November 2017 um 11:30 Uhr

Nur am Sonntag, 5. November um 11.30h in Anwesenheit der Regisseurin Alina Cyranek + Filmteam von BENDA Film, die die Veranstaltung mit einer Kamera begleiten werden. Vier Frauen zwischen 71 und 90 Jahren berichten von ihren sehr persönlichen Erfahrungen mit der Liebe, von Erwartungen, verpassten Momenten, Seitensprüngen und inneren Feuerwerken. Der Film zeigt den Alltag der Frauen beim Zeichnen, Nüsse knacken, Yoga oder Kuchen backen. Entstanden sind wunderbar einfühlsame Frauenporträts.

weiterlesen

European Art Cinema Day 2017

Vorführungen:

  • So, 15. Oktober 2017 um 15:00 Uhr
  • So, 15. Oktober 2017 um 17:00 Uhr
  • So, 15. Oktober 2017 um 19:00 Uhr
  • So, 15. Oktober 2017 um 21:00 Uhr

Der European Art Cinema Day (EACD) ist der Feiertag des europäischen Films! Arthouse-Kinobetreiber*innen in der gesamten EU (und auch darüber hinaus) feiern an diesem Tag ihre programmatische Vielfalt, die Entdeckung und Förderung junger Talente und den kulturellen Austausch innerhalb Europas.

Da im sweetSixteen-Kino das Filmprogramm zu mehr als 80% aus europäischen Filme besteht, ist eigentlich bei uns jeder Tag ein Feiertag in diesem Sinne – am 15. Oktober aber, dem offiziellen European Art Cinema Day, gibt’s für jede*n Kinobesucher*in bei uns ein kleines Geschenk: Alle europäischen Filme die wir an diesem Tag zeigen – und das sind alle vier (siehe Übersicht weiter unten) – kosten nur 5 Euro Eintritt!

weiterlesen

Sonntagsmatinee: Bilder finden (OmU)

  • Doku
  • DE 2016
  • FBW Prädikat besonders wertvoll
  • Regie: Benjamin Geissler
  • 102 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • So, 19. November 2017 um 11:30 Uhr

Um sein Leben zu retten, verzierte der polnisch-jüdische Schriftsteller und Maler Bruno Schulz in der von Hitler besetzten Ukraine eine Villa mit Märchen-Fresken. Die Bilder waren zur Unterhaltung der Kinder des dort wohnenden SS-Führers Felix Landau gedacht. 1942 töteten die Nazis Schulz, die Bilder galten als verschollen. Filmemacher Benjamin Geissler fand die Fresken 2001 wieder und beschloss eine Doku über Schulz und seine Werke zu drehen. Am 19. November ist Bruno Schulz von der SS erschossen worden – in Gedenken an ihn läuft diese Doku in über 100 Kinos weltweit an diesem Tag.

weiterlesen

Kurzfilmabend des Jugendforum-Nordstadt

Vorführungen:

  • Mo, 6. November 2017 um 18:00 Uhr

Das Jugendforum Nordstadt stellt drei interessante Kurzfilme bei uns vor. Die Filmemacher*innen werden anwesend sein. Gezeigt wird: ein Videoclip über das Speed-Dating mit den Bundestagskandidat/innen – der Kurzfilm Orte der Erinnerung über Mahnmale in Dortmund sowie das Filmchen Nordstadtleben übere das Zusammenleben von Bürger*innen unterschiedlicher Herkunft in Dortmund und Deutschland

weiterlesen

trash up! Das Upcycling Festival: Das System Milch (Doku)

Vorführungen:

  • So, 12. November 2017 um 17:00 Uhr

Das romantisch verklärte Bild der idyllischen Milchviehwirtschaft existiert auch heute noch, obwohl davon mittlerweile in Wahrheit nicht mehr viel übrig ist: Aus dem Geschäft mit der Milch ist eine milliardenschwere Industrie geworden, die dafür sorgt, dass der Milchkonsum weltweit konstant weiter ansteigt, obwohl viele Menschen unter einer Milchunverträglichkeit leiden. Die Dokumentation „Das System Milch“ beleuchtet, wer die Nutznießer dieses Milliardengeschäfts sind und was der starke Milchkonsum bei Menschen und Umwelt anrichtet, und klärt darüber auf, welche Verantwortung Politik und Konsumenten haben. Nicht zuletzt wird die Frage aufgeworfen, welche Alternativen es zur hochtechnisierten Milchindustrie gibt. Zu Wort kommen dabei Landwirte, Industrielle, Wissenschaftler und weitere Experten.

weiterlesen
  • Doku
  • IN/DE/FI 2017
  • Dokus zeigen wir immer in der Originalfassung mit deutschen Untertiteln und/oder Voice-Over
  • Regie: Rahul Jain
  • 73 Min
  • FSK: ab 0 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Sa, 11. November 2017 um 17:30 Uhr

Regisseur Rahul Jain präsentiert eine sehr intime Darstellung des Rhythmus des Lebens und der Arbeit in einer gigantischen Textilfabrik in Gujarat, Indien. Förmlich gleitend durch die langen Korridore und enormen Tiefen dieser verwirrenden Struktur, entführt die Kamera den Betrachter auf eine Reise zu einem Ort der Entmenschlichung von körperlicher Arbeit und intensiver Härte. Mit starker Bildsprache, unvergesslichen Bildern und sorgfältig ausgewählten Interviews mit einzelnen Arbeitern erzählt Jain eine Geschichte von Ungleichheit und Unterdrückung, Menschen und Maschinen.

weiterlesen

In den letzten Tagen der Stadt / OT: Akher ayam el madina (OmU)

  • Drama
  • DE/GB/EGY/RE 2016
  • Original mit deutschen Untertiteln
  • Regie: Tamer El Said
  • 114 Min
  • FSK nicht bekannt
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 23. Oktober 2017 um 20:00 Uhr
  • Mo, 30. Oktober 2017 um 20:00 Uhr

Kairo im Jahr 2009, zwei Jahre vor der ägyptischen Revolution. Khalid, Filmemacher und Alter Ego des Regisseurs Tamer El Said, arbeitet an einem Porträt seiner Heimatstadt. Immer wieder sieht er seine Bilder an, als warte er darauf, dass sie einen Sinn ergeben. Die Geschichten seiner ProtagonistInnen scheinen von irgendwoher aus seinem Inneren zu stammen, in der Außenwelt sucht er nach Anknüpfungspunkten, doch je mehr er sucht, desto mehr scheinen sie zu verschwinden.

weiterlesen

Vorführungen:

  • Do, 21. September 2017 – So, 24. September 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 30. September 2017 um 15:00 Uhr
  • So, 1. Oktober 2017 um 15:00 Uhr
  • Sa, 7. Oktober 2017 – So, 8. Oktober 2017 um 15:00 Uhr
  • Mi, 20. September 2017 um 17:00 Uhr

Amelie ist 13, eine waschechte Großstadtgöre und womöglich das sturste Mädchen in ganz Berlin. Amelie lässt sich von niemanden etwas sagen, schon gar nicht von ihren Eltern, die sie nach einem lebensbedrohlichen Asthmaanfall in eine spezielle Klinik nach Südtirol verfrachten. Genau das, was Amelie nicht will. Anstatt sich helfen zu lassen, reißt sie aus. Sie flüchtet dorthin, wo sie garantiert niemand vermutet: Bergauf. Mitten in den Alpen trifft sie auf einen geheimnisvollen 15-Jährigen mit dem sonderbaren Namen Bart. Als der ungebetene Begleiter ihr das Leben rettet, stellt Amelie fest, dass Bart viel interessanter ist, als anfangs gedacht. Gemeinsam begeben sich die beiden auf eine abenteuerliche Reise, bei der es um hoffnungsvolle Wunder und echte Freundschaft geht.

weiterlesen
Seite 1 von 212