zzgl. Überlängenzuschlag

  • Drama
  • HRV/DE/LTU/NL 2017
  • nur am Freitag, 18. Mai in der russischen OF mit dt. UT
  • Regie: Sergei Coznista
  • 140 Min
  • ab 12 Jahren
  • offizielle Filmseite

Vorführungen:

  • Mo, 7. Mai 2018 um 19:00 Uhr
  • Mo, 14. Mai 2018 um 19:00 Uhr
  • Fr, 18. Mai 2018 um 21:00 Uhr

Der ukrainische Regisseur Sergei Loznitsa hat ein packendes Drama entwickelt, das lose auf der gleichnamigen Novelle von Fjodor Dostojewski basiert. Dabei vermischt er die literarische Vorlage mit kafkaesken Momenten bis hin zu bizarren Alpträumen, ein Ende, das die Kritiker auf dem Filmfestival von Cannes 2017 als Kommentar zum gegenwärtigen Ukraine-Konflikt interpretierten: Eine Frau lebt alleine am Rande einer kleinen russischen Stadt. Ihr Mann ist im Gefängnis, regelmäßig schickt sie ihm Pakete. Als eines ihrer Päckchen zurückkommt, bemüht sie sich, den Grund dafür zu erfahren. Doch ihre Nachfragen bei den Behörden führen zu keinem Ergebnis. Ihre Suche nach Antworten führt die Frau schließlich immer tiefer in einen Sumpf aus Ignoranz, Selbstsucht, Gewalt und Unmenschlichkeit, die sie stoisch erträgt.

weiterlesen